Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Black Molly krank ?

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Rainer.mit 240 l Becken, 19. Januar 2019.

  1. Hallo.. Seit 5 Wochen ist mein Becken nun eingefahren. Aber heute vor 1 Stunde sah ich einen Black Molly.von 7 Stück ..noch nicht ausgewachsen, er hat unten vermutlich neben der Flosse einen hellgrauen Schimmelball.. Keine Ahnung, wie ich mich ausdrücken sollte... Ich füge mal Fotos hinzu. Für gute Ratschläge bin ich dankbar .. Gruß

    Rainer
     

    Anhänge:

  2. 15478860546118014029421624565480.jpg
     
  3. Ich habe jetzt ein Bild hinzugefügt, das erste Bild war leider unscharf ...ich hoffe, es ist gut zu erkennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2019
  4. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Rainer

    Ich halte zwar keine Black Mollys, aber bei einem Pilzbefall sind Ursachen und Bekämpfung wahrscheinlich ähnlich wie bei anderen Fischen.
    Normalerweise bietet die Schleimhaut den Fischen genügend Schutz vor Pilzbefall.
    Sind die Fische aber geschwächt ( ungeeignete Wasserwerte, Temperatur, Verletzungen, übermässiger Stress mit anderen Fischen) haben Pilzinfektionen eine Chance.
    Dabei werden meist die schwächsten Fische zuerst befallen.
    Checke also noch mal alle Werte deines Aquariums durch, ob sie für die Black Mollys passen.
    Den befallenen Fisch würde ich in einem separaten Behältnis behandeln .
    Im Aquarium Fachhandel gibt's dafür geeignete Mittelchen.

    Grüsse G
     
  5. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi,
    Mollys kann man gut mit Salz behandeln, weil sie auch in der Natur teilweise in Brackwasser leben, ansonsten wie Gisbert schon schrieb plus einen großen Wasserwechsel von 70% und die Temperatur auf mind. 26°C.
     
  6. Okay ich danke euch beiden für die Antwort, habe schon 3 Teelöffel Salz aufgelöst, und langsam ins Becken laufen lassen. Damit sich jetzt möglichst keine weiteren Fische anstecken, habe ich diesen mit dem Befall in ein kleines Gefäss mit Belüftung, 28 Grad
    Für den Wasserwechsel benötige ich erst eine Pumpe, die das Wasser aus dem Becken pumpt . Kann (soll) man das Schimmelkügelchen entfernen ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2019
  7. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Ich dachte für die Behandlung eher an einen 10l Eimer und mit 2-3 TL Salz für drei bis vier Std und dann das Wasser langsam verdünnen.
    Warum brauchst du eine Pumpe?
    Wenn du schon einen langen Schlauch hast, brauchst du nur noch eine Mulmglocke, die du an den schlauch steckst und damit Wasser schöpfst, bis kein Wasser mehr im Schlauch ist, dann läuft das Wasser von alleine, wenn der Abfluss unter der Aq Höhe liegt.
     
  8. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Jörg

    Echte Aquarianer saugen das Wasser mit dem Mund an.;)

    Grüsse G
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Wenn es in den Eimer geht, gebe ich dir wieder Recht, aber mein WW schlauch ist 12m lang, damit ich das Wasser in die Wanne laufen lassen kann.
    Da wird das mit dem Ansaugen schon etwas anstrengender.
     
  10. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Ist bei großvolumigen Aquarien auch sicher die bessere Lösung, war nur Spass.
    Rainer, wie gross ist denn dein Aquarium ?
    Pumpe hört sich mehr nach Gartenteich an.

    Grüsse G
     

Diese Seite empfehlen