Besatz 240 l Becken

Guten Morgen!

Das Becken ist mittlerweile bepflanzt und eingefahren und die Wasserwerte sind stabil:

PH 6,8
GH 10
KH 6
NO2/NO3/Cl 0

Die Lochsteine hab ich dringelassen. Keine Ahnung was das für Steine sind, aber beim Test mit Essigessenz und später auch mit reiner Zitronensäure gab's keine Bläschen. Und gh/kh haben sich im Vergleich zum Leitungswasser auch nicht verändert ��
Die Pflanzen am linken Rand und bis zur Mitte und rechts vorne werden natürlich höher!

Gestern sind die ersten Bewohner eingezogen. Ich war bei einem Hobbyzüchter, der sich auf Welse spezialisiert hat. Ich konnte mich zuerst gar nicht entscheiden, gerade die verschiedenen Corys sind so toll. Letzendlich sind es diese geworden

10 Panzerwelse Gold Stripe
Corydoras aeneus CW10

3 Weißsaum Antennenwelse
Ancistrus dolichopterus L 183

20 Turmdeckelschnecken
10 Blaue Garnelen
10 Orange Garnelen

Falls dich die L183 wieder erwarten zu stark vermehren kann ich sie jederzeit wieder zu ihm bringen.

Wenn das Becken die nächsten 2 Wochen stabil läuft und sich alle Bewohner wohl fühlen, sollen dann 25 Rote Neons einziehen. Bei den nächsten Fischen bin ich mir noch unsicher. Ich hätte gerne auf alle Fälle noch 10 Marmorierte Beilbäuche. Und dann
entweder
ein Paar/Harem Zwergbuntbarsche und die Neons auf 30 aufstocken
Oder
10 Moosbarben und die Corys auf 15 aufstocken
Oder
10 Platys und die Corys auf 15 aufstocken.

Damit hätte ich insgesamt 5 Arten und damit hoffentlich keine Fischsuppe.

Für die Beilbäuche sinkt dann der Wasserspiegel natürlich etwas, damit keine Verletzungsgefahr besteht. Bei den ZBB bin ich mir nicht sicher, ob das mit den anderen Bodenbewohnern gut geht. Deshalb wären eben Platys oder Moosbarben eine Alternative.

Was passt denn von der Kombination besser? Und passt die Besatzdichte oder wird das schon zuviel?

GLG Katrina
 

Anhänge

Oben