Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Die Sache mit dem Mulm

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Stinnes, 21. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moin,

    Höhö, ja das kenne ich.
    Inpaichtys kerri Nachwuchs im Salmlerbecken.
    Besatz:
    45-50 I. kerri
    13 Anostomus anostomus
    40 Hyphessobrycon

    Oder die aktuellen A. macmasteri Jungen im 2m Becken bei insgesamt rund 40 Macs im Becken.

    Aber schön das wir mal drüber geredet haben. :mrgreen:

    Beste Grüße
    Martin
     
  2. FKS

    FKS

    Hi,
    Was fürn'n Pulver? Meinste 20 Jahre Aquaristik-Erfahrung und den Betrieb unzähliger Becken in verschiedensten Konstellationen?

    Ja dann...
     
  3. Was bei mir nicht zählt kann für Keinen zählen :lol: .
    Aquaristische Praxis zählt nicht, außer man hat Quellen :mrgreen: ...

    lg
     
  4. Moin Andreas,

    es fehlt hier nicht an neuen Diskussionspartnern, es fehlt hier auch nicht Argumenten.

    Du hast ganz klar behauptet, ein Aquarium würde Mulm benötigen. Das ist der Punkt, die Quintessenz. Jeder andere Diskussionspunkt ist Peripherie.

    Ich kann ja jetzt mal hochrechnen: wir haben 19 Aquarien die hervorragend kaum Mulm funktionieren, FKS hat aktuell nur 10 (?) Becken mit möglichst wenig Mulm, Piddi hat 7 Becken mit wenig Mulm, Martin hat 20 (?) Becken. Mulm konnte ich noch nie bei ihm entdecken, aber mit kiloweise Pflanzen... Und weil Dir ja Olaf als das Maß jeder Reverenz erscheint: er hat ca. 30 Becken-wirklich ohne Mulm. Ich kenne keinen guten Aquarianer, der Mulmmengen im Becken hat.
    Und jetzt multipliziere die knapp 60 Becken der Leute, die hier mitschreiben mit der Zeit die sie Aquaristik betreiben.

    Nein Andreas, ein Becken braucht KEINEN Mulm außerhalb des Filters um zu funktionieren, Fische brauchen keinen Mulm um zu leben.
    Das für Dich Deine Becken gut funktionieren lässt nicht darauf schließen, dass ein Becken oder ein Fisch Mulm benötigt. Das ist ein falscher Schluss. Deine Becken funktionieren trotz Mulmmassen.

    Es gibt keinen Anlass, kein Argument und keinen Grund weiter gegen unsere ERFAHRUNG anzustänkern.

    Und ja, es gibt zwei bis drei Ausnahmen wie z.B. extensive Corydoraslarvenaufzucht. Aber das sind Ausnahmen.
     
  5. ....hier, Andreas.
    meine Quelle
     
  6. So,

    jetzt habe ich meine Becken mal stramm nach Mulm und nicht Mulm unterschieden und beobachtet, die Ergebnisse:

    Becken 1:
    54 Liter, Besatz 12 Yunnanilus sp. Myanmar, 5 LDA 25 (alle Fische um die 4cm), stramm beleuichtet und gedüngt:
    Das Becken ist dank eines stark laufenden Eheim Außenfilters udn der gründelnden Fische mulmfrei. Die Fische stehen fantastisch und das Pflanzenwachstum erschlägt mich.

    Becken 2:
    45 Liter, Besatz 6 Elassoma evergladei plus xx Larven (unter 1 cm), gefiltert wird über HMF, schwach beleuchtet
    Das Becken ist stark vermulmt. Das Nixkraut wächst anständig, die Altfische sehen toll aus und die Larven kommen auch ohne zusätzliche Fütterung hoch

    Becken 3:
    112 Liter, Tetratec Außenfilter, plus 400 L Strömungspumpe; Besatz 25 Yunnanilus cruciatus, 12 Schachbrettschmerlen, 6 Corydoras agassizii
    Das Becken ist ebenfalls mulmfrei, die Fische stehen top, aber das Pflanzenwaachstum lässt zu wünschen übrig und es hat an der Oberfläche Blaualgen...

    Schlußfolgerung: Ich kann zwischen Pflanzenwuchs und Mulm in meinen Becken keinen Zusammenhang sehen.
    Ich kann sehr wohl einen bei der Aufzucht kleinster Jungfische sehen, bei extensiver Aufzucht halte ich da Mulm für förderlich, bei instensiver Aufzucht für hinderlich.
     
  7. Hallo Andreas,

    kann es sein, dass du seit dem Ende deiner Blaualgen so sehr auf Mulm abfährst, weil das der Schlüssel zum Erfolg deines Problems war?
     
  8. Hallo Zusammen,

    Ein Zitat hab ich vergessen, und es erscheint mir äußerst wichtig.

    das "oder" kam aber in dem auf der ersten Seite verlinkten Thread nicht. Hier wurde direkt vom absaugen gesprochen.
    Und selbst wenn, wie soll ein Beginner einschätzen können, ob die Probleme nun mit dem Mulm zusammenhängen?
    Nicht mal ihr könnt es.

    @Die Piddi:

    schön, deine Erfahrungen hier lesen zu dürfen. Sowas bringt den Thread voran. Was lässt dich nun aber bei These 2 darauf schließen, dass das Problem wirklich mit dem Mulm zusammenhängt? Schließlich hast du auch massiv TWW betrieben. Ist für mich nicht aussagekräftig genug.

    ich hab hier den Eindruck, dass Mulm verteufelt wird. Hab ich nur schlecht gelesen?

    noch trägt das Eis. :wink:

    Genau an diese Keimbelastung glaub ich aufgrund des Mulms nicht. Er trägt dazu bei, dass das freie Wasser keinarm ist.


    ja, beeindruckt mich jetzt soviel, wie eure 20Jahre Erfahrung.
    Wenn Hr. Deters was zu dem Thema sagen möchte, soll er das doch bitte hier selbst tun.
    Warum hat Er dann immer noch den Gastbeitrag von Dr. Gerd K. verlinkt?

    Hast du ein AQ länger als zwei Jahren ohne Mulm-absaugen betrieben?


    Die Quellen wurden nicht als erstes von mir gefordert. Schade, dass man auf diese dann überhaupt nicht eingeht.
    Nochmal zur Erinnerung. Hier ging es um ein Anfängerbecken, was entstehende Mulm-Ablagerungen zeigt.


    das seh ich anders. Hier tauchen immer wieder die selben Namen aus der Nord-Fraktion/chat auf.


    kann man so auslegen. Im Grunde ging es um den "Dreck" im Entstehungsbeitrag.

    Solange du aber schreibst:
    aus beginner-forum-f1/wieder-mal-ein-neuer-mit-vielen-fragen-t89823-s45.html

    und ich mit meinen mulm"verseuchten" Becken seit 2 Jahre Ruhe habe, solange werd ich jedem User diesen Beitrag nahe legen.


    schade, dass du das so empfindest.


    Solche Posts bereichern den Thread. Wenn du jetzt noch deine Anmerkung zum Datz-Artikel bringst, wäre das ein Optimum.

    ich weiß nicht genau, ob es allein der Schlüssel dazu war. Jedenfalls läuft das 430 Ltr. Becken seit knapp einem Monat kpl. ohne schnellwachsende Pflanzen und ich hab die Erfahrung gemacht, dass seit dem Mulm keine Blaualgen mehr hochkommen.
    Ich werd kein AQ mehr ohne Mulm fahren.
     
  9. Hallo Andreas,

    ich nehm dich nun von meiner Plonk Liste.

    Und das hat nur einen einzigen Grund. Was Du hier abziehst ist nicht mehr zu ertragen.
    Im Chat gibt es keine Nordfraktion!

    Und niemand aus dem Norden will Dir etwas böses.

    Und warum rufst denn immer den Norden in Form von Deters und Kassebeer, wenn dir die Nordfraktion nicht genehm ist?

    Als Moderator gehörst Du nach diesen Zeilen ganz einfach abgesetzt.

    Beste Grüße
    Martin
     
  10. Hallo Stinnes,

    das wird jetzt endgültig mein letzter Text in diesem elendigen thread. So langsam platze ich.

    Sag' mal - merkst Du noch was?
    Genau diese Erfahrung habe ich schon 3 x in diesen thread hinein geschrieben. Und ausgerechnet jetzt sollte es den thread weiter bringen?

    Nein.
    Du merkst es nur noch nicht.

    Das grenzt schon an Beleidigung.

    Lass' doch einmal diesen dämlichen Kleinkrieg, den Du hier seit einigen Wochen (nicht nur in diesem thread) führst.
    Mach' Dir lieber mal den Spaß und lies einmal alle Beiträge der Leute aus der von Dir so nett umschriebenen Nord-Fraktion.
    Dann würde Dir sicherlich auffallen, dass gerade sie sich hier konstruktiv einbringen und usern helfen.
    Und - nein - damit meine ich sicherlich nicht meine Beiträge, denn dass das Ruhrgebiet im Norden läge, wäre mir neu.
     
  11. AQLive

    AQLive Administrator AQL-Team

    So nun reichts erstmal, zumindest für die nächsten Tage.

    Habe hier 3 provozierende Beiträge raus genommen und schließe hier.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen