1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Weisspünktchenkrankheit??

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Junikind, 31. Januar 2017.

  1. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallo liebe Foren-Mitglieder,

    Wir haben uns letzte Woche neue Fische gekauft und haben heute kleine weiße Punkte bei einigen entdeckt. Ist das die berüchtigte WeißPünktchenkrankheit?:eek:
    Und wenn ja was sollten wir tun ???
    Chemische Keule?
    Oder erstmal Temperatur erhöhen und Salz zugeben ?(wie funktioniert die Methode genau?? Hat einer Erfahrungen???)
    Irgendwie sind alle Aussagen die ich dazu gefunden habe sehr widersprüchlich.

    Die Fische mit den Pünktchen sind eigentlich alle putzmunter.
    Lediglich 2 ohrgitterharnischwelse sind letzte Woche gestorben (wobei die Verlustrate bei den Welsen ja hoch sein soll) also kann ich jetzt auch nicht beurteilen ob das zusammenhängt oder Zufall war.

    Ich gebe zu ich habe keine Ahnung von Fischkrankheiten, da wir bisher auch noch nie irgendwelche Probleme in den Richtung hatten, zum Glück!

    Sorry die Bilder sind nicht die Besten, aber besser lassen sich die kleinen Flitzer nicht erwischen.
    Meine Wasserwerte sind im übrigen alle im grünen Bereich, also keine auffälligen Veränderungen.

    Hoffentlich kann mir bitte schnell jemand helfen..
    Vielen Dank schon mal ....

    Janine
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2017
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Janine,
    Gegen Ichtio helfen Mittel mit Malachit grün, nach Anleitung anwenden und ggf durch Abdunkeln für einen Tag die Wirkung verstärken.
    Hat bei mir aber auch immer ohne funktioniert.
     
  3. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallo Jörg,

    Danke für deine Antwort.
    Also wenn ich dich richtig verstehe bist du dafür gleich die Chemische Keule auszupacken??

    Was meinst du sind das Weißpünktchen??
    Soweit ich sehen kann haben "nur" 5 von 20Fischen Pünktchen.

    LG Janine
     
  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Was ist denn für dich eine chemische Keule, wie nennst du denn Medizin, die du ggf selber nehmen musst?
    Klar kannst du mit Salz rumdoktern und auch dies soll irgend wann helfen, aber auch Salz ist für einige Weichwasser Fische eine Belastung.

    Vergleich mal hier https://de.wikipedia.org/wiki/Ichthyophthiriose
     
  5. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    ich habe schon oft über Ichthyophthiriose recherchiert.
    Es gibt immer wieder Misserfolge bei der Behandlung, sei es mit Salz oder mit Malachitgrün.
    Das mag an Resistenzen oder Anwendungsfehlern liegen.
    Wenn ich behandeln müsste (musste ich gottseidank noch nie) würde mir die Wahl zwischen Salz und Malachitgrün schwer fallen.
    Obwohl ich Chemiekeulenbefürworter bin (was für ein Wort) ist in diesem Falle Salz gar nicht so schlecht wie ich immer gedacht habe. Dabei wäre dann auch eine Temperaturerhöhung von Vorteil.
    Hier mal ein Link zur Salzbehandlung.

    Belastend für die Fische sind wohl beide Varianten.
    Da muß man abwägen wie salz- und temperatur-resistent die gehaltenen Fischarten sind.

    Ach ja, sieht für mich auch nach Weißpünktchen aus.

    Gruß
    Stefan
     
  6. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallo und Vielen Dank für eure Antworten,

    hab mir also ein Medikament besorgt und am Mittwoch rein gegeben, heute (Freitag) sehen die Fische schon viel besser aus. Das heisst die Pünktchen werden weniger (waren ja sowieso nur vereinzelte) und wenn ich das in dem Gewimmel von Fischen richtig sehe, haben nur noch 2-3 (von 19 Fischen) überhaupt Pünktchen.
    Wie lange sollte ich die Behandlung jetzt fortführen???
    Klar bis die Punkte weg sind und danach...??
    Gleich aufhören, oder noch etwas länger damit nichts wiederkommt??
    Ich muß sagen die Angaben auf der Packung sind nicht sooo gut, bzw ausführlich. Da steht nur was von ein Behandlungszyklus dauert 5 Tage und man sollte eventuell mehrere Behandlungszyklen durchführen.

