Anfänger - Besatzfragen :)

ignarus

Mitglied
Hallo Tobi,
Das ist deine Meinung und ich habe eine andere.
Ich habe erst neulich einen ca,. 2 Jahre alten Betta in einem 200Liter Becken beobachtet. Der Fisch schwamm seelenruhig durch das ganze Aquarium, von oben nach unten und von links nach rechts. Er sah weder angestrengt noch gequält aus. Den auch ein Kampffisch hat eine Schwimmblase, die ihm Auftrieb verschafft wenn er es möchte. Er schlich in dem Aquarium eher Katzenählich umher auf der Suche nach kleinen Platys, die er sich wohl gerne hätte schmecken lassen. Einfach mal einen in echt beobachten und sich selbst eine Meinung bilden.
L. G. Wolf
Moderatoren haben immer recht!
Stimmt, genau so ist es. Kampffischfische haben auch ein Recht artgerecht gehalten zu werden. Da lief in der Vergangenheit viel Schief, aber vielleicht setzt langsam ein umdenken ein. Hoffentlich!
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Moderatoren haben immer recht!
Hallo Friedrich,
Man merkt, das du eine Auszeit hattest.
Nicht die Moderatoren haben immer recht, sondern?
Darf ich dich an Paragraph 1 und 2. Erinnern?
d025.gif

L. G. Wolf
 

Alea

Mitglied
guten Morgen,
was meint ihr dazu, dass viele einem sagen, man kann auch Dekoration in der Natur selbst sammeln? Ein Verkäufer im Zoohandel meinte nämlich, wenn ich die Sachen mit heißem Wasser abwasche, kann ich auch z.b. Steine (die nicht kalkhaltig sind) draußen im Garten sammeln ... geht das wirklich?
lg, Alea
 

Alea

Mitglied
ah und nochmal eine Frage, die hab ich ganz vergessen...
das Aquarium ist seit vorgestern da, und schon mit dem Bodensubstrat und dem (gewaschenen) Kies befüllt, wir warten nur noch auf die Pflanzen, die wir online bestellt haben. wenn ich dann das Aquarium bepflanzt und geflutet habe, woher weiß ich dann eigentlich, wann ich den Kafi reinsetzen kann? also wie misst man diese ganzen Werte?
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Wichtig ist am Anfang das Nitrit im Auge zu behalten. Dafür reichen auch die messstäbchen. Nitrit sollte gegen Null sein und zwar dauerhaft. Das kann schon mal 2-3 Wochen dauern.
L. G. Wolf
 

Alea

Mitglied
guten Morgen,
ich hab schon wieder eine Frage... hoffentlich nerve ich euch nicht langsam :D
Wir waren gestern im Zoohandel und haben Einrichtung gekauft und ein bisschen Fische geschaut. Und die hatten da ein supersüßes Kafi - Weibchen, das hat es mir sofort angetan. Allerdings war es nur ca. 2 oder 3 cm groß, inklusive Flossen; und die Verkäuferin sagte, dass die nur noch ein bisschen größer wird. Sind die wirklich so klein?? Außerdem noch was, und zwar wird die Kleine momentan in einem 60l (Verkaufsbecken) mit, ich glaub das waren Kupfersalmler, und solchen "Hummelgrundeln" (ca 1cm große kleine Grundeln, falls es sowas überhaupt gibt?) gehalten. Sie wirkte extrem entspannt, ist immer so ein bisschen rumgedümpelt, hat Luftblasen an der Wasseroberfläche gefangen, und mich kurz durch die Scheibe beäugt. Ist das bei Kafi - Weibchen anders als bei Männchen, und man kann die vergesellschaften? Oder war dieses eine Ausnahme?
lg, Alea :)
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Alea,
Die werden schon noch Größer.

Du meinst wahrscheinlich Goldringelgrundeln.

Kafis haben einen eigenen Kopf und bei manchen Weibchen geht das und bei anderen eben nicht.
L. G. Wolf
 

Alea

Mitglied
achso, hab grad erst gecheckt, dass Du vermutlich die Kafis meintest.
Und diese Grundeln, bleiben die so klein?
 

Z-Jörg

Mitglied
achso, hab grad erst gecheckt, dass Du vermutlich die Kafis meintest.
Und diese Grundeln, bleiben die so klein?
Moin,
nein die auch nicht.
Aber Wolf meinte bestimmt das mehrere Kafiweibchen sich je nach Charakter vertragen.
In einem Gesellschaftsbecken würde ich sie nur mit ruhigen Fischen halten.
 

Alea

Mitglied
Moin,
nein die auch nicht.
Aber Wolf meinte bestimmt das mehrere Kafiweibchen sich je nach Charakter vertragen.
In einem Gesellschaftsbecken würde ich sie nur mit ruhigen Fischen halten.
ah okay - danke! :)
was gäbe es denn da für ruhige Fische (und halt welche, die mit harten Wasser klarkommen)? Wenn ich mehrere Weibchen halten könnte, wär das natürlich super, aber ich glaube, das ist mir zu riskant...
 

Alea

Mitglied
noch was anderes, heute kommen die Pflanzen, die wir online bestellt haben. Muss ich die, bevor ich sie einsetze, abspülen? Es sind 2 Töpfe marsilea crenata in vitro, und der Rest noch Mittelgrund und- Hintergrundpflanzen (nicht in vitro). Und bei der Marsilea crenata, wie mach ich da am besten dieses Gel, was doch da immer mit drin ist, ab?
Außerdem hat der Zoohändler uns gesagt, dass wir trotz diesem Bodensubstrat, wo so kleine Düngetabletten drin sind, auch noch irgendwie Düngekugeln oder Flüssigdünger brauchen. Stimmt das wirklich? Dachte mir, ich frag mal lieber euch noch, bevor ich da irgendwas kaufe :D
lg
 

Alea

Mitglied
aha okay... was nehm ich denn dann am besten? Düngekugeln oder diesen Flüssigdünger? oder ist das egal?
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Das kommt auf die pflanzen an. Es gibt welche die ihre Nährstoffe über die Wurzeln aufnehmen. Diese kannst du mit düngekugeln oder Stäbchen (es gehen auch die Stäbchen für Zimmerpflanzen von Aldi oder dm z.B.) düngen, andere nehmen ihre Nährstoffe über die Wassersäule auf die "brauchen" dann Flüssigdünger. Brauchen ist aber relativ. Einfach Mal was reinschütten führt vermutlich eher zu Algen. Ich würde erst Mal warten wenn Tiere drin sind und gefüttert wird wie die pflanzen wachsen. Wenn pflanzen nicht so wollen oder die Algen kommen gucken was fehlt und das gezielt düngen.
Wurzelzehrende Pflanzen dünge ich mit Stäbchen für Grünpflanzen von Aldi. Wenn du mit dem Wuchs auch so zufrieden bist würde ich gar nichts düngen.
 
Oben