Bis 100L 35l Garnelenbecken und 65l Nanofischbecken

ignarus

Mitglied
Hallo Olli,

gut. Danke! Ich würde mich aber sehr freuen wenn Du unabhängig davon diesem Faden wohlwollend weiterhin schreibend begleitest. Von deiner Erfahrung könnte ich sicherlich profitieren.
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

@ Olli: Hier wurde ja nicht der Fisch vermenschlicht, sondern andersrum der Mensch "verfischlicht":p.
Wir wurden sogar früher mal in einem Seminar von der Seminarleiterin gefragt, als welches Tier wir gerne wiedergeboren werden würden.
Auch da wurde der Mensch "vertierlicht"...zu welchem psychologischen Zweck, keine Ahnung.

Aber wie auch immer...um deine Frage zu beantworten, Friedrich...ich würde die Freiheit vorziehen.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Was machen nun deine Profile? In der Zeit hättest du sie ja selbst giesen können. Oder habe ich deine Aufgabe verpasst und du hast schon alles hingeschmissen.
L.g. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Hallo Wolf,

fast hätte ich den Auftrag storniert und die Becken wieder in den Keller getragen.
Die Lieferzeit hat sich ewig hingezogen und die haben mich immer wieder vertröstet. Jetzt ist das Paket aber auf dem Weg zu mir.

Ich werde berichten...
 

Wolf

Mitglied
Was lange wärt, wird endlich gut.
Ich drück dir die Daumen, dass es diesmal klappt. Es wäre schade, wenn du die Flinte ins Korn werfen würdest.
L.g. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Heute den Abend schraubend verbracht. Die Unterkonstruktion steht!
Am Wochenende werde ich die Schläuche verlegen und Filter und vorhandene Technik anschließen.
Mit etwas Glück kann ich am ersten Wochenende im Juli das Becken starten.
Ich will davor noch eine CO2 Anlage kaufen und ich muss die LED Beleuchtung von über 100lm/l auf ungefähr 40lm/l runter bekommen. Also einen Dimmer auftreiben... Aber immerhin gehts jetzt voran.
 

Wolf

Mitglied
Ja Friedrich,
Und wo sind die Bilder?
Jetzt hast du uns so lange warten lassen, dann möchten wir auch beim Fortschritt dabei sein.
L.g. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Wie lange halten sich denn Kalibrierflüssigkeiten in geschlossen gelagerten, aber angefangenen Flaschen?
Lagerleitung ist mehrere Jahre.

Kann das CO2 aus der Luft den PH Wert verändern?

@Starmbi, Du weißt sowas bestimmt?
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Friedrich,

ich nehme an, du meinst pH-Kalibrierlösungen.
Da würde ich erst mal den Haltbarkeitsangaben des Herstellers glauben.

Die Kalibrierlösung nennt sich auch Puffer, weil sie basische oder saure Einflüsse kompensiert, ohne ihren pH-Wert zu ändern.
Kann das CO2 aus der Luft den PH Wert verändern?
CO2 wirkt im Wasser als Säure und wird irgend wann den pH-Wert des Puffers ändern. Dies hängt von der Pufferkapazität ab.
In der Chemie beschreibt die Pufferkapazität, die Menge an Säure oder Base, die von einem Puffer ohne wesentliche Änderung des pH-Werts abgefangen werden kann.
Die wird meist nicht angegeben.

Aber um eine Beeinflussung durch CO2 aus der Luft zu verursachen, müsste der Puffer schon einige Tage offen stehen.
Da der Puffer nur eine Säure/Salzmischung ist, kann da auch nicht viel zerfallen.
Andererseits sind z.B. Kunststoffbehälter auch im geringen Maße gasdurchlässig und das kann sich dann über die Jahre summieren.
Ich habe letztens einen 7 Jahre alten Puffer überprüft und für gut befunden.

Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, kaufst du dir einen neuen Puffer und überprüfst damit den alten Puffer. Ist der OK, dann verbrauchst du ihn halt zuerst.

Gruß
Stefan
 

ignarus

Mitglied
Hallo Stefan,

danke!
Ja, es geht um pH-Kalibrierlösungen (pH 4 und 7).
Ich habe gerade eben nachgesehen: die Flaschen sind bis 2018 "haltbar" gewesen und auch halb leer, aber verschlossen. Wenn es zu einer Abweichung im pH-Wert kommt dann nur in Richtung des sauren Bereichs, oder?

Ich denke Du hast recht und ich kaufe sicherheitshalber neue pH-Kalibrierlösungen. Ich werde damit die überprüfen und das Ergebnis hier rein schreiben.

Die Pufferlösungen sind von JBL und relativ teuer. Welche nimmst (empfiehlst) Du? Was hältst Du davon Pufferlösungen selber mit entsprechenden Pulver anzurühren?
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,

ich benutze meine Puffer mehrfach.
Pulver kannst du benutzen, da die Verdünnung fast unabhängig vom pH ist.
Muß also nicht genau sein.
Die Qualität des Anbieters kann ich aber nicht beurteilen.

Gruß
Stefan
 

ignarus

Mitglied
Heute erstmal den Vulkanbruch aus dem Sand heraus gesiebt. Das hatte sich schon im trockenen Zustand zu sehr vermischt.
 

ignarus

Mitglied
Eigentlich wollte ich das Alu-Profil Gestell gegen eine noch zu konstruierende Holzkonstruktion austauschen, aber meine Tochter hat mich "gezwungen" jetzt endlich mal anzufangen.

Die Pflanzen werden morgen ankommen, aber die Technik ist angeschlossen und Befüllung ist schon fertig.
Das Wasser habe ich mit SaltyShrimp Bee Mineral GH+ und Natriumhydrogencarbonat auf GH 6,8 und KH 0,93 aufgesalzen. Gedüngt habe ich auch schon mit AR GH Boost N und AR Basic Kalium auf 10,5mg/l Nitrat und 4,9mg/l Kalium. Mikronährstoffe werde ich morgen, nachdem ich die Pflanzen eingesetzt haben werde, düngen und Phosphat erst in ein paar Tagen, da ich vermute das die Phosphatspeicherung der gekauften Pflanzen noch hoch ist und ich nicht das Algenwachstum anfeuern mag.

Die pH-Elektrode ist schon kalibriert und ich denke ich werde es zuerst mit einem pH Wert von 6,1 starten. Ich werde auch noch Flüssighuminstoffe zugeben und denke dann das der daraus entstehende Puffer einen etwas höheren pH Wert bei gleicher CO2 Konzentration ermöglichen wird. Dann sowas um 6,2-6,3 bei 20mg/l CO2.

Ich hatte viele Jahren kein Becken mehr und freue mich das es jetzt endlich losgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Ich arbeite ja nicht mit huminstoffen, aber ich dachte das sind Säuren und dein ph wert würde dann weiter sinken. Man spricht doch von Huminsäure.
Da wird uns Stefan bestimmt noch was dazu erzählen.
L.g. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Hallo Wolf,

ich weiß es auch nicht genau. Was bekannt ist das Huminstoffe bei geringer KH die Wahrscheinlichkeit für einen Säuresturz verursacht durch CO2 Eintrag reduzieren.
Ich vermute aber zudem, das man durch gelöste Huminstoffe im Wasser einen leicht höheren CO2 mg/l Gehalt bei gleichen KH und pH hat.
Beispiel: rechnerisch hat man bei kH 0,93 und pH 6,10 20mg/l CO2. Wenn man zusätzlich Huminstoffe hinzufügt dann ist meine Vermutung das bei kH 0,93 die 20mg/l CO2 schon bei pH größer als 6,10 erreicht wird. Vielleicht pH 6,2 oder 6,3; abhängig natürlich von der Konzentrastion der Huminstoffe im Wasser.

Du hasst vermutlich recht das Stefan @Starmbi sowas weiß.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Friedrich,
Ich hätte jetzt gesagt. Du benötigst weniger Co2 um den selben ph Wert zu erreichen, wenn du Huminstoffe einbringst. Ich denke, es ist anders herum. Du hast dann bei ph 6 ,2 weniger Co2 gelöst, wenn du Huminstoffe im Aquarium hast.
Stefan wird sich bestimmt melden und uns aufklären.
L.g. Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf

Mitglied
Hallo,
Na dann lag ich ja richtig.
Ich frag mich jetzt nur, warum Huminsäuren einen Säuresturz verhindern sollen. Ich könnte mir nur vorstellen, dass gemeint wurde, das es bei Huminsäuren nicht so einfach zu einem Säuresturz kommt, als bei co2 Zugabe. Wo hast du denn so etwas gelesen?
L.g. Wolf
 
Oben