Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

30l...Killis oder Bettas

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von OR, 7. Juni 2012.

  1. OR

    OR

    Hi

    in meinem 30l Becken schwimmen momentan nurnoch 4 C. pymaeus, die im 60er übrig waren und Red fire Garnelen. Also ist es Zeit für einen neuen Besatz.
    Die Einrichtung werde ich heute oder morgen neu machen, mit einigen Buchenästen, die ich gewässert habe und nochmal abschrubben werde. Außerdem kommt etwas Laub rein und natürlich Erlenzapfen. An Pflanzen ist eine Menge Javamoos, Anubias und einige Cryptos, sowie Schwimmpflanzen geplant.

    Das ganze habe ich mit dem Ziel geplant Killis einzusetzen, aus der Gattung Aphyosemion oder Chromaphyosemion. Nun gefalleb mir Bettas aber auch ganz gut und auf meiner Suche bin ich auf die Info gestoßen, dass B. albimarginata wohl auch in der Beckengröße machbar ist...(Maße:40x25x30)
    Allerdings hieß es, dass die nicht gut mit organischem Material im Becken zurechtkommen sollen...
    Und inwiefern lassen sich diese Bettas mit Frostfutter ernähren?
    Ich käme ansonsten auch an B. picta, B. falx oder B. channoides, aber die albimarginata gefallen mir am besten.
    Ich habe gelesen, dass die auch mit neutralem Wasser klarkämen...hätte aber auch die möglichkeit mit destelliertem Wasser zu mixen. Meine Werte wären KH um 5-6 GH um 11 und pH um 7, wobei sich das durch das Holz, Laub und Erlenzapfen ja noch etwas ändern sollte...

    Bei den Bettas dachte ich wenn dann an ein Trio, bei den Killis evtl. sogar 2/3...

    Oscar
     
  2. FKS

    FKS

    grenzwertig für albis und channoides (Beckengröße wäre aber ok), für picta, falx und simplex ok (v.a. für simplex... die stammen eh aus härterem Wasser). Letztere sind allerdings auf 30 L nicht gut untergebracht. Da sollte es schon das doppelte sein. Frostfutter ist bei allen kein großes Problem (wenn auch unbefriedigend für die Tiere...).
    Also: Wasser-Panschen oder größeres Becken... oder Killis.
     
  3. OR

    OR

    Hi


    ich würde einfach von den ca. 25l die im Becken sind 10l durch dest. Wasser ersetzen und dann beim ca. 10-14-tägigen Wasserwechsel von 10l immer 5l dest. Wasser nehmen. Das sollte doch schon etwas bringen oder? In Verbindung mit dem Laub (Buche und Seemandelbaum) und Erlenzapfen...
    Die genauen momentanen Werte messe ich gleich nochmal nach.
    Meinst du hier mit letztere nur die simplex oder auch die picta und falx?

    Natürlich gibt es auch mindestens zweimal die Woche Lebendfutter :wink: Kommen die Bettas auch mal eine Zeit lang ohne Futter aus, so höchstens 3 Wochen, wenn man davor kräftig füttert?

    Oscar
     
  4. FKS

    FKS

    ja, klar. Bei KH 2-4 und pH 6-7 ist das ok. Wichtig sind 25° für albis/channoides. Kühl vertragen die nicht.
    ne, bloß nicht. Alles raus. Keine Huminsäuren. Auch Mulm, Laub von Wasserpflanzen, etc gering halten. Keine nennenswerte Strömung.
    alle.
    ok.
    Betta generell nicht viel füttern. Die meisten Leute füttern ihre Kampffische eh viel zu viel. Die verfetten. Alle 2-3 tage reicht in der Regel (bei adulten). Länger als 2 Wochen hungern wird aber eng, v.a. wenn die Kerle mal brüten wenn man weg ist und danach nix zu beissen kriegen.
     
  5. OR

    OR

    Hi

    Hm ok...aber die Buchenäste sind kein Problem oder? Und gar kein Laub? Wie bekomm ich dann den pH runter? Ich habe gelesen, dass Torffilterung gut sein soll...ist dann aber auch quatsch wegen den Huminsäuren oder?
    Strömung habe ich in einer Ecke nen bisschen, da da noch der Tetra Easy Crystal Filter drin ist...aber das ist ja nur ein senkrechter Strahl und der Rest ist recht ruhig!

