Das Traum Becken

Aloha,
Z-Jörg schrieb:
Viele tausend Fränklies versenkt u. doch nur Fischsuppe aus verschiedenen Kontinenten...
Ungefähr sowas habe ich mir auch gedacht. :?

Die Maße sind der Wahnsinn, die Wurzeln auch - die Beckenhöhe und der Besatz machen es mir aber wirklich kaputt. Da finde ich die 105.000 Liter in Thüringen deutlich durchdachter.
MfG Mario
 

Jürgenzwei

Mitglied
Hallo,

Ich möchte das Aquarium echt nicht haben. Toll anzuschauen, aber mir wäre es finanziell, platzmäßig und vom Aufwand her zu viel. Schön, wenn der Besitzer seine Freude daran hat.

doch nur Fischsuppe aus verschiedenen Kontinenten
sorry, aber diese Kontinentgeschichte werde ich nie verstehen. Toll finde ich, wenn ein Biotop nachgeahmt wird, sprich nur Tiere und Pflanzen vergesellschaftet, die auch so in einem natürlichen Gewässer zusammen vorkommen. Ansonsten ist es einem Fisch aus dem Gabun doch herzlich egal, ob sein Mitbewohner aus Sierra Leone oder halt aus Brasilien oder Indien stammt. Kontinent bedeutet eine riesige Fläche mit unterschiedlichsten Gewässertypen. Das ist doch keine Richtlinie, zumindest für mich. Tschuldigung, musste mal raus.

Schöne Grüße

Jürgen
 
Aloha,
Jürgenzwei schrieb:
Hallo,
sorry, aber diese Kontinentgeschichte werde ich nie verstehen. Toll finde ich, wenn ein Biotop nachgeahmt wird, sprich nur Tiere und Pflanzen vergesellschaftet, die auch so in einem natürlichen Gewässer zusammen vorkommen. Ansonsten ist es einem Fisch aus dem Gabun doch herzlich egal, ob sein Mitbewohner aus Sierra Leone oder halt aus Brasilien oder Indien stammt. Kontinent bedeutet eine riesige Fläche mit unterschiedlichsten Gewässertypen. Das ist doch keine Richtlinie, zumindest für mich. Tschuldigung, musste mal raus.
Schöne Grüße
Jürgen
1. Wenn der Besitzer selber sagt, er wolle den Amazonas natürlich nachstellen, dann hat er das Ziel verfehlt.
2. Was Wimpelkarpfen bei Rotkopfsalmlern und Weißstirnmesserfische bei verschiedensten deutlich kleineren, verstehe ich auch völlig kontinentunabhängig nicht. Da treffen unterschiedliche Lebensansprüche und irgendwann auch Räuber-Beute-Beziehungen aufeinander.
MfG Mario
 

Jürgenzwei

Mitglied
Hallo Mario,

Wenn der Besitzer selber sagt, er wolle den Amazonas natürlich nachstellen, dann hat er das Ziel verfehlt
Definitiv.

Was Wimpelkarpfen bei Rotkopfsalmlern und Weißstirnmesserfische bei verschiedensten deutlich kleineren, verstehe ich auch völlig kontinentunabhängig nicht. Da treffen unterschiedliche Lebensansprüche und irgendwann auch Räuber-Beute-Beziehungen aufeinander.
Auch da hast Du Recht. Mein Problem war, dass in Internetforen immer ein Kontinentsbezug gefordert wird wie auch hier. Und ich verstehe den Sinn der Amerika-, Afrika-, Asienbecken nicht. Aber zum vorgestellten Aquarium hast Du Recht.

Ich könnte bestimmt stundenlang vor diesem Pott hocken, aber haben möchte ich die Wanne nicht. Lieber 10 kleinere Aquarien.

Schöne Grüße

Jürgen
 

Z-Jörg

Mitglied
Ich denke Mario versteht micht da schon ganz gut (endlich mal :wink: ).
Grundsätzlich sind für mich schon die Ansprüche der Fische vorrangig, nicht die Herkunft, habe ich doch selber Asiaten u. Südamerika...
In diesem Fall aber, wo Technik der superlative (für Privatpersonen) aufgefahren wird u. ein riesen Aufwand betrieben wird, noch dazu mit einer klaren Themenstellung, hätte ich da mehr erwartet.

Und letzt endlich u. dies finde ich persönlich am "schlimmsten", ist es für mich einfach nur Fischsuppe.
 
"Eine Oase, die beruhigt und entspannt" :mrgreen:
Für mich auch zu sehr eine XXL Fischsuppe. Empfinde ich nicht als beruhigenden Anblick.

Die Otos haben aber ordentliche Wampen. :lol:
 
Das Treiben in dem Becken ist dennoch schön anzuschauen, neidisch kann man da schon werden :)
Laufende wie auch Baukosten würden mich dennoch mal interessieren. Genau wie bei dem 105.000 Liter Becken frage ich mich wo die Leute das Geld dafür hernehmen.
 
Moijen,
Das Becken an sich sieht super aus,allerdings ist Der Besatz (für mich) schrecklich...
Auch das wasser ist ganz schön trüb,dann könnte man auch Die Wurzeln das Wasser verfärben lassen,und es würde viel besser aussehen.
Ich Frag mich nur wie viele Fische der insgesamt da drinnen rumpaddeln hat.
Ich persönlich würde da
nen 10er Trupp Rotrücken-Skalare oder Altum einsetzen,
ne große Gruppe Apistogramma agassizii,
die Otos,
Ein paar Nannacara anomala,
Und ein paar L-Welse.
Ist zwar auch ne Suppe,allerdings keine so große!
 

baum

Mitglied
Hi,
in der Amazonas ist der Aufbau dieses Riesenbeckens von der Einrichterseite beschrieben, ich meine da was im Kopf zu haben von anfänglich 1500 Otos, 1000 Amanos, keine Ahnung wie viele Rotkopfsalmler usw.
Der Anfangsbesatz war auch nicht mehr so Fischsuppig...scheint ja etwas ausgeartet zu sein :wink:

MFG,
Sebastian
 
Oben