Die Besatzfrage

Hi,

die sind wohl sehr empfindlich, gerade in neu aufgesetzten Aquarien sterben die oft, da noch nicht genug Aufwuchs vorhanden ist. Wenn ihr Otos wollt, dann ab besten erst 2-3 Monate später.
 

Ansonamun

Mitglied
Wenn die Fische eingezogen sind, wird das Becken in der 5. Woche laufen.
Reicht noch nicht oder ?
Bringt Bakter zufüttern ?
 

Shai

Mitglied
Wenn die Fische eingezogen sind, wird das Becken in der 5. Woche laufen.
Reicht noch nicht oder ?
Bringt Bakter zufüttern ?
Hey,
Ottos sind in der Regel Wildfänge und gehen kaum (oder gar nicht) an industrielles Futter.
Manchmal hat man wohl Glück und Gurke, Paprika, Spirulina funktioniert, aber wenn man sich die Mehrheit der Berichte anschaut dann verhungern die Tiere zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit in frischen Becken.
Oft liest man sogar mindestens 6 Monate bevor man es versuchen soll.

Alles in allem ist die Ausfallquote wohl ziemlich hoch.

Grüße,
Lars
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich würde einige Monate warten bis die Otos kommen. Lars hat das gut erklärt.
Wobei der genau Grund für die hohen Ausfälle noch ungeklärt ist soweit ich weiß.
Es gibt die Theorie das die Tiere verhungern, (warum sie verhungern gibt's auch verschiedene Theorien), dass sie zu viel Stress haben (deswegen wird teilweise auch empfohlen die Zeit des Wasser anpassen kurz zu halten und die Fische danach einfach aus der Tüte zu lassen und nicht zu fangen.
Eine weitere Theorie geht davon aus das die feinen Wiederhaken die die Tiere auf dem Körper haben beim fangen stark verletzt werden und die Tiere daran sterben.

Man muss also mit Verlusten rechnen.
Was man machen kann ist darauf zu achten kräftige Tiere zu bekommen die einen runden Bauch haben, insgesamt fit wirken, den Stress zu minimieren indem man das Licht aus macht beim Einsetzen, die Zeit reduziert beim Wasserwerte anpassen und sie kräftig füttert mit Grünzeug, Frostfutter, Algen und aufwuchs. Auch eine große Gruppengröße hilft, da es Schwarm Fische sind. Die Gruppe gibt Sicherheit und sie lernen scheinbar auch voneinander was fressbar ist.
 

Shai

Mitglied
Nachtrag:

Evtl wäre der "Braune Ohrgitter-Harnischwels" eine Möglichkeit?

Ich meine gelesen zu haben das die nicht so empfindlich sind, aber trotzdem würde ich dem Becken erst etwas Zeit geben um Aufwuchs zu bilden.

Grüße,
Lars
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

mein Post weiter oben bezog sich natürlich nur auf das "normale" Einsetzen. Hinsichtlich der Otos kann ich den anderen Schreibern nur zustimmen, musste vor vielen Jahren selbst genau diese negativen Erfahrungen machen
 
Oben