Bis 50L 32L Fensterbank-Pool

Shai

Mitglied
Hey Wolf,
hab ich auch schon mal gehört weil die wohl anders als die roten eher in unbelastetem Wasser vorkommen sollten, keine Ahnung ob das so stimmt.
Schwarze sollen ziemlich nahrhaft sein, aber gibt soweit ich weiß nicht als Lebendfutter, weil die den Sauerstoff über die Wasseroberfläche aufnehmen, was im Beutel eher schlecht funktioniert. Außerdem wenn die Fische nicht alles erwischen holt man sich die Stechmücken ins Haus :rolleyes:

Gefühlt halten sich die Weißen einfach ewig wenn man zwischendurch mal das Wasser frisch hält - und zumindest mit meinen paar Fischen ist son ganzer Beutel schon ziemlich viel. ;-)

Wollte auch mal Daphnien mitnehmen, aktuell war die Hälfte in der Tüte schon regungslos, obwohl die Lieferung angeblich von heute war - die hab ich dann im Laden gelassen.
Und in den Artemia Tüten sind verhältnismäßig wenig drin für den gleichen Preis wie die anderen.


Grüße,
Lars
 

Wolf

Mitglied
Hallo Lars,
Die roten Mückenlarven habe ich selbst schon gefangen, die saßen tatsächlich im stinkenden Schlamm.
Die schwarzen kann man im Sommer in jeder kleiner Pfütze oder in Regentonnen fangen, aber wie du schon sagtest, man hat dann jede Menge stechmücken im Haus. Ich lasse das jedenfalls, obwohl ich mit dem Kescher direkt zum Wohnzimmerfenster hinaus in meine Regentonne komme.
Daphnien sind wohl vom Nährwert auch nicht so toll.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Moin,
Heute sieht er schon viel besser aus ;-)

(ja die Punktalgen sind noch da - außerdem ein paar wenige Fadenalgen ;-))
PXL_20201110_080810959.jpg PXL_20201110_080541875.jpg

Und gemeinsam wird zwischendurch schon mal das Becken erkundet. (Vielleicht täuscht es, aber ich glaube das Weibchen hat noch etwas mehr Farbe bekommen)
PXL_20201110_065336356.jpg PXL_20201110_065132790.jpg


Grüße,
Lars
 

Wolf

Mitglied
Hallo Lars,
Fadenalgen? Miss mal dein No3, würdde mich interessieren.
Die beiden sind richtig hübsch. Wenn ich nur auch noch mehr Platz hätte. Mir würde ein Pärchen ZBB schon auch gefallen, allerdings bekomme ich hier in der Gegend keine besonders guten Tiere. Erstmal ist die Auswahl an Arten nicht besonders und zweitens stehen sie meist nicht gut. Darüber hinaus fehlen bei vielen die schönen Rückenflossenstrahlen und das selbst beim Kakadu. Borellis habe ich z. B. Schon ewig keine mehr im Handel gesehen.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Fadenalgen? Miss mal dein No3, würdde mich interessieren
Kann ich nachher mal machen, ich schätze aber <10.
Düng aktuell aber auch so gut wie gar nicht über die Wassersäule, hatte vor ca 1 1/2 Wochen ein Düngestäbchen zwischen den verschiedenen Wurzeln verteilt. Sind ja fast alles Wurzelzehrer.
Außerdem hab ich momentan immer mal wieder ne Kahmhaut, daher bin ich etwas vorsichtiger.


Ich bin tatsächlich bisher auch sehr zufrieden mit der Wahl, schon interessante Tiere. Auch wenn die mich immer wieder von der Arbeit abhalten ;-)
Aktuell geht das "Kennenlernen" richtig los. Schwimmen sich immer wieder an und dann wird ein bisschen "getanzt" :cool:



Und zwischendurch inspiziert Madame immer mal wieder die Höhlen.
PXL_20201110_092142313.jpg

Die Tiere hab ich ja jetzt bei nem großen Händler geholt (Zoo Zajac, also DER größte der hier "in der Nähe ist" ) - ich war schon skeptisch, weil es natürlich schon was anderes ist als der kleine Händler mit seinen 30 Becken, aber Toi Toi Toi, die Tiere sind fit - zumindest soweit man das nach 2-3 Tagen beurteilen kann.

Grüße,
Lars
 

Wolf

Mitglied
Hallo Lars,
Ich bin mal gespannt wann der erste Nachwuchs sich einstellt. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht mehr lange dauert.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Moin,

auch hier läuft es eigentlich ganz gut.

PXL_20201122_101241325.jpg

Die Vallisneria kommt so langsam aus dem Quark und bildet schon erste Ausläufer und auch der Rest gedeiht langsam.
Ein paar Fadenalgen schweben durchs Becken, viel sammel ich allerdings auch nicht ab.
Ich verzichte allerdings auch auf Düngung über die Wassersäule, stattdessen hab ich ein Düngestäbchen klein gebrochen und zwischen den Wurzeln im Becken verteilt.

Der PH ist jetzt bei 6.7-6.8 bei einer KH von 1-2.
Leitwert lag bei 55 ppm TDS.