    Außerdem sind nun weitere Ottos gestorben, sodass von den ursprünglichen 6 Stück nur noch 1 lebt :(
    Ich weiß nicht wieso. Vielleich hat jemand auch dazu einen Tipp.
    Ich glaube nicht, dass sie verhungert sein könnten, denn 1. habe ich Algen (leider auch viele Braunalgen oder so was...)
    und 2. hat (zumindest der eine übrig gebliebene) ein kleines Bäuchlein und scheidet auch Kot aus, also muß er ja fressen..... Die anderen sahen auch so aus.

    LG Janine
     
  7. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hallo Janine,

    du solltest die Behandlung auf jeden Fall die 5 Tage durchführen, auch wenn du keine Pünktchen mehr siehst. Sind die Pünktchen nach dem Behandlungszyklus komplett weg, machst du einen großen TWW und gut. Vorsorglich solltest du deine Fische natürlich noch einige Zeit beobachten, damit du notfalls schnell wieder eingreifen kannst.
    Sind nach der 1. Behandlung noch einzelne Pünktchen vorhanden, auch wenn es nur ganz wenige sind, hängst du gleich anschließend nochmals 5 Tage Behandlung dran. Spätestens dann sollte die Sache überstanden sein.

    Zu den Ottos kann ich dir leider mangels Erfahrung nichts sagen.
     
  8. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallo

    Also ich würde mal sagen gestern war kurz vor knapp! :eek:
    Als ich abends von der Arbeit kam war mein Sohn schon ganz aufgeregt weil sich ein Fisch komisch verhielt, und tatsächlich einer der Buntbarsche schwamm wie besoffen. Teilweise mit dem Kopf nach unten und dem Schwanz nach oben und auf dem Rücken, sah gar nicht gut aus. :confused: Hätte nicht gedacht dass er überlebt. Die anderen Fische verhielten sich aber normal?? !!
    Hab ihm dann erst mal aus dem Aqua gefischt und in eine Schüssel und erst mal frisches Wasser dazu. Und einen großen Teil Wasserwechsel im Aquarium durchgeführt und ihn danach wieder zurückgesetzt und siehe da bis heute hat er sich ziemlich gut erholt schwimmt wieder normal durchs Becken soweit ich es beurteilen kann.
    Hab festgestellt dass etwas Nitrit im Becken war aber eigentlich nicht sehr viel wo auch immer das herkam vielleicht von den Medikamenten? Und dem Licht ausschalten? Alle anderen Wasserwerte waren wie immer , nur etwas wärmer war das Becken ja wegen den Weißpünktchen. Hab die Temperatur jetzt wieder auf normal gestellt. Vielleicht hat er das auch nicht vertragen?
    Also jedenfalls lass ich das jetzt erst mal mit den Medikamenten und beobachte ob noch mal was wiederkommt .
    Hatte echt Angst um meine Fische.

    LG Janine
     
  9. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallo nochmal:(:(:(
    Habe gerade eben gesehen, das 1 Fisch immernoch oder schon wieder 1 Punkt an derr Rückenflosse hat! :eek:
    Und nun????
    ( Die Behandlung erfolgte 6tage)

    Bräuchte dringend Rat was ich tun soll?
    Ich meine anscheinend ist das Medikament ja Stress für den Buntbarsch?? Trotzdem rein???

    HILFE???:confused: Was tun????
     
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    Ruhe bewahren. 1 Punkt muß nicht bedeuten, dass wieder Ichtio ausgebrochen ist. Beobachte das erst mal, ob die Punkte mehr werden. Vorher würde ich nicht behandeln.

    Gruß
     
  11. Junikind

    Junikind Mitglied

    Danke Fischolli,

    ja man merkt ich verfalle schon leicht in Panik:confused:
     
  12. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallihallo,

    irgendwie geht es unserem Kakadu-ZBB-Männchen nicht gut :(
    Er versteckt sich seit der Medikamentengabe meistens in der Höhle, frisst nicht, schwimmt nicht herrum wie vor der Medikamentengabe,
    Allen anderen Fischen geht es nach wievor gut. Besonders das ZBB-Weibschen schwimmt wunderschön gelb in voller Pracht durchs Becken und versucht das Männchen anzumachen, der intressiert sich nicht die Bohne.

    Zu allem überfuss kam er heute tatsächlich aus der Höhle schoß wie ein Blitz im Zickzack durchs Aqua und konnte dann plötzlich nicht mehr richtig schwimmen und trieb mehr oder weniger seitlich mit Bauch nach oben im Becken herrum und atmete schneller . Hab ihn dann (mal wieder) rausgeholt, in frisches Wasser gesetzt. Einen Teilwasserwechsel gemacht und später wieder zurück gesetzt.
    Erst im Netz vom Kescher im Aqua "eingehängt" damit er sich stabilisieren kann und dann wieder freigelassen, da ist er einigermaßen "normal" geschwommen, ab in die Höhle und seitdem hab ich ihn nicht gesehen.
    (Sind das Anzeichen einer Vergiftung??? Oder was soll dieses Verhalten??)

    Also irgendetwas stimmt definitiv nicht!!

    Ach ja wir haben jetzt schon jeden Tag Wasserwechselgemacht, da wir LEICHT Nitrit haben. Woher auch immer?? (Eventuell sind durch die Medikamete die "guten" Filterbackterien abgestorben?)
    Beim Streifentest von JBL liegt der Nitrit bei ca 0,5
    Nitrat ca 10 bis 25 (irgendwo dazwischen, kann es schlecht zuordnen)
    GH bei >7
    KH liegt irgendwo zwischen 3 und 6
    pH ca 6,8

    Ich hab schon überlegt ob es an der Kokusnuss liegen kann in der er sich bevorzugt aufhällt, ob die irgendwie Schadstoffe abgibt??
    Wie gesagt alle anderen verhalten sich normal!

    Ich fürchte mal lange macht er das nicht mit, als ich ihn vorhin in der Schüssel hatt und er so seitlich lag und schneller Atmete, dachte ich schon ich muß ihn erlösen, aber komischerweise schwimmt er ja jetzt wieder so einigermaßen ok...

    Wisst ihr einen Rat??

    Danke und LG
     
  13. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    NO2 bei 0,5 ist viel zu hoch. Also Wasserwechseln bis der Arm bricht. Ich glaube nicht, dass euer Apisto-Männchen wegen Ichtio Probleme hat. Das ist ziemlich sicher eine bakterielle Sache und so, wie er sich verhält, hilft da auch nichts mehr.

    ERlösen oder abwarten.

    Gruß
     
  14. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallo

    Ich hab mir schon sowas gedacht!
    Dann werd ich mich wohl überwinden müssen um ihn zu erlösen:(

    Der hohe Nitritwert war natürlich vor dem Wasserwechsel!
    Ja wir haben schon mehrfach Wasser gestern gewechselt, bis das Nitrit nicht messbar war.
    ich frage mich nur wo das immer wieder herkommt??
    War ja vor 2-3tagen auch schon mal plötzlich Nitrit da, deshalb hab ich das ja überhaupt gemessen und überprüft und jetzt (gestern) war wieder welches da????
    Also das Becken läuft ja ansonsten schon ein paar Wochen ohne nitrit!
    Ist doch komisch oder??

    LG
     
  15. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    Ich hätte den Filter im Verdacht. Irgendwie macht der scheinbar nicht das, was er soll.

    Gruß
     
  16. Stephy

    Stephy Mitglied

    Hallo,

    habe gerade im I-Net bei jemanden gelesen das der Nährboden das gammeln angefangen hat und deswegen die Werte bei dem so aus dem Ruder galaufen sind. Könnte das hier auch der Fall sein?

    Gruß Stephy
     
  17. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hallo,

    vielen Dank für den Hinweis mit dem Boden, aber eigentlich musste da alles ok sein.
    Ich hab nur Kies im Aqua und da scheinalles normal zu sein.

    Und was meinst du mit dem Filter Fischolli??
    Wie erkenne ich das da was nicht normal ist? für meine "Laien"beriffe ist da alles wie immer...
    Wa könnte ich da verändern um es besser zu machen?

    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2017
  18. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Junikind,
    mag sein, dass der Filter mechanisch einwandfrei funktioniert, aber die Nitritbekämpfung erledigt er offensichtlich nicht.
    Entweder hat das Medikament die Nitritzersetzenden Bakterien abgetötet, oder eine zu gründliche Reinigung hat dieses getan.
     
  19. fischolli

    fischolli Mitglied

    Genau das ist es. Prüf aber erst mal, ob der überhaupt richtig arbeite, also der Durchfluss ok ist.
     
  20. Junikind

    Junikind Mitglied

    Hey,

    "gereinigt" habe ich ihn natürlich nicht komplett.
    Ich reinige ihn wenn von außen, und spüle immer abwechselnd einen der 3 Filterschwämme aus. Die anderen bleiben wie sie sind.
    Also gehe ich davon aus das die Medikamente schuld sind und sich das jetzt wieder einpegeln muss.

    Und der Durchfluss ist für meine Begriffe ok, also es kommt genügend raus ;)
    Ist übrigens der Eheim Aqua-Ball, der läuft so ca. 2 Monate.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2017

Diese Seite empfehlen