Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Apistogramma macmasteri o. viejita - Diskussion

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von OR, 13. Mai 2011.

  1. OR

    OR

    Hallo zusammen!

    Ich wollte hier dazu anregen mal darüber zu sprechen, was es mit den oben genannten Arten auf sich hat.
    Klar existieren sie beide, aber oft liest man, dass die im Handel angebotenen Tiere zum Großteil, wenn nicht sogar alle Macmasteris sind. Ap. viejita wird wohl nur extrem selten eingeführt.
    Trotzdem sieht man oft im selben Laden Ap. macmasteri und Ap. viejita, die oft sehr unterschiedlich aussehen. Dann sind zum Teil noch Zuchtformen beider Arten angeboten und der Ap. viejita II.
    Ich bin der Meinung, dass es sich hierbei einfach um sehr farbige Nachzuchten/Zuchtformen handelt. So wird zum Beispiel der manchmal als Ap. mac. "superred" oft als Viejita angeboten. Auch Tiere mit viel Schwarzanteilen gibt es oft als viejita zu bekommen.
    Ich habe erst gestern ein Macmasteri-Weibchen erstanden, das als Viejita ausgezeichnet war, während in dem Becken 100% Macmasteris schwammen.
    Aber wo liegen die Unterschieden? Die Schwanzflossenform soll ein Merkmal sein, zumindest bei den Männchen...auch Schwanzwurzelfleck ist manchmal die Rede.
    Außerdem würde mich interessieren, was ihr von den angebotenen Tieren haltet...meint ihr es sind Macs oder Viejita?
    Bei Familie Erbstösser stehen im Moment sogar Ap. viejita II auf der Stockliste...als Nachzuchten :? Die werde ich mir evtl. morgen mal genauer anschauen...aber jetzt her mit euren Meinungen! :wink:

    LG
    Oscar
     
  2. FKS

    FKS

    Hi,
    A. viejita: http://www.apistogramma.net/apistogramma/apistogramma_viejita.html
    Ich denke mal man sieht deutlich warum die Tiere in den Läden keine viejita sind.

    ausnahmslos macmasteri.

    was da sitzt sieht etwa so aus:
    http://i278.photobucket.com/albums/kk103/loogvar/AP_viejita20II-1.jpg.
    Hochzucht-Macs, aber keine viejita.
     
  3. OR

    OR

    Hi

    das letzte Mal waren die Viejita bei Fam. Erbstösser mit mehr schwarzanteilen und auch die Körperform war irgendwie untypisch für Macs...

    Wie kommt es denn, dass dann so viele Tiere als Viejitas verkauft werden?

    LG
    Oscar
     
  4. Ach Gottchen.... da sehen ja meine Macs besser aus. :mrgreen:
     
  5. Moin,

    es wird nach wie vor vom Handel oft forciert eher buntere Macs als viejita zu verkaufen.

    Der Artstatus dieser Art ist übrigens sehr umstritten, es gibt auch Stimmen, die von einer Mac-Variante sprechen.

    lg
     
  6. Hey,

    es gibt schon seit einigen Jahren keine Apistogramma viejita im Handel, was da angeboten wird sind alles Apistogramma macmasteri. Das sieht man schon am Preis ..., wenn es mal wieder echte geben sollte werden die ersten Tiere weit über 100€ kosten das sieht man an anderen seltenen Zwergen (A.sp. wilhelmi 70€, Apistogramma diplotaenia 150€, Ivanacara adoketa 180€ und die waren auch schon bei 500€ das Paar) und die kommen nicht mal bis zum Handel.

    lg tobi
     
  7. Moin,

    na, die adeoketa habe ich aber auch schon beim großen Z gesehen - für weniger.
    Das A.diplotaenia im Schnitt noch 150 kosten würde mich auch wundern, bin da aber nicht auf dem Laufenden.

    Aber richtig, echte Viejita würde man auch am Preis erkennen.

    lg
     
  8. Hey,

    kann sein das die adoketa weniger kosten inzwischen zeit kosten, das waren die mir letzt bekannten Preise bin da aber nicht ganz auf der höhe weil ich meine vom Züchter hab und die für weit weniger bekommen. :thumright: Aber die diplotaenia dürften so viel kosten +- ein paar Euro.

    lg tobi
     
  9. FKS

    FKS

    Hi,
    je nach Züchter um die 70€ pro Tier war so das letzte mal als ich mich umgehört habe.
     
  10. Hi,

    Die Ivanacara bekommste seit einiger Zeit ab 40€ aufwärts, willhelmi ab 25€ und A.diplotaenia so um die 70 rum.

    Viejita gibts im Handel nicht kann ich bestätigen. Es sind alles Macs die von den Züchtern als Viejita an den Großhandel verkauft werden und den Namen ändern kostet zuviel Zeit.
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Das Argument glaub ich nie im Leben. Richtiger ist, dass man für den Namen eben doch mal ein paar Euro mehr kassieren kann als für A. macmasteri. Jeder seriöse Groß- und einzelhändler wiess, dass es keine echten A. vijeta im Handel gibt.

    Gruß
     
  12. Nö und ja.
    Vijeta sind nicht gleich teurer bei uns kosten die weniger als ein Mac.
     
  13. Sind ja auch keine Viejita :mrgreen: .

    lg
     
  14. Hab ich ja auch nicht behautet.
    ;)
     
  15. FKS

    FKS

    Doch. Da steht
    Es sind aber keine viejita (und schon gar keine "vijeta" oder "vejita"!).
     
  16. wiehiieethaah :mrgreen: , passen gut zu Trüüremäntel :thumleft: .
     
  17. OR

    OR

    Hi

    aber wenn es jeder seriöse Händler weiß, frage ich mich warum es zum Beispiel bei den Erbstössers Viejita zu kaufen gibt...
    Am Preis kann des nicht liegen...

    LG
    Oscar
     
  18. FKS

    FKS

    ne, aber wenn man heute einen mac als "viejita" auszeichnet, weiß quasi jeder, dass das meistens die "super roten" Tiere sind. Ich vermute das genau das auch eher hinter dem penetranten Verwenden des Namens steckt als wirklicher Irrglaube.
     
  19. Hi,

    Und da schrieb ich:

    Ist ja auch egal.
     
  20. FKS

    FKS

    jetzt nicht raus reden. Wir haben dich in der Ecke, und da bleibst du, bis wir was anderes sagen. E basta!
     

Diese Seite empfehlen