Erstes "richtiges Aquarium" welches equipment

Mitleser

Mitglied
Hallo Kochi,
Eine blöde frage noch wie befestigst du diese lampen? Da ich das Aquarium wahrscheinlich ohne Deckel betreiben werde
von berufs wegen ein gut gemeinter Rat: Gar nicht!
Eine Leuchte dieser Bauart hat absolut nichts in, auf oder über einem Becken zu suchen.
Es sei denn, Du bist eher der risikofreudige Typ ;)
 

Shai

Mitglied
Moin,

seh ich das richtig das die einfach mit 220V an der Steckdose betrieben wird?
Ist die ganze Elektrik dann im Balken verbaut?

Als gut gemeinter Rat:
Egal wie vorsichtig man ist, aber 220V wenige Zentimeter über dem Aquarium ist schon ziemlich fahrlässig.

@Kochi
Schau dich lieber bei Anbietern um wo die LED mit 12 oder 24V betrieben werden. Das Netzteil ist dann extern (z.B. im Unterschrank) und wenn Du einen Controller dazwischen setzt, dann kannst Du sogar noch dimmen oder Lichtspiele machen.


Alle drei bieten meiner Meinung nach vernünftige Leisten an, preislich unterscheiden diese sich. Bei einigen gibt's auch Halter zu kaufen.
Alle drei bieten auch fertige Leuchten an.

Ich hab ne Weller 100cm Tagweiß, die hab ich mit Seilen von der Decke über meinem offenen Becken hängen.
Außerdem hab ich zwei 120cm 6500k von Aquagrow, die hab ich in meinem Rio 450 unter der Abdeckungen.

Beide tun bisher ihren Dienst.

Grüße,
Lars
 

1_hajo

Mitglied
Natürlich muss man mit den Lampen vorsichtig sein. Trotzdem funktioniert die Beleuchtung seit 5 Jahren völlig problemlos.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Nun die t5 und t8 Balken werden alle mit 220 volt angefahren und die sind seit Jahrzehnten im Einsatz, allerdings liegen die auch nicht nur so auf irgendwelchen Profilen und können nur schwer ins Wasser fallen. Ich denke die originale sind auch etwas dichter.
Meine LED Balken hingegen lag schon mehrfach im Aquarium.
Ich hätte mit so einer Konstruktion schon auch etwas Bauchweh.
L. G. Wolf
 

Kochi

Mitglied
Hallo
Vielen dank für die tipps.
Ich werde mal die Finger davon lassen
Steh nicht so auf risiko .
Werde mir mal von den 3 internet seiten was ansehen.
Reicht eigentlich eine 120cm lampe bei 160cm länge? Oder sollte ich schon schauen das ich auf 140-160cm komme?
Mfg
 

Kochi

Mitglied
Andere Idee:

Statt lange leisten zu nehmen, könnte man auch mehrere 50cm Leisten nehmen und diese über die kurze Seite platzieren.

Grüße,
Lars
Hallo.
Also ist mir jetzt leicht peinlich das ich villeicht nicht selber drauf gekommen bin.
Aber jetzt gehen wir davon ich lege sie auf die 60cm also die breite.
Wieviel sollte ich nehmen bzw. Sollte ich verschiedene nehmen?
Z.B von diesen Leisten ( wenn die dafür gemacht sind)
 

Shai

Mitglied
Hey,
das kommt drauf an was Du vor hast.
Minimum 5 würde ich sagen, für viel Licht auch 10 (ggfs immer 2 leisten nebeneinander) - 5 sind noch relativ wenig Licht, anspruchsvolle oder rote Pflanzen dürften damit nicht klarkommen.

Das Aquarium wird vermutlich mindestens mittig eine Querstrebe haben, da könnte man auch längst mit 70er Leisten arbeiten, auf der Breite 3-4 Reihen (also 6-8 Leisten) - mehr geht natürlich immer, man kann ja auch dimmen. ;-)
Wie man die genau dort auflegen kann müsste man sich überlegen.

@wola51 ist hier der Beleuchtungsprofi, vielleicht hat er noch Ideen.


