Bis 100L 35l Garnelenbecken und 65l Nanofischbecken

ignarus

Mitglied
Hallo Wolf,

Schwarze Rückwandfolie hatte ich auch schon überlegt, aber die Helle lag noch im Keller. Schwarz würde ja auch den Kontrast erhöhen und die Sonden weniger auffällig erscheinen lassen.

Hast Du Erfahrung mit Amblystegium serpens? Das scheint ja ein sehr vielversprechendes Moos zu sein.
Alle Pflanzen bis auf die Vallissnaria nana waren in Vitro, mal sehen wie lange die Anpassung dauert.
Das Amblystegium serpens hat Sonntag Abend schon sichtbar stark assimiliert und es perlte schon.
 

ignarus

Mitglied
Hallo Friedrich,
Ich hab doch erst vor zwei drei Wochen mein 7tes aufgestellt, ich denk jetzt reicht es aber wirklich.
L.g. Wolf
Bei passender Gelegenheit bezirpse doch Deine werte Frau Gemahlsgattin das ein Achtes unbedingt notwendig sei, in Erwartung einer Vallisnaria nana Lieferung...;-)
 

Wolf

Mitglied
Hallo Wolf,



Hast Du Erfahrung mit Amblystegium serpens? Das scheint ja ein sehr vielversprechendes Moos zu sein.
Alle Pflanzen bis auf die Vallissnaria nana waren in Vitro, mal sehen wie lange die Anpassung dauert.
Hallo Friedrich,
Bei mir hat die Anpassung von vitro nur sehr kurz gedauert, bis auf die uticularia.
Mit dem Moos hab ich gar keine Erfahrung, allerdings liegt es vielleicht auch daran, dass ich es eher im kalteasserbereich sehe.
Ich hatte schon einiges an Moosen und die meisten kamen recht gut.
Das Korallenmoos war das einzige,was bei mir nicht gewachsen ist, aber ich sollte es heutzutage nochmals versuchen.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
ich habe gerade nochmals geschaut und es hat keine Woche gedauert, bis das vitro Weeping Moos angefangen hat zu wachsen. Wie gesagt bei der Utricularia graminifolia dauert es relativ lange, wobei ich fast meine es sieht schon ganz gut aus. Mein Fissidens, was ich aus einem anderen Becken entnommen habe, legt auch schon los.

L.G. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Die Rotalla wallichii wächst schon und schiebt submerse Blätter. Auch schön ist das sie abends die Blätter "zu guter Nacht" einklappt.
Ansonsten habe ich noch 14 Tropfen Liquid Human+ (Glasgarten) hinzugegeben und Phosphat auf Stoß gedüngt (0,14mg/l).
 

ignarus

Mitglied
Irgendwas wächst in meiner in Vitro Nadelsimse?
@Wolf, weißt Du was das ist?
Seltsam, ich hatte nur in Vitro Pflanzen plus die Vallisneria nana...
01.jpeg


Amblystegium serpens wächst sehr gut. Es kam aus in Vitro and hat sich wunderbar schnell adaptiert.
02.jpeg


Die ersten Pioniere...
g.jpg
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Lass es mal größer werden, vielleicht komm ich dann dahinter. Es ist ja bisher emers gewesen, vielleicht eine sagittaria subulata. Die bekommt erst unter Wasser die schmalen Blätter.
L.g. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Die Rotalla Wallichii wird langsam rötlich und wächst gut. Der untere Teil dieser Pflanze ist aber noch in Vitro geprägt.
Vallisneria nana bildet neue Ausläufer und die alten emersen Blätter sterben ab.
Das Javamoos brauchte Zeit für die Anpassung an submersen Wuchs und wächst erst seit wenigen Tagen.
Amblystegium serpens mit sehr starken Wachstum von Anfang an.
Die Nadelsimse braucht noch Zeit zur Anpassung, aber bildet schon Ausläufer.

(Noch) keine Probleme mit Algen bisher...
Die Pflanzen assimilieren sichtbar stark und ab dem frühen nachmittag steigen reichlich Sauerstoffblasen auf.

1.jpg
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Das sieht doch schon richtig gut aus. Das co2 passt wohl auch und das Moos hat einen sehr interessanten Wuchs. Ähnlich dem Flammenmoos.

L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Da bin ich auch gespannt, aber ich denke du wirst uns schon auf dem laufenden halten.
Übrigens wäre ich daran schon eher interessiert, als an der nana. Das filigrane gefällt mir nämlich wirklich gut. Da hast du dir echt was schönes ausgesucht.
L.g. Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:

ignarus

Mitglied
Eine der seltenen Momente bisher im (Java) Moos. Ich hatte vermutet das die Garnelen sich häufig im Moos aufhalten, es ist aber bisher nicht der Fall. Vielleicht sind sie in einem pflanzen- und moosarmen Aquarium auf Soil mit jeder Menge Futterzugabe aufgewachsen?
2.jpg
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Jetzt wo du es sagst, meine sitzen eigentlich auch nicht so heufig im Moos.
L.g.
 

ignarus

Mitglied
Hallo Friedrich,
Da bin ich auch gespannt, aber ich denke du wirst uns schon auf dem laufenden halten.
Mach ich
Übrigens wäre ich daran schon eher interessiert, als an der nana. Das filigrane gefällt mir nämlich wirklich gut. Da hast du dir echt was schönes ausgesucht. ...
Kann ich machen obwohl ich dir lieber die Vallisneria nana schicken würde. Die halte ich nämlich für schwieriger und dann, so mein Hintergedanke, könnte ich dich immer fragen wenn ich mit der Pflanze Probleme habe. Heute habe ich bei der V. nana die alten, langen Blätter unten am Rhizom entfernt. Meine Vermutung ist das es emerse Blätter waren. Jede Pflanze hat aber schon einen Ausläufer gebildet und schiebt neue Blätter.
Am besten ich schicke dir beides?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf

Mitglied
Du bist ja lustig.;) ein achtes Becken kann ich beim besten Willen nicht mehr stellen.
Ich hatte die nana wohl noch nicht, aber Vallisnerien gelten eigentlich als einfach. Wobei die geschraubte wohl auch nicht bei jedem kommt.
L.g. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Heute morgen zwei Cyclops (Hüpferlinge) im Becken entdeckt. Keine Ahnung wie die ins Becken kamen. Ich finde es nicht schlimm, aber faszinierend über welche Möglichkeiten die verfügen sich neue Lebensräume erschließen können, zum Beispiel als vom Wind verwehten Zysten...
 

ignarus

Mitglied
Heute eine Rennschnecke und eine Handvoll Blasenschnecken eingesetzt.
Neben etwas Kieselalgen sind neuerdings auch grüne Beläge an Oberflächen aufgetaucht. War wohl etwas zu viel des Guten beim Düngen ;-).
Updatefoto wird am Wochenende gepostet.
Interessant ist das die Rotalla Wallichii auf dem InVitro Stängel neue submerse Blätter schob, die aber jetzt überwiegend absterben und nun neue Stängel aus der Wurzel geschoben werden.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Ich bin schon auf die Bilder gespannt. Wir haben übrigens schon Wochenende.
L. G. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Nachdem ich beim „Fremdklicken“ in einem anderen Forum die genialen Idee gelesen hatte statt der normalen Schläuche (Filter) lieber Silikonschläuche zu nehmen, bestellte ich mir diese und muss sagen ich bin begeistert. Ich frage mich warum sich Silikonschläuche noch nicht in der Aquaristik durchgesetzt haben. Ich habe lebensmittelechte Schläuche gewählt. Die härten nicht aus da ohne Weichmacher, sie sind sehr weich und flexibel. Fantastisch! Kann ich sehr empfehlen!
 
Oben