Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Stromschlag im Aquarium, benötige Hilfe

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von spechte, 13. März 2008.

  1. Hallo Fories....

    Da ich brav die "Suche" benutze, muss ich mal einen alten Fred hervor kramen...aber da der Titel nicht genau mein Problem schildert, eröffne ich doch lieber einen neuen Fred....sorry also für den Doppelpost, aber ich fürchte meine kleine Kathastrpohe geht sonst unter :roll:

    Dienstag vormittag habe ich beim normalen Fütter-Rundgang durch meine Bude beim Berühren meines einen 112er Aquariums gemerkt, dass das Wasser wohl etwas zu warm ist....
    Ein entsetzter Blick aufs Thermometer : 33 °C :!:

    Ich habe erst mal die Abdeckung abgenommen, um den Heizer herunter zu regeln.....

    Dumme Idee, weil : ich hatte den Stecker vorher nicht gezogen !

    Naja, ich habe nett einen gewischt bekommen....darauf natürlich schnell den Stecker gezogen und den Heizer aus dem Becken entfernt.
    Ein älterer Heizer mit 150 W....die Kappe oben war abgerutscht, das Ding war voll gelaufen mit Wasser :shock:

    Siedend heiß fiel mir die Bemerkung meines Mannes ein...

    Zitat: " Irgendwas war heute Nacht wohl nicht in Ordnung...die Hauptsicherung war raus....ich hab sie wieder rein gemacht...beobachte das mal...."

    Gut...ich habe es sehr anschaulich beobachtet und der Grund liegt ja nun auf der Hand ( bzw. kribbelte ordentlich in der Hand ).

    Erstmaßnahme war natürlich ein großzügiger Wasserwechsel, um die Temperatur wieder runter zu bekommen ( vorsichtshalber so auf 27 °C, damit der Unterschied nicht zu krass war )....die Fische hingen ja nur noch apathisch am Boden und hechelten.
    Nach dem Wasserwechsel haben sich die Fische recht fix wieder gefangen. Die Corys waren förmlich wie aufgedreht und die Schwertträger sind inzwischen auch wieder fröhlich am Herumschwimmen und balzen...

    Es sind einige Corys in dem Aquarium, außerdem eine Gruppe Ananas-Schwertträger. Das Aquarium ist dicht bepflanzt, zusätzlich betreibe ich einen Sprudler...was in diesem Fall für die Fische vielleicht die Rettung war )
    Und dort lebt(e) reichlich Apfelschnecken-Nachwuchs, mein jüngster Zuchtansatz....

    Und nun kommen meine Probleme / Fragen an die Fachleute:

    1. Seit diesem Strom- und Hitze-Unfall kippen mir die Schnecken weg....sie liegen entweder reglos auf dem Boden oder schwimmen auf der Wasseroberfläche :cry:
    Sie sind noch klein, von frisch geschlüpft bis ca. 0,5 cm....
    Ich habe sie mal separiert, kann aber bisher keinerlei Aktivitäten bei denen beobachten....stinken tut zwar nix, aber bei so wenig Substanz muss ja auch nicht viel vergammeln, oder ?
    Na jedenfalls habe ich die treibenden kleinen AS heute beerdigt...

    Lag das dann an der Temperatur oder ist da Strom ins Wasser geflossen, der zwar den Fischen offenbar nicht geschadet, die Schnecken aber gekillt hat ?
    Ich habe beim Hineinfassen ins Wassser in Heizer-Nähe ordentlich einen gefegt bekommen...
    Ich weiß ja nicht genau, wie lang der Heizer vor sich hin geschmirgelt hat ( Sicherungs-Ausfall war nachts um 2.00, ich habe den Fehler am vormittag so gegen 10.00 bemerkt )

    2. Seit diesem Unfall vor drei Tagen wird das Wasser sehr schnell super milchig, trotz bisher zweimaligem Wasserwechsel ( jeweils etwa 50% ).
    Woran liegt das ? Hat die Wärme oder der Strom evt. die Bakterien-Kulturen geschreddert ? Der Filter ist gut eingelaufen ( Fluval 304, glaub ich ) und wurde länger nicht gereinigt...das Wasser war bis dato immer kristallklar.
    Also : warum kippen die Schnecken, aber nicht die Fische und was mache ich jetzt mit dem Wasser ?
    Abwarten und immer weiter täglich Wasser wechseln ?
    Den Filter gegen einen meiner andren Aquarien tauschen, um wieder aktive Bakterien zu haben ?

    Helft mir mal...ich bin echt ratlos :?:

    Traurige Grüße...Steffi
     
  2. Hallo,

    solange deine schnecken oder sonstige lebewesen keine kontakt zu einem potential (erde) haben kann macht ihnen der strom auch nichts, denke mal an die vögel auf den oberleitungen. aber du sagst das die Sicherung gefallen ist, un du hast trotzdem noch eine gewischt bekommen?? das kann eigentlich nicht sein. das einzige was ich mir vorstellen könnte das es sich hier um einen kondensator effekt handelt.

    aber noch mal zur sicherung, woher weißt du genau das sie um 2 uhr nachts gefallen ist. außerdem müsste dann ja deine komplette aq technik weg vom netz sein.

    mfg dirk
     
  3. Hallo Dirk,

    ihr Mann hat doch die Sicherung wieder rein gemacht nachts um 2 Uhr. Somit wusste man doch wann es passiert ist.

    Leider kann ich nichts spezifisches zum Thema beitragen.
     
  4. Hallo Dirk...

    Die komplette Aquarientechnik war aus bis zu dem Zeitpunkt, als mein Mann um 5.00 aufgestanden ist. Alle anderen Elektrogeräte auch...
    Der hat die Hauptsicherung wieder eingeschaltet ( EG hat einen Hauptschalter, das OG noch mal einen......wir haben hier in unserem Mietshaus die absolutze Spar-Variante, was Sicherungen betrifft ).

    Er hat nach Fehlerquellen gesucht, aber keine gefunden...das ganze EG war tot.

    Die genaue Zeitangabe 2.00 deshalb, weil dort unsere mechanischhen Zeitschaltuhren "hängen" geblieben sind....
    Es waren also alle Aquarien rund 3 Stunden ohne Strom...

    Was meinst du mit "Potenzial Erde"
    Die Apfelschnecken-Winzlinge befanden sich bisher fast immer am Boden ( Sand ) der Aquariums....so super aktiv sind die nicht :| und so wird es auch zum Zeitpunkt des Defektes gewesen sein...

    LG, Steffi

    P.S...das Wasser "milcht" weiter vor sich hin, fast alle Schnecken sind tot, aber die Fischt gottlob noch aktiv...
     
  5. ahoi,

    wenn die AS Kontakt mit dem Boden hatten, werden sie auch einen "gewischt" bekommen haben. Die Fische, da sie ja keinen Kontakt zum Boden haben dementsprechend nix.

    das ist denke ich das was Dirk meinte. :)

    MfG
    Christian
     
  6. Hallo Christian...

    Ja, stimmt, das ist nachvollziehbar :oops:
    Hätte ich auch selbst drauf kommen können...

    Aber warum ist das Wasser jetzt milchig ?
    Ich habe gerade mal getröpfelt...

    ph 6,5, gh 5, kh 1, NO2 < 0,3 ( Sera Test )

    Das heißt, die Werte sind stabil geblieben. Okay, ich habe ja nun auch täglich Wasser gewechselt, aber es dauert nur wenige Stunden bis ich wieder Milchsuppe habe....das Wasser stinkt aber nicht....
    Liegt das daran, dass das Wasser einige Stunden zu warm war ? haben die Filterbakterien auch einen weg bekommen ?

    Mittlerweile habe ich auch so ziemlich alle Jungschnecken aus dem Becken...die treiben nach und nach von allein hoch und ich keschere sie ab....sie sind definitiv tot.

    LG, Steffi
     
  7. hi, nein das meint er nicht mit "Erde".
    Das ist ein Ausdruck in der Elektrotschnik und bezeichnet ein Potenzial.
    Der Sand im AQ ist sicher nicht geerdet gewesen. aber du bist es relativ gut durch alleiniges stehen auf dem Boden. wenn du nun in das wasser greifst was ja scheinbar mit der Phase verbunden war, gibts nen Potenzialausgleich -> kriegst eine gewicht. deine fische aba nich :)

    so ungefähr *g*
     
  8. Hallo,


    sorry, aber ihr seid mir ein paar Hobby-Elektriker. Dirk meinte SICHER nicht, dass die Schnecken was abbekommen haben, nur weil sie auf dem Boden des AQs rumkriechen. :D :mrgreen: :schnecke:

    Dirk meinte mit Bodenkontakt, dass wenn deine Fische/Schnecken geerdet wären wie du es warst, als du eine gewischt bekommen hast, nur dann fließt auch Strom durch dich/die Fische/Schnecken. Daher hat es wohl deinen Fischen nicht direkt etwas getan, weil nicht dauerhaft Strom floss. Sonst wäre die Sicherung dauernd raus geflogen. Warum nun nur die Schnecken sterben weiß ich auch nicht wirklich. Aber es kann auch sein, dass der kurze Stromstoß den du abbekommen hattest für deine Schnecken zu viel war. In diesem Moment floss eben ein Strom durch das AQ, Fische, Schnecken und dich durch. Schließlich haben sie als Wirbellose ein anderes Nervensystem wie Fische/Menschen.

    MFG Punk
     
  9. :oops: :oops:

    ich nehm alles zurück 8) Physik und Co waren nie meine Stärken :autsch:

    Sry :mrgreen: :stille:

    MfG
    Christian
     
  10. Hmmmm okay...

    Dann weiß ich auch nicht weiter.
    Habe gerade nochmal 40 % Wasser gewechselt und freue mich dass es den Schwertträgern gut geht.
    Die Temperatur ist nun wieder bei den gewohnten 24° und die Fische sind topfit.

    Außerdem habe ich gerade mal meine beiden "Mutter-Schnecken" getestet...am Deckel gezupft...sie haben sofort zu gemacht. Nun freue ich mich wie Bolle, dass die es scheinbar gut überstanden haben :D

    Danke erst mal für eure Erklärungen :!:

    P.S....hätte ich mal in Physik besser aufgepaßt....Strom ist mir schon immer ein Mysterium :oops:
     
  11. Hi,
    viele wuerden an dieser stelle einen fi-schalter empfehlen, der bei 30ma fehlerstrom ausloest. Dieser bringt dir aber wenig, da du erst reinpacken musst um ihn, im falle eines defekts, auszuloesen. Vorher loest er nicht aus, da das aq-glas ein eins A isolator ist. Eine andere variante waere das wasser zu erden, dann wuerde der fi ausloesen sobald ein fehlerstrom gegeben ist.
    :wink:
     
  12. aber bitte nicht mit einem kupferkabel :D
    eine kleine unisolierte Edelstahl-Litze ist besser fürs wasser
     
  13. Hi

    der Fi löst in ms aus. Damit bleib ich schon mal nicht "kleben".

    Von welchem Hersteller ist der defekte Heizer?
     
  14. Hallo,

    also zum thema aq wasser erden, freunde freunde FINGER WEG , wenn eine überspannung ensteht (blitz, kabelfehler im versorgungsnetz) dann kann es unter umständen dazu führen das ein extrem hoher strom/spannung ins aq wasser fließt.

    nochmal zum verständins
    - ihr wohnt in ner mietwohnung!?
    - habt für jede wohnung ein hauptschalter, oder habt ihr auch sicherrungen?? das macht einen riesen unterschied!!!!!!!!
    - du hast die sicherung/hauptschalter wieder rein gemacht und bei eingeschaltenem zustand ins wasser gefasst??


    zum Fehlerstromschutzschalter (FI bzw. RCD): ich weiß ja nicht wie es bei dir aussieht, aber ich denke du hast ne steckdosenleiste für jedes aq.
    falls das so ist würde ich einen RCD vor der steckdosenleiste schalten. da gibts welche die sehen aus wie ein verlängerungskabel steckt man in die steckdose und kann anschließend einen verbraucher anschließen. das würde ich dir emfpehlen. So ein RCD sollte bei 0.03 Ampere Fehlerstrom in ca 30ms auslösen.

    mfg dirk
     
  15. Er loest aber erst aus, wenn man ins wasser reingreift, aber wenigstens loest er dann aus, deswegen waere es besser wenn man das aq erdet man kann ja einen blitzschutz/ueberspannungsschutz einbauen. Sollte doch zu realisieren sein.Wie das dann aussieht, kann ich im moment nicht sagen, bin mit dem thema blitzschutz nicht so vertraut aber es gibt bauelement die man einsetzen kann, zumindest in der industrie.
    :wink:
     
  16. klar geht das, aber für den laien ist das alles sehr umständlich. ich bin grade dabei mein aq technisch zu verbessern, stell demnächst mal ein bild rein.

    mfg dirk
     
  17. wer schraubt so spät ein nacht und wind......

    Schön wie ihr fachsimpelt, seit einfach Aquarianer, und lasst bitte ( es geht im SCHLIMPSTENFALL :?: ja nur um eure GESUNDHEIT ) das von einem Fachmann machen , wir haben dafür immerhin 3 Jahre, ist , kömmte sein , und klappt gelernt --- vorher ---- zu berechnen. So wenn wir es euch installieren auch noch um 10 Uhr und 300millisek. DIE FRAU des Hause ihre Becken schön findet. nun schweigt oder kennt einner von euch ihre Haustechnick, denn ihr gebt nur auf dieser art MÖCHTEGERN sich in Gefahr zu bringen. alleine ERDE ?? Und wenn Ihr es nicht´ERRECHNEN könnt , bewegt nur einen Schalter!!!
     
  18. DIE , DIE NOCH LEBEN , FÜR DIESE SCHALTUNG SIND 40 SEITEN MIT E-PLAN DRAUF GEGANGAN. DA ICH NICHT NUR MEINE KINDER LIEBE (WENN SIE FÜTTERN) . OKY WIR KOSTEN ETWAS... ABER NICHT EUER LEBEN. :idea:
     

    Anhänge:

  19. Hallo Dirk und alll die anderen :)

    Irgendwie wird es mir als "Elektrik-Laie" jetzt doch etwas zu kompliziert :oops:

    Erst mal zu den Fragen :

    Es handelte sich um einen 150 W Heizer ( Marke weiß ich jetzt nicht, weil ich das Ding gleich in die Tonne gekloppt habe ), sah top aus, war aber schon älter...

    Wir wohnen in einem ( gemieteten ) Einfamilien-Haus.

    Wir haben so Kipp-Sicherungen, für das EG mehrere, wobei diese Sicherung, die raus geflogen war, das ganze Wohnzimmer und das Büro versorgt. Das nehme ich zumindest an, denn es war ja alles aus...so gesehen versorgt diese eine Sicherung vermutlich alle elektrischen Geräte vom Fernseher über 2 PC's mit entsprechendem Zubehör und natürlich alle 11 Aquarien.

    Das erscheint mir jetzt, wo ich mir das so vorstelle, ziemlich unausreichend zu sein.

    Für das komplette OG gibt es eine einzige Kippsicherung für alle Räume.

    Unsere Vermieter haben sich, nach meinung eines Freundes, der definitiv ein bißchen mehr Ahnung hat als ich und bei einer anderen Gelegenheit in unseren Sicherungskasten blickte, wohl für die absolute Spar-Variante in der Elektrik-Installation entschieden.

    Ob jetzt EG und OG auch jeweils einen FI haben oder ob es nur einen fürs ganze Haus gibt, weiß ich ehrlich gesagt nicht :roll:

    Der Strom fiel laut stehen gebliebener Zeitschaltuhr um ca. 2.00 aus.
    Mein Mann hat dann morgens nach dem Aufstehen das stromlose EG bemerkt, die Sicherung wieder hoch geklappt und hat geschaut, ob er auf den ersten Blick eine Fehlerquelle findet :arrow: hat er nicht, ansonsten hätte ich ja keinen gezwiebelt bekommen.

    Ich hätte niemals ins Aqua gefaßt, wenn ich gesehen hätte dass Wasser im Heizer ist, aber wer schaut da spontan nach ? Ich habs nicht getan :(

    Nun hoffe ich, ich hab das anschaulich genug geschildert.

    Vermutlich wäre es gut, wenn wir die Elektrik verbessern, aber unsere Vermieter werden da kein Interesse dran haben und da wir die Bude nur gemietet haben, scheue ich größere Kosten, die wir nicht wieder raus kriegen :?

    Wenn ich das ganze auf einfachem und nicht so kosten-intensivem Weg verbessern kann, dann bitte ich um "idiotensichere" Vorschläge für eine ahnungslose blonde Frau :wink:

    Zum Wasser nochmal : die Trübung hat jetzt deutlich nachgelassen, es scheint sich alles wieder zu normalisieren und die Fische sind quirliger als zuvor....also gibt es wohl [ klopf auf Holz ] keine längerfristigen Schäden.

    Schade nur um die vielen kleinen Schnecken, die über den Jordan gegangen sind...

    LG und danke für euer Interesse :!: Steffi


    P.S....jetzt ist ein 100 W Jäger-Heizer drin...auch nicht der neueste, aber ich hoffe mal, das mir sowas nicht regelmäßig passiert....

    @ Tagason : die Leute wollen mir helfen.......Dinge, von denen man viel Ahnung hat und die komplex sind, kann man mitunter einem Laien ( wie in dem Fall mir ) nur sehr schwer auf einfache Weise erklären....und wenn ich was nicht verstehe, dann frage ich auch nach, okay ?
    Sicher wäre eine Installation vom Fachmann vorteilhaft, aber das