Bis 50L 32L Fensterbank-Pool

Shai

Mitglied
Und sie werden jetzt wohl mehr Nährstoffe ins Wachstum stecken können und strampeln nicht gleich alles wieder weg.
L. G. Wolf
Ach komm, so klein sind die gar nicht mehr - und es war ja auch nicht im ganzen Becken etwas mehr Strömung, eigentlich nur in der Ecke vorne links. :mad:
Die Größe scheint aber auch im "Normalbereich" zu liegen. Viel findet man leider nicht, aber hier hat jemand mal Borellii Nachwuchs dokumentiert:

42 Tage, 15mm - so in dem Maß lag mein Nachwuchs auch.

Trotzdem bin ich echt erstaunt wie schnell "gefühlt" die kleine Nijsseni von Svenja groß geworden sind, oder deine Kakadu. Wobei die Kakadu glaub ich ja sowieso "kräftiger" sind.


Hallo Lars,
und sie bewegen sich ja doch :p
Aber immer noch viel in der Gruppe unterwegs, oder?
Gruß,
Svenja

Ja, die sind richtig flott. Die meiste Zeit sind die tatsächlich als Gruppe von 5 (oder mehr) Tieren unterwegs. Wie man ja sieht teilweise sogar wirklich als Schwarm wo fast alle mitgehen.



Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lars,
Ich hatte erst einmal den Borelli, aber da war das Männchen deutlich kleiner als meine Kakadu Männchen.
Wie ich dir ja geschrieben habe, bei mir standen sie im Futter und wenn ich mal nicht füttern konnte haben sie mit sicherheit noch einiges im Moos gefunden. Das Becken war ja voll mit Moosen und lief schon Jahre.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Moin,

die Borellii machen sich weiterhin super, wie bei Svenja im Faden schon berichtet ist die Gruppe richtig friedlich.
Klar wird inzwischen auch das Becken alleine erkundet und viele stehen einzeln irgendwo rum, aber auch in der Gruppe sind sie immer wieder unterwegs.
An größeres Futter als TK Cyclops wollen sie noch nicht, das endet meistens als Futter für die 1 Mio Blasenschnecken - aber die helfen wenigstens das Becken sauber zu halten ;-)

Würden sich Microwürmchen noch lohnen oder eher uninteressant? Es gibt halt "nur" TK Cyclops und Artemia Nauplien.
Womit könnte ich sonst langsam weiter machen?

PXL_20210129_121631072.jpg PXL_20210129_121641849.jpg
PXL_20210130_085659068.jpg PXL_20210130_085809070.jpg
PXL_20210129_154227921.jpg PXL_20210129_154300056.jpg
PXL_20210129_154314391.jpg

Grüße,
Lars
 
Hallo Lars,
wenn ich meine Mikrowürmchen nicht zunichte gemacht hätte würde ich die weiter verfüttern. Muß mal sehen wo ich einen neuen Ansatz her bekomme. Die verfüttere ich sonst auch in den anderen Becken. Die Salmler und Boraras findes toll, auch die Corydoras Pygmaeus suchen sich die vom Boden. Und selbst die Apistogrammas fressen die, wenn auch mit weniger Begeisterung.
Meine Kleinen kriegen jetzt Artemianauplien, TK Cyclops TK Babyshrimps und seit neuestem nehmen sie auch dekapsulierte Artemiaeier und der ein oder andere holt die sogar schon direkt von der Oberfläche.
Ich hab jetzt auch schon mal ganz kleines Granulat versucht aber das spucken die meisten wieder aus.
Einfach mal ausprobieren.
Hast Du vor die alle zusammen in dem Becken zu lassen oder willst Du die irgendwann aufteilen?
Gruß,
Svenja
 

Shai

Mitglied
Hey Svenja,

ich hab mir jetzt einfach mal für 3 Euro n Ansatz Mikrowürmer bei ebay bestellt. Werde es mal mit Paniermehl und Wasser versuchen.