Wie Du siehst hängt das auch viel davon ab wo du mit dem Becken hin willst. Anspruchsvolle Pflanzen oder eher Pflegeleicht, etc... ;-)

Grüße,
Lars
 

Kochi

Mitglied
Grüße
Plan ist schon relativ dicht bepflanzt.
Aber im notfall kann ich immer noch welche holen.
Ich werd mir nächste woche mal das aquarium holen und mir das alles anschauen
Mfg kochi
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Ich halte die Sache mit den vielen 50er nur für mittelgut. Erstens muss man, wenn man am Becken arbeitet alle mehrfach verschrieben und was noch viel schlimmer ist, ist wohl der Kabelsalat.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Hey Wolf,
ich glaube das Verschieben wäre "schlimmer", die Kabel würden ja alle hinterm Becken runter gehen, so wie Heizung oder Filterrohre - maximal etwas "Salat" im Schrank, aber den kann man bestimmt mit etwas Kabel-Management im Zaum halten.
Mit Querstrebe und Leisten bis zur Mitte müsste man die Leisten auch bewegen, nur die Kabel würden dann etwas gebündelt links und rechts sein.

Gefühlt tut sich da nichts, mit der langen Seite zum Becken sieht es vielleicht etwas eleganter aus.

Oder man baut sich eine Hängeleuchte aus Streifen.
Möglichkeiten gibt's bei nem offenen Becken sicherlich mehr als bei einem mit Abdeckung.

Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lars,
Da ist mein Gedankenfehler. Ich hatte an ein Becken mit Abdeckung gedacht.
L. G. Wolf
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich hab auf meinem 450er fast ausschließlich 50cm Streifen, weil ich die von einem älteren Becken übernommen habe. Die Kabel sind schon lästig und der Strang ziemlich dick. Ich würde da doch auch eher Längere nehmen um weniger Kabel zu haben.
Zu den Obi leuchten und den t8 Balken:
Die Obi LEDs haben Schutzklasse IP20: kein Schutz gegen Wasser. Selbst Spritzwasser kann dort eindringen. Selbst ein kurzes untertauchen oder auch nur ein Strahl vom Filter oder Wasserwechsel würde vermutlich zu einem Kurzschluss führen.
Die Aquarien Leuchtbalken mit t8 sind meines Wissens nach mit IP67 geschützt. Also gegen kurzzeitiges Untertauchen. Das ist etwas ganz anderes! Mir sind alle möglichen Leuchtbalken schon ins Becken gefallen.
 

wola51

Mitglied
Moin Kochi.

Sorry für die späte Meldung. Bin gerade etwas im Streß wegen Büroumzug. Daher war ich die letzten Tage nur immer mal kurz online.

Du kommst bei deinem Becken auf ca. 580 Liter Volumen. Für eine dichte Bepflanzung und bei einer 60er Beckentiefe solltest du mit der LED - Beleuchtung auf ca. 30 Lumen/Liter kommen. das wären dann gesamt ca. 17.000 Lumen. Da würden dann auch schon etwas schwierigere Pflanzen gehen.

Wenn du dein Becken offen betreiben willst, bleibt nur eine Hängelösung oder eine Aufsetzlampe. Den Bau einer Aufsetzlampe habe ich hier mal vorgestellt. Das musst du dann nur in den entsprechenden Maßen bauen.
Aus einem solchen Alu - Profil könntest du auch eine Hängelampe bauen.

Das Alu - Profil sollte nur entsprechend breit sein, damit deine 60er Beckentiefe auch vernünftig augeleuchtet wird.

Für solch eine Lampe könntest du auch LED - Leisten in 140 cm nutzen. Die gibt es auch bei Weller.
 

1_hajo

Mitglied
Natürlich birgt Strom bei 220 Volt am Aquarium immer die Gefahr dass etwas schief geht und eine gewisse Vorsicht ist schon nötig. Bei meinem Becken ist über beide langen Seiten ein etwa 8 cm breiter Glas Steg, auf dem liegen die U-Profile aus Alu auf. Die Profile sind etwa 1 cm kürzer als das Beckeninnenmaß. Geht man einigermaßen vorsichtig mit der Konstruktion um, ist es ausgeschlossen, dass ein Profil ins Wasser fällt. Wenn kein Profil ins Wasser fällt, können die Lampen auch nicht rein fallen.

Bleibt noch das Spritzwasser. Wenn ich wirklich richtig im Becken arbeite nehme ich die beiden Lampen runter, die sind ja nicht festgewachsen. Noch einfacher ist einfach mal kurz den Stecker ziehen.

Ich kann natürlich die Einwände gegen die Lampen verstehen, aber wenn man nicht grade zwei linke Hände hat, oder sonst irgendwie schusselig ist, ist die Konstruktion narrensicher.
 

JoKo

Mitglied
Natürlich birgt Strom bei 220 Volt am Aquarium immer die Gefahr dass etwas schief geht und eine gewisse Vorsicht ist schon nötig. ....Ich kann natürlich die Einwände gegen die Lampen verstehen, aber wenn man nicht grade zwei linke Hände hat, oder sonst irgendwie schusselig ist, ist die Konstruktion narrensicher.

Was Du beschreibst ist die Vorstufe von "jetzt ist es trotz aller Vorsicht doch passiert" und schlicht grob fahrlässiger Leichtsinn. Ich kann nur jedem hier raten das hier nicht nachzumachen.
 

Kochi

Mitglied
Moin Kochi.

Sorry für die späte Meldung. Bin gerade etwas im Streß wegen Büroumzug. Daher war ich die letzten Tage nur immer mal kurz online.

Du kommst bei deinem Becken auf ca. 580 Liter Volumen. Für eine dichte Bepflanzung und bei einer 60er Beckentiefe solltest du mit der LED - Beleuchtung auf ca. 30 Lumen/Liter kommen. das wären dann gesamt ca. 17.000 Lumen. Da würden dann auch schon etwas schwierigere Pflanzen gehen.

Wenn du dein Becken offen betreiben willst, bleibt nur eine Hängelösung oder eine Aufsetzlampe. Den Bau einer Aufsetzlampe habe ich hier mal vorgestellt. Das musst du dann nur in den entsprechenden Maßen bauen.
Aus einem solchen Alu - Profil könntest du auch eine Hängelampe bauen.

Das Alu - Profil sollte nur entsprechend breit sein, damit deine 60er Beckentiefe auch vernünftig augeleuchtet wird.

Für solch eine Lampe könntest du auch LED - Leisten in 140 cm nutzen. Die gibt es auch bei Weller.
Hallo vielen dank für die antwort ( und das ausrechnen der lumen)
Wenn ich jetzt z.b diese Lampe nehmen würde?


Davon sagen wir 8 bzw. 10 stk immer doppelt zusammengelegt heißte links 2x2 rechts 2x2 ( bei 8 LED) dann käme ich ja ca auf meine lumen und die sehen schick aus und sehen relativ leicht zu montieren aus auch für mich einen absoluten licht anfänger
Mein problem ist nur da ich ihrgendwann mal sonnen aufgang und untergang simulieren will ( wenn das von vorteil ist? Was ist da eure Meinung?)
Muss ich 8 zwischenstecker kaufen da ich ja 8-10 led stribes habe. Seh ich das richtic?
Mfg kochi
 

Shai

Mitglied
Hey,

also ich würde dir einen TC420 Controller empfehlen, den gibt's günstig bei ebay oder noch günstiger aus China per Aliexpress. Meiner kam um 17 Euro, hatte aber auch 4 oder 5 Wochen Lieferzeit.

Mit dem Controller bekommst du 5 Kanäle. Jeder Kanal lässt sich individuell am PC konfigurieren. Mit unterschiedlichen Zeiten und Dimmwerten.
Bei 8 LED könnte man immer 2 Streifen auf einen Kanal legen, dann kannst du zumindest langsam hoch und runter dimmen so wie es gefällt.

Dann bräuchtest du 4 2-Fach Kabelsplitter.


Pro Kanal bei 24V wären laut Spezifikation 96W möglich, das wären maximal 6 (eigentlich 6,8) Leisten (a 70cm) pro Kanal, ich würde auf Nummer sicher gehen und nicht mehr als 4 pro Kanal verwenden.
Die Aquagrow Kabel haben Hohlstecker 5,5x2,1 - da gibt es (z.B. bei Amazon) Stecker mit Schraubklemme, dann muss man kein Kabel abschneiden.

Bei 8 Leisten brauchst du ein entsprechendes Netzteil, rechnerisch 8x14W, macht 112W - ich würde mindestens 150W nehmen, wenn du Luft nach oben haben möchtest um ggfs aufzurüsten eher 185 oder 240.
Das Meanwell HLG-xxxH-24A kann man empfehlen, die ELG Version ist etwas günstiger, hat nen minimal schlechteren Wirkungsgrad. Effektiv kann man beide verwenden.


Grüße,
Lars
 
Zuletzt bearbeitet:

Shai

Mitglied
Nachtrag:

Ich würde mir bevor ich LED Leisten bestelle zumindest das Becken ansehen, so dass man überlegen kann wie Du die auflegst.
Nicht das am Ende gar keine Querstrebe da ist wo man vermutet

Grüße,
Lars
 
Oben