804-Liter-Malawibecken

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Marco,
Das hatte ich mir schon gedacht, deshalb habe ich den kurzen Gedanken gleich wieder verworfen.
L. G. Wolf
 

JoKo

Mitglied
Hallo Jochen,
560 Liter hat es und nein da wird nichts umgebaut.
L. G. Wolf
Hi Wolf,

aus 560l (wie komme ich nur auf 450?) könnte man auch ein schönes Tanganjika Becken...ist eh interessanter als Malawi, letztere sind nur bunt...


Ich höre jetzt besser auf, bevor ich von zwei Seiten eines auf die Mütze bekomme ...
 

DieDa84

Mitglied
Hi Wolf,

aus 560l (wie komme ich nur auf 450?) könnte man auch ein schönes Tanganjika Becken...ist eh interessanter als Malawi, letztere sind nur bunt...


Ich höre jetzt besser auf, bevor ich von zwei Seiten eines auf die Mütze bekomme ...
Hi,

das erzähle ich jetzt mal nicht meinen saulosi, dass sie nichts können außer bunt sein




Grüße
Justine
 

DieDa84

Mitglied
Schön und interessant, wie ich finde. Wir haben aktuell 4M/7W plus Nachwuchs im Artenbecken und nach 11 Jahren beobachte ich sie immer noch gerne.

Ich frage mich, warum die "aus der Mode" gekommen sind.....


Verstehe ich das richtig, dass das Aquarium auf Estrich+Ausgleichsmasse+Siebdruckplatte steht? Unser Plan war die Malawis in ein größeres Aquarium (1000 Liter) umziehen zu lassen, dachten an denselben Untergrund und hatten schon die Stelle beim Bodenverlegen ("Designboden") ausgespart. Auch die Platte lag schon da, haben dann allerdings kalte Füße bekommen, vor allem weil bei uns im Estrich die Fußbodenheizung verläuft.....
Da bin ich wirklich mal auf Langzeit-Berichte von dir gespannt.

Grüßle
Justine
 

Snowgnome

Mitglied
Hi Justin,

Der Bodenaufbau ist prinzipell so wie von dir verstanden - aber jetzt kommt das aber ;)

Das Haus "um das Aquarium" wurde neu gebaut und der Aq-Stellplatz mit eingeplant. Die Fußbodenheizung macht einen Bogen um den Stellplatz und ich ich habe dort unterm Estrich druckfestere Dämmung verlegen lassen. So ist ausgeschossen, dass die Fußbodenheizung Schaden nehmem kann. Ich weiß nicht, ob es auch mit Heizschleifen unter dem Aquarium ginge, meine Variante erschien mir aber sicherer
 

DieDa84

Mitglied
Deine Variante erscheint nicht nur dir sicherer. Wenn ich das so lese, verabschiede ich mich dann gänzlich von dem Gedanken ein größeres Aquarium zu stellen.
Mal ne doofe Frage: Wenn das Haus neu gebaute wurde, wieso wurde das Aquarium nicht gleich auf den Betonboden gestellt? Also der Platz im Estrich ausgespart?
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

bei der Hausplanung wurde meinerseits ein Aquarium mit bis zu 1,5 Tonnen angegeben und das war das ausführungsseitige Ergebnis. Der Stellplatz ist mit Gewichtsangaben sogar in den Planungszeichnungen angegeben. Für die Dauer der fünfjährigen Gewährleistung bin ich also definitiv auf der sicheren Seite
 

DieDa84

Mitglied
Ok, hat mich brennend interessiert. Wir waren schon fast soweit, Löcher in den Estrich zu bohren und mit Beton aufzufüllen, damit das Aquarium da mit den Füßen draufsteht. Aber wegen der Heizung war mir das zu riskant.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

ich würde den Plan nicht komplett verwerfen, sondern mal bei Fachleuten nachfragen. Vielleicht lassen sich ja z.b. 576 oder sogar 720 Liter irgendwie ralisieren
 

DieDa84

Mitglied
Naja, momentan sind wir bei 500 Liter, allerdings bepflanzt und damit ohne die schweren Steine.
Das Problem ist, eine Fachperson gibt kaum Auskunft. Wir haben bei der Firma angerufen, die vor über 20 Jahren den Estrich eingearbeitet hat (haben die Rechnung noch). Die wollten keine genaue Aussage treffen.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

das war vor einer Woche unmittelbar vor einem großen Wasserwechsel

Hi,

habe jetzt mal ein bissel Wasserwerte gemessen - Sera-Tropfentest 1x aus der Leitung und 1x im Becken


Im Becken waren es:

pH: 8,0
KH: 13
GH: 13

Eben erneut im Becken gemessen:

pH: 7,5 (Der Tropfentest von Sera liefert allerdings nur 0,5er Abstufungen)
KH: 10
GH: 10
NO2: nicht nachweisbar (woher auch ;))

Die Selbstbaurückwand scheint das Wasser wie erwartet nicht mehr nennnenswert zu beeinflussen. Die Werte sind inzwischen im grünen Bereich. Und die Futterproduktion läuft auch, der Aalgenwuchs hat sich verstärkt. Auch andere Steine haben bereits einen leichten grünen Schimmer
 

Anhänge

  • 20210220_201611.jpg
    20210220_201611.jpg
    523,6 KB · Aufrufe: 15
Oben