Der Plan ist tatsächlich die in dem Becken zu lassen bis ich die abgebe (abgeben kann) bzw. den Teil den ich behalten möchte umsetzen kann.
Deadline ist wohl Mitte Juli, sofern Reisen innerhalb Deutschlands wieder möglich ist möchte ich die ungern zwei Wochen in dem Becken mehr oder weniger unbeaufsichtigt lassen. ;)

Wenn die weiter so friedlich sind mach ich mir da auch keine Sorgen.
Ich schätze das es immer noch 27 oder 29 Tiere sind, zumindest habe ich keine Ausfälle "gefunden" und zählen ist selbst bei der spärlichen Einrichtung eher eine Schätzung.


Grüße,
Lars
 
Hallo Wolf,
Danke für das Angebot, hab aber gerade festgestellt das sie doch noch leben.
Der Ansatz war wohl etwas zu flüssig geraten. Nach Zugabe von Dinkelflocken wimmelt's jetzt wieder an der Oberfläche :D
Gruß,
Svenja
 

fischolli

Mitglied
Hi Sven,

du kannst ruhig größeres TK-Futter nwehmen und das im gefrorenen Zusand mit einer kleinen Reibe schaben. Diese SChabeteile nehmen die ansich auch problemlos.

Mikros gehen immer noch.
 

Shai

Mitglied
Lars :) (jaja, die Namensherkunft ist zumindest aus der gleichen Region)

du kannst ruhig größeres TK-Futter nwehmen und das im gefrorenen Zusand mit einer kleinen Reibe schaben. Diese SChabeteile nehmen die ansich auch problemlos.
Ja im Video waren es Nauplien, ansonsten bekommen die kleinen auch noch TK-Cyclops, die sind etwas größer und da gehen die gut dran.
Mit der Reibe könnte ich mal ausprobieren - wenn ich denn so ne feine in der Küche finde (und am Feldwebel vorbeigeschmuggelt bekomme, sonst gibts Haue wenn klar wird was ich damit mache
a010.gif
)

Ich wollte mal sehen ob ich noch mal gute Wasserflöhe bekomme, dann hätten die ne Weile was zum jagen - nachdem das Weibchen raus ist dürften die größeren ja ne längere Zeit überlegen.


Grüße,
Lars
 

Ago

Mitglied
Mit der Reibe könnte ich mal ausprobieren - wenn ich denn so ne feine in der Küche finde (und am Feldwebel vorbeigeschmuggelt bekomme, sonst gibts Haue wenn klar wird was ich damit mache
a010.gif
)
Und schon hast Du ein tolles Geburtstagsgeschenk für die holde Gattin! Eine neue Reibe ...
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lars,
Auch wenn ich alleine wohne und keinen Feldwebel im Haus ist, würde ich nicht meine gute Küchenreibe verwenden.
Der Nährwert von Wasserflöhen soll aber nicht so tolle sein.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Auch wenn ich alleine wohne und keinen Feldwebel im Haus ist, würde ich nicht meine gute Küchenreibe verwenden.

Ein scharfes (altes!) Messer und feine Scheiben vom Eiswürfel schaben hat es auch getan.
Schwarze Mücken fanden sie heute aber noch relativ unspektakulär und das meiste wurde ignoriert oder den Schnecken am Boden überlassen.


Grüße,
Lars
 

Shai

Mitglied
Moin Lars.

Die Kleinen sehen super aus. Aber da sehen bestimmt auch einige ein echtes Schneckenproblem;)
In einem echten Becken bestimmt, aber das 60l wird wenn die groß genug und umgezogen / abgegeben sind wieder eingestampft.
Momentan bin ich froh drum, die halten mit das Becken sauber. ;)


Grüße,
Lars
 

Shai

Mitglied
Nabend,

Inzwischen zeigen einige der "Teenager" immer mal wieder Imponier-Gehabe und es kommt zu kleineren "Auseinandersetzungen", wobei ich aktuell nicht glaube das es schon wirklich dramatisch ist.
Durch die dichte Schwimmpflanzen-Decke ist die Farbwiedergabe leider nicht so perfekt.

Gefüttert werden weiterhin Nauplien, Cyclops und feine schwarze Mückenlarven. Mein Microwürmer Ansatz scheint nicht wirklich zu kommen, zumindest sind da bisher lange nicht genug Würmer an der Seitenwand zu ernten gewesen als das die Kleinen davon satt geworden wären.


Grüße,
Lars
 
Oben