    Habe gerade gemessen...der pH liegt bei fast 8...wundert mich etwas, da ich in den anderen Becken bei gleichen Bedingungen 7-7,5 habe...
    KH ist nur 4, das ist ja schonmal gut, auch in Bezug auf pH-Senkung. GH ist 12, sollte aber mit dest. Wasser runtergehen.

    Heizer ist eh im Becken.

    Oscar
     
  6. FKS

    FKS

    kann ich dir nicht sagen. Ich kenne deine Äaste nicht...
    nein.
    Wasser weicher machen. Aber stress dich nicht wegen dem pH. Weiches Wasser bester Qualität und anständige Ernährung sind wichtiger.
    vergiss Torffilterung, vergiss pH, vergiss braunes Wasser. Hier sitzt kein Fisch, der das braucht, und das sind teilweise Arten, bei denen "man" sagt, die würden sich nur bei pH 4-5 in braunstem Wasser (etc) machen...
    sollte ok sein.
    wird sich hoffentlich beim aufweichen noch senken. 7 wäre schon Oberkante. Sollte sich in so einem Becken aber eh irgendwann einstellen.
    gut. Aber auch hier: du brauchst kein knalle-weiches Wasser. 200-350 µS sollte ok sein.
     
  7. OR

    OR

    Hi

    Habe ich vor einer Woche von einem toten Baum geholt und wässern nun. Rinde ist noch dran, hatte ich immer so gemacht, werden nachher noch ordentlich geschrubbt ;)


    Was genau ist das Problem bei Huminsäuren? Habe mal gesucht und gelesen, dass dadurch eventuell das Geschlechtsverhältnis beim Nachwuchs verändert wird. Dann leist man ab und zu, keine Huminsäuren, aber zum beispiel hier:http://www.weichwasserfische.de/betta.htm wurden auch Erlenzapfen und Laub verwendet, und diese Seite finde ich eigentlich sonst immer top...
    Und auch dieses Becken (klick) ist mit Laub etc. eingerichtet...


    Oscar
    Denke ich auch, habe momentan sogut wie kein Holz in dem Becken...


    Oscar
     
  8. FKS

    FKS

    der Beitrag ist von 1999. Die Fische von damals sind nicht die Fische von heute! Heute bekommst du an Aquarien gewöhnte Tiere, was Vor- und Nachteile hat.
    Huminsäuren und sonstige Produkte von totem, organischem Material lassen die Tiere schwächeln. Es kommt zur Bildung von dunklen Flecken. Die Tiere können leicht von Schwächeparasiten (etc) eingenommen werden.
    tja... machen tun das viele. Achte aber mal auf das Wasser. Braun ist das nicht. Das Laub ist entweder vorher gut gewässert oder aber ausgeblutet. Zudem ist das Becken echt groß und puffert viel weg. Trotzdem: kein Laub. Und wenn du mir jetzt mit weiteren Beispielen kommst, klink ich mich aus. Musst selber wissen was du tust.
    sofern Holz ausgeblutet ist und nix mehr abgibt (zB via Bakterienrasen) ist es kein Problem. In meine Betta-Becken kommt altes Holz mit Pflanzen drauf. Feddich. Kein/kaum Boden (und wenn, dann dunkler Sand), keine weitere Deko. WW wöchentlich 30-50%, je nach Art, Becken, und Besatzstärke.
     
  9. OR

    OR

    Hi

    OK!
    Das habe ich nicht vor, ich denke da hast du mehr Ahnung von als ich...also kein Laub :wink: Ich hoffe das mit den Buchenästen geht dann klar...

    Hast du eine Orientierungsgröße, was B. albimarginata oder channoides im Handel so kosten? Wollte am Samstag bei TropikAquaristik vorbeischauen, die haben wohl beide da und wüsste gerne, was für Preise Ok sind.

    Große Unterschiede von der Haltung her gibt es bei den beiden Arten nicht oder? Ist eine komplizierter?

    Oscar
     
  10. FKS

    FKS

    Hi,
    ja. Ich habe früher in meinen Anfängen mit diesen Fischen auch noch ein Tarra gemacht (Weichwasser, ausgekochtes Laub, etc). Heute spar ich mir das alles, weil es sich mit der Zeit als unnötig bis nachteilhaft erwiesen hat.
    Pärchen-Preis je nach Größe und Laden 30-50€. Von privat (zB via IGL-Forum) 20-25€ pP.
    Die beiden Arten ähneln sich sehr stark in Pflege und Zucht.

    ps: ich hoffe das Becken ist lückenlos (!) abgdeckt. Betta springen.
     
  11. OR

    OR

    Hi

    Ok...das ist ja schon ganz ordentlich. Ich habe mal gesucht und hier in der Umgebung leider keinen privaten Anbieter gefunden...
    Mehr als 25-30€ für ein Paar ist nicht drin...ich muss meinen Führerschein finanzieren :?

    Sollte ich keine finden werden es halt doch Killis...

    Aber auf jeden Fall vielen Dank für die ganzen Infos!

    Oscar
     
  12. FKS

    FKS

    Viel Erfolg. Erbstößer kann günstig sein, ist er aber meistens nicht.
    Ich hab leider keine (abgabebereiten) channoides NZ mehr (das dauert noch einige Wochen). Bis vor ein paar Wochen schwammen hier 30 Paare...
     
  13. FKS

    FKS

    Hab eben gesehen, dass Erbstößer auch Betta rubra da hat. Die wären auch eine Option und sind nach meinen Beobachtungen etwas entspannter gegenüber Huminsäuren und Laub bzw. könnte so was bei denen sogar produktiv sein (da müsste man ausprobieren). Ansonsten sind die in der Pflege und Zucht den anderen Arten ähnlich. Preislich könnten die etwas höher liegen...
     
  14. OR

    OR

    Hi

    ...und damit scheiden sie wohl leider aus :(

    Das ist immer das Problem wenn man zu denen geht...so viele geile Fische und entweder zu teuer oder ich habe kein Becken frei :wink:

    Du kennst nicht zufällig einen Halter einer der Arten in der Umgebung von Berg. Gladbach und Köln?

    Oscar
     
  15. FKS

    FKS

    geh erst mal gucken beim Erbstößer... wer weiß.

    ne, nicht direkt. Aber via Michael Scharfenberg (Frechen) lässt sich bestimmt was machen. Er ist Betta-Spezialist, geht aber mehr auf die Schaumnestbauer. Eventuell hat er aber sogar die gesuchten Tiere. Kontakt zu Michael findest du bei der IGL oder Seerose Frechen.
     
  16. OR

    OR

    Hi

    Danke für den Tipp, ich habe ihn mal angeschrieben und gefragt ob er jemanden weiß, der Tiere abgibt! Zuerst werde ich natürlich bei TropicAquaristik nach den Preisen fragen am Samstag :wink:

    Na da habe ich ja ordentlich was verpasse :shock:

    Oscar
     
  17. FKS

    FKS

    Ja. Da hättest du jeden der angefragten Fische bekommen.
     
  18. OR

    OR

    Hi

    Also, es sind Killis geworden und zwar: Aphyosemion australe hjersseni

    2 Männchen und 3 Weibchen werden gerade an die Wasserwerte gewöhnt.

    Die Bettas sahen alle nicht sonderlich gut aus, sodass ich garnicht erst nach dem Preis gefragt habe. Die Killis sahen top aus und wurden mitgenommen!
    Ist zwar so ziemlich die Standardart, aber ich wollte lieber mit was einfachen anfangen und Erfahrungen in Sachen Killis sammeln, bevor andere, seltenere und kompliziertere Arten eventuell folgen!

    Oscar
     
  19. Hoppla. Zu spät gelesen. Hätte da noch Tiere für dich gehabt.

    Trotzdem erst mal viel Spaß mit den Killis!


    Grüße
    Niels
     
  20. Hallo,

    viel Spaß mit den A. australe, das sind tolle Fische! :D
    Vielleicht klappt es ja auch mit Nachwuchs.

    Gruß Fabian
     

Diese Seite empfehlen