1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Tageslicht für´s Meerwasserbecken?

Dieses Thema im Forum "Meerwasser" wurde erstellt von Fischegucker, 7. August 2008.

  1. Hallo Salzwasserfreunde,
    geplant habe ich ein 60cm Meerwasserbecken mit Beleuchtung (2x24W T5), kleinem Abschäumer und als Strömungspumpe vielleicht mein Aquaball.
    Dort sollen Lebendsteine, Weichkorallen und später vieleicht ein paar Grundeln, Garnelen oder Krebse rein. Der Besatz ist aber noch nicht festgelegt, erstmal kommt da die Standortfrage. Ich würde das Becken gerne vor ein Fenster stellen. Das passt bei 60 cm Becken ganz gut. Bei Süßwasserbecken wird wegen möglicher Algenplagen davon abgeraten. Welche Probleme gibt´s da mit Salzwasser? Vielleicht die Temperaturerhöhung durch die Sonneneinstrahlung? Welche Beckentemp. ist max. verträglich im Sommer ?
    Lutz
     
  2. hi,
    also vor einem fenster wirst su,bis die ersten kalkrotalgen die rückwand zieren,starke algenprobleme bekommen.gerade in der einfahrphase.
    aber auch die temperatur wird im sommer ohne lüfter durch die sonneneinstralung über 28 grad kommen,was sicher schon kritisch für manche korallen und fische ist.
    wenn du aber die rückwand von außen beklebst(zur aqua seite blau oder schwarz und nach außen weiß oder vll sogar alufolie, könntest du auch glück haben,da die sonne ja dann reflektiert wird..
    viel glück noch beim planen ;)
     
  3. Hallo René,
    danke für den Rat, die Rückwand abzukleben wäre ja eine einfache Maßnahme. Ich hatte nur gehofft so etwas mehr Licht für das Lebendgestein zu haben. Vielleicht überdenke ich das aber nochmal und suche einen alternativen Standort.
    Lutz
     
  4. Hi,

    ständiges Tageslicht bzw. Sonne ist vielleicht nicht so günstig, allerdings wurde mir gesagt, dass es durchaus sinnvoll und hilfreich sein kann, wenn für einen gewissen Tageszeitraum (z.B. nachmittags für eine Stunde) etwas Sonnenlicht auf das Aquarium fällt.
    Das soll wohl für diverse Organismen im Meerwasser förderlich sein.

    Bei mir ist es so, dass am späten Nachmittag für einige Zeit die Sonne schräg auf das Aq fällt, da es direkt neben einem Fenster steht.
    Mein Händler hat 2 seiner Schaubecken (haben so ca. 1,20 bis 1,50m Länge) vor dem Schaufenster des Ladens aufgebaut, von ungewollten Algen o.ä. ist dort nichts zu sehen, obwohl eben zusätzlich zum Aq-Licht noch Tageslicht einwirkt. Allerdings stehen vor dem Geschäft große Bäume, die das Licht von außen abschatten, das mag da sicher eine Rolle spielen.

    Wie wäre denn die Lichtsituation bei dir? Südseite unschattiert? Nordseite? Bäume vorm Fenster?
     
  5. Hallo Conny,
    der Standort wäre bei mir die Westseite. Nachmittags ab 3 Uhr kommt die Sonne direkt ins Wohnzimmerfenster. Vielleicht könnte man ja auch durch entsprechend gewählte Beleuchtungszeiten Einfluß nehmen.
    Lutz
     
  6. Hallo Lutz,

    vor ein Westfenster würde ich das Aquarium nicht stellen, vor allem wegen der Temperaturentwicklung im Sommer.
    Um eine vernünfitige Strömungspumpe wirst du wohl nicht herumkommen, den Aquaball kannst du da höchstens zusätzlich einsetzen.

    Grüße
    Ingrid
     
  7. Hallo Ingrid,
    mit der Pumpe war ich mir auch nicht sicher. Vorsichtshalber habe ich jetzt eine Turbelle 6025 eingesetzt. Die ist leider viel lauter als mein Aquaball. Weiß vielleicht jemand ob das normal ist bei dieser Strömungspumpe ? Kann man die Geräuschentwicklung irgendwie dämpfen ?
    Den Standort am Fenster habe ich verworfen, jetzt kommt das Becken konventionell auf einen Schrank. Wenn die ersten LS drin sind werde ich mal ein Foto einstellen.
    Lutz
     

Diese Seite empfehlen