Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Filterschlauch abgeknickt

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Gisbert, 27. August 2018.

  1. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo

    Nach zwei Wochen Urlaub war beim ersten Blick auf das Aquarium noch alles in Ordnung.
    Erst beim zweiten Hinsehen sah ich die dicke Kahmhaut auf der Oberfläche.
    Aus dem Filterauslass kam kein Wasser mehr, obwohl ich den Eheim deutlich brummen hörte.
    Die Ursache war schnell gefunden, der Ansaugschlauch ist abgeknickt.
    Dabei hatte ich die Schläuche erst im Frühjahr gewechselt (Die alten waren mit der Zeit steinhart und hoffnungslos versifft geworden).
    Mit viel Mühe richtete ich den Ansaugschlauch in eine Position, in der er (vorerst) nicht sofort wieder "einknickte".
    Wie löst ihr eigentlich dieses Problem mit abknickenden Aussenfilterschläuchen?

    Grüsse G.
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    geht bei mir garnicht. Ich kürze die Schläuche soweit ein, dass sie gerade so vom Filter zum Aquarium reichen. Da kann nix abknicken. Ich schätze es übrigens, wenn die eine gewisse Härte erreichen, finde, die sind dann besser zu handhaben. Dafür reinige ich die halt mal etwas öfter, was mit einer Schlauchbürste aber auch kein Problem ist.

    Ich kann mich überhaupt nicht erinnern, mal Schläuche erneuert zu haben.

    Gruß
     
  3. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    es gibt auch diverse Knickschutze aus Kunststoff, oder in Form einer Spiralfeder, die man über den Schlauch ziehen kann. Google mal nach "Knickschutz".

    Gruß
    Stefan
     
  4. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Gisbert,

    ich kenne auch diese Schlauchschalen, durch die man den Schlauch durchführen kann, damit er nicht abknickt https://www.aquaristikshop.com/aquaristik/EHEIM-Schlauchschale/401330/

    Aber meine Schläuche sind so stabil und fest, dass da nix abknicken kann. Sind jeweils die Original-Schläuche von JBL und Tetra.
    Hast du irgendwelche "Billig"-Schläuche verwendet?
     
  5. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Petra

    Ich habe die Schläuche von JBL genommen, waren die teuersten.
    Sind allerdings extrem weich, ich vermute mal, dass das Silikon Schläuche sind.
    Weich oder hart spielt wohl preislich keine Rolle.

    Hallo Olli

    Die alten Schläuche waren die Original-Schläuche von Eheim. Die waren aber nicht nur steinhart geworden, sondern der Querschnitt hatte sich auch irgendwie verringert.
    Und da ich einen Eheim Ecco habe mit relativ schwachem Motor (wenig Stromverbrauch, dafür wenig Leistung/ man kann eben nicht alles haben) hat sich das spürbar auf die Durchflussmenge ausgewirkt.
    Kann ich gleich mal eine Frage nachschieben?
    Was verwendest du für eine Schlauchbürste?
    Hatte mir mal die von JBL gekauft, da sind schon bei der zweiten Anwendung beide Bürstenköpfe abgerissen.

    Hallo Stefan

    Interessanter Tipp. Werde gleich mal googeln.

    Grüsse G .
     
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Gisbert,

    uuh, keine Ahnung. Die habe ich gefühlt schon seit ich meinen ersten Aussenfilter habe. War aber so ein Standard-Produkt aus dem Handel, nix besonderes.

    Ach so, nochmal zu den knickempfindlichen Stellen an den Beckenrändern. Dort verwende ich entsprechende Bögen aus Hartplastik, wie es sie von Eheim & Co. zu kaufen gibt. Die SChläuche führen also nur gerade rauf und runter zum Filter und müssen keine grossen Kurven umschiffen.

    Gruß
     
  7. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Olli

    Danke für den Tipp
    Ja, wenn du noch alte Bürsten hast, dann sei froh.
    Qualität ist heute wohl nur noch ganz schwer zu bekommen.
    Habe mir auch schon mal eine Flaschenbürste an einem Weihnachtsmarktstand gekauft, angeblich vom original Bürstenmacher.
    Nach der ersten Benutzung hatte ich zusätzlich zum Dreck auch noch die Bürstenhaare im Filterschlauch.

    Grüsse G.
     
  8. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo

    Habe mir jetzt folgendes überlegt:
    Werde zuerst mal den Standort des Filters im Unterschrank verändern.
    Hatte dort etwas viel Schlauchreserve belassen, um den Filter bei Reinigungsarbeiten auch mal verrücken zu können, ohne jedes mal die Schläuche abmontieren zu müssen.
    In dieser Schlauchschlaufe ist er mir dann auch abgeknickt.
    Am neuen Standort gibt es dann nur noch eine 67,5° Biegung, die werde ich dann zusätzlich noch mit einem Knickschutz stabilisieren.
    Danke für eure Tipps.

    Grüsse G.
     

Diese Seite empfehlen