Die Borellii machen sich gut, es wird fleissig gebalzt und das Weibchen hat eine wirklich schöne Färbung bekommen. Ich find es beeindruckend wie schnell es richtig knall gelb wird und sich der schwarze Streifen am Kopf ausbildet wenn der Herr in die Nähe kommt. :cool:

Seit gestern verbringt sie relativ viel Zeit in der kleinen Kokosnuss und auch Herr Borellii ist immer wieder mit von der Partie.

Ich bin gespannt wie es weitergeht. Artemia hab ich in meiner Flasche ja schon mal angesetzt ;-)

PXL_20201122_101204694.jpg PXL_20201122_101128860.jpg


Grüße,
Lars
 

Wolf

Mitglied
Hallo Lars,
Doch fas Becken hat sich schön entwickelt und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich da bald Nachwuchs einstellen wird.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Hallo Wolf,
ja ich glaube das mit dem Nachwuchs wird nicht mehr so lange dauern.
Madame Borellii hat sich soeben "eingebuddelt", also der Höhlen Eingang ist jetzt noch kleiner als er sowieso schon war. Auch die Artemia konnten sie nicht dazu bewegen hervorzukommen.

Jetzt schau ich mal ob die Artemia 24h im Kühlschrank überleben, sonst muss ich vielleicht über eine zweite Flasche nachdenken.
Wobei jetzt auch nicht der Anspruch besteht umbedingt dutzende oder mehr von Borellii nachziehen, wer weiß am Ende wohin damit.

Grüße,
Lars
 

mraqua

Mitglied
Moin Lars,
Das Beckens schaut Klasse aus!
Das mit dem Nachwuchs klingt gut!
Denk dran, ich komm auf jeden Fall vorbei und nehme ein Paar mit wenn der Nachwuchs groß genug ist.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Lars,
Die würdest du aber deutlich besser wegbekommen als irgendwelche wald und wiesen Schlotzgoschen.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
@mraqua
Habe ich nicht vergessen.
Ich hab aber auch schon gelesen das die ziemlich langsam wachsen sollen ;-)

@Wolf
Gibt bestimmt auch Schlotzgoschen die man gut weg bekommt. Aber da ist die Investition auch höher.
Außerdem hab ich hier nur Wald und Wiese, wer weiß wie groß der Markt hier ist.

Grüße,
Lars
 

Wolf

Mitglied
Hallo Lars,
Ich wollte dir noch sagen, dass frisch geschlüpfte Artemia am gehaltvollsten sind und sehr schnell ihren Nährwert verlieren. Nachdem du sie kühlst wird ihr Stoffwechsel ja verlangsamt und haben dann vielleicht länger ihren Nährwert.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Hey Wolf,
genau das hab ich auch gelesen.
Ich guck mal wie die morgen früh im Kühlschrank aussehen, sonst war es halt einfach zu viel des Guten.

Ich überlegen gerade noch ob ich nen WW machen muss, die Menge an Nauplien hab ich doch etwas unterschätzt und momentan wirbeln immer noch einige durchs Becken.... - kann mir das Wasser durch ziele Nauplien kippen oder ist so ein "Ausrutscher" nicht ganz so dramatisch? Bei Trockenfutter hätte ich wohl schon nen Wechsel vorgenommen, bei den kleinen Nauplien bin ich "unschlüssig".

Grüße,
Lars
 

ignarus

Mitglied
Hi Lars,

einer der Vorteile bei der Fütterung mit Nauplien ist ja das die Nauplien noch für viele Stunden lebend durchs Becken schwimmen, so dass die Fische immer mal wieder sich noch einen Snack reinpfeifen können. Ich finde das belebt die Fische wenn die Nahrungssuche auch außerhalb der kurzen Fütterungszeit erfolgreich sein kann. Das gilt allgemein auch für ein lebendiges Aquarium mit intakter, reichhaltiger Mikrofauna.

Im Kühlschrank bleibt der nährgehalt der Nauplien länger hoch. Das ist schon richtig. Die für mich beste Lösung bezüglich des Nährstoffverlustes bei den Nauplien ist sie mit Spirulina und/ RotiBomb zu füttern. Man muss nur darauf achten sie nicht zu früh zu füttern, da sie anfangs keine Nahrung aufnehmen und auch Mund und Darm nicht völlig ausgebildet sind. Gefüttert mit Spirulina sind die fantastisch angereichert und die Fische fressen dann die Nauplien plus das Spirulina in den Nauplien was natürlich sehr förderlich ist. Selbst rein carnivor lebende Fische nehmen durch das Fressen und Verdauen ihrer Beutetiere deren gefressene pflanzliche Nahrung (in deren Verdauungstrakt) mit auf und erhalte so auch nützliche Bestandteile pflanzlicher Ernährung.
 

fischolli

Mitglied
Moin,

ich wäre froh, wenn meine SChlotzgoschen Ancistrus sp. WAbenmuster mal aktiv würden. Den Nachwuchs bekomm ich mit Kusshand weg. Aber, da tut sich nix.

Gruß
 
Oben