1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Zwergpanzerwels steigt blitzschnell nach oben

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von internetnihat, 21. Juni 2007.

  1. Hallo wollte mal fragen ob einer weil wieso ein Zwerzpanzerwels ab und zu mal zur wasseroberfläche flitzt und danach wieder runter ?
    Ich meine meine otos habe auch 1-2 mal gesehen das sie das auch gemacht haben.
    Wollen sie luft hollen oder haben sie etwas essbaren gesehen ?
    mfg
    NIHAT
     
  2. Hallo!
    Da sie Darmatmer sind, ist das völlig normal :wink:
    So wäre es ihnen auch möglich, in sauerstoffarmen Gewässern zu überleben!

    Gruß Andreas
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    Und genau dann nutzen sie auch ihre Darmatmung: wenn es sein muss. Ich halte nicht die Zwerge, aber meine schwarziis schießen nur zur Oberfläche, wenn irgendetwas nicht stimmt.

    Mensch, wenn Ihr durch den Hintern atmen könntet, würdet Ihr das doch auch nur in Notfällen tun, oder?

    Ich persönlich würde jedenfalls immer zuerst einen Wasserwechsel anstreben, wenn ich das Verhalten bei den Panzerwelsen sehen würde.
     
  4. Ich habe vor 2 tage 80 % wasserwechsel gemacht und 24 std über aktivkohle gefilter um die restilischen medikament rauszu hollen wegen den pünktschenkrankheiten.
    Die Otos sind seh blas nehme an wegen dem WW .
    1 woche vorher habe ich mal die nitrat werte messen lassen und war nichts drin und karbonhärte war bei 7.
    Geamthärte ist bei uns 12.
    Die temp habe ich gerade bei 26 grad.
    MFG
     
  5. Hallo!
    Und wie erklärst du dann, dass die ganzen Labyrinther wie Kafi und Fadenfisch auch trotz Oberflächenbewegung und viel Sauerstoff immer mal oben nach Luft schnappen?

    Bei mir machen das die Fadenfische und die Panzerwelse nicht selten und ich mache mir keine Sorgen :wink:

    Gruß Andreas
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Andreas,

    Der Unterschied zwischen beiden ist, dass die Labyrinther ansonsten "ertrinken" würden (was ich aus leidiger Erfahrung selbst weiß). Die Panzerwelse nutzen die Darmatmung zusätzlich. Der Unterschied liegt also zwischen ausschließlich und zusätzlich.

    Ich habe mich aber gerade schon von maguro aufklären lassen, dass die Zwergpanzerwelse das von Zeit zu Zeit wohl sehr wohl tun.
    Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten: ich habe die schwartziis seit längerem und erst einmal die Darmatmung beobachten können - und das war in einer absoluten Stressituation (sorry, aber ich kann das einfach nicht mit 3s schreiben).
     
  7. So bin etwas schlauer geworden.
    Also wie ich es verstanden habe atmen die jungs zusätzlich etwas oberflächenluft.
     
  8. Hallo,

    nicht generell. Meine Zwerge machen das ab und an alle Jubeljahre mal, aber generell, wenn sie das öfter machen, stimmt was im Becken nicht.
    Durch deine Behandlung kann es schon sein, dass der Nitritwert (da durch das Medi möglicherweise Filterbakterien hin sind) gestiegen ist und sie daher an die Oberfläche schwimmen zum atmen.

    Bei meinen beobachte ich das wirklich nur sehr selten, würde es daher auch nicht als Normalzustand abtun wollen.
     
  9. Ich habe die wasserwerte machen lassen wo die medi drin waren.
    Die zwerge sind alle am boden und 2-3 mal am tag steigen sie mal nach oben und hollen luft und so schell wie sie oben waren sind sie wieder unten.
    mfg
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Piddi,

    Corydoras machen das nicht nur, wenn der Sauerstoffgehalt im Becken nicht ganz stimmt, sondern gelegentlich auch, wenn ein Wetterumschwung bevorsteht.
    Bei fallendem Luftdruck kommt es vor, dass sie verstärkt nach oben schiessen und somit Vorboten einer Schlechtwetterperiode sind.

    Gruss,
    Britta
     
  11. Hallo Braxa
    merken die Welse das wenn auch ein deckel auf dem aq. ist und das licht an ist und dadurch die wasseroberfläche warm und feuscht ist ?
    mfg
    nihat
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Nihat,

    merkst Du, selbst wenn Du im Haus bist und Licht anhast, ob sich draussen das Wetter ändert? ;-)

    Ich selber merke es z.B. in einem alten Schlüsselbeinbruch wenn das Wetter umschlägt, dazu brauche ich nicht mal rausgucken ;-)

    Da Tiere noch sehr viel unbeeinflusster in ihren Instinkten und Wahrnehmungen sind als Menschen in ihrer mit Sinneswahrnehmungen überfüllten Welt, gehe ich davon aus, dass sie Naturgegebenheiten wie z.B. Hoch- oder Tiefdruck sehr viel deutlicher spüren als Menschen, selbst wenn sie in einer künstlichen Umgebung leben.

    Gruss,
    Britta
     
  13. Hallo britta
    ich würde es mal so sagen das es ein gefäss ist das alle seiten abgespert ist auch von oben so das sie nur den hydraulischen druck von ca 0,3-0.5 bar spüren .
    Die oberfläche ist ja auch durch die Feuschtigkeit und wärme eingeschlossen.
    Dazu kommt noch der Wohnraum also meine ich das sie die eusseren einflüsse nicht bzw sehr gering wahr nehmen können.

    Wenn man dich mal in einer Halle einsperrt und ein Strand atmospfähre gibt mit hellen lichtern und wärme ,würdest du bistimmt nicht mehr von den äusseren einflüsse merken oder ?
    MFG
    Nihat
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    Den Luftdruck spüren die Fische sehr wohl:
    Zum hydrostatischen Druck muss ja der Luftdruck dazuaddiert werden.

    Grüße,

    Christian
     
  15. hier ist letztlich auch von Fischen die Rede nicht von Menschen....

    Fakt: Fische leben natürlicher wie der Mensch es tut, von daher erüblicht sich eure Diskussion. Natürlich bekommen Tiere alles viel früher mit, was die Natur angeht. Weil ein Tier merkt, dass es von Ihren Instinkten abhängig ist (Leben und Tot) und von daher diese viel besser einsetzen kann wie der Mensch. Wir setzen uns doch immer mehr von der Natur ab, von daher kann sich manch einer gar nicht vorstellen wie die Instinkte der Tiere funktionieren.

    Das mit dem Wetterumschwung finde ich sehr interessant!
    ich besitze 2 Metallpanzerwelse und 6 Corydoras Sterbai die in den vohrigen Tagen auch häufiger an die Oberfläche kamen. Ich denke mal das die Panzerwelse das gewitter gespürt haben und vielleicht dachten, dass es an der Oberfläche kühlere Luft gibt, oder halt vor dem großen Regenanfang noch Futter fressen wollten. Manchmal wenn ich mit Flocken füttere kommen die Panzerwelse auch hoch und käbbel sich mit 2 Netzschmerlen und ca. 18 Bitterlingsbarben um die Flocken. Dies kommt aber nicht sehr häufig vor, da meine Panzerwelse lieber Chillen und in Ruhe Futterreste vertilgen. Nebenbei hat der Panzerwels ein fantastisches Schwarmverhalten und ist total friedlich. Manchmal greifen meine Ancistren meine kleine sterbais an, deshalb gebe ich auch heute 5 Ancistren ab...

    p.s. 80% Wasserwechsel ist ja mal richtig hart... also bei mir wechsle ich wöchentlich 30-40 l aus meinem 250l Becken und 10l die woche aus meinem 60L Becken und beim Kauf meiner Fische achte ich gezielt darauf das ich keine Krankheiten mitnehme ( das Wasser aus den Fischahndlungen kommt auch auf keinsten in mein Becken) und medizin habe ich auch noch nie nötig gehabt.
    Also wenn du schon Flossenfäule oder ähnliches hast solltest du das in aller Ruhe angehen und nicht dein gesamtes becken aus dem Gleichgewicht ballern. Ein bekannter von mir verwendet z.zt. auch seine 2 Flasche medizin und geht das halt in aller ruhe an.
    Fazit: Kein fisch ist gestorben und alle sind auf den klar sichtbaren Wege der Besserung.

    Regelmäßiger TWW = Gesunde Fische (vorausgesetzt man kauft die sich bei einem guten Händler, der nicht gleich die Pest im Becken hat).
     
  16. Hallo Joschi
    die 80 % kommen zustande da ich 1 Flasche Medi. verwendet hatte und 3 Fische durch pünktschenkrankheit verstorben sind.
    Ich habe WW gemacht und den rest 24 std. über aktivkohle gefiltert damit auch alles raus ist .
    Anderefall könnenten die erregen zum nähsten mal resisten sein wenn noch etwas drin ist.
    MFG
     
  17. Hallo,

    um zum Ursprungsthema zurückzukommen :wink:

    Auch unsere Metallpanzerwelse schießen hin und wieder mal nach oben, um Luft zu schnappen. Da mach ich mir gar keine Gedanken, solange sie das nicht ausschließlich tun.

    Das mit dem Wetterumschwung finde ich sehr interessant, werde ich hier mal verstärkt drauf achten :)


    Gruß, Denise
     
  18. Also zur Zeit schnellen meine Panzerwelse auch ab und zu nach oben. Das könnte tatsächlich am Weteerumschwung liegen den es die letzten beiden gab. Der Sauerstoffgehalt ist eigentlich ok und die anderen Fische beklagen sich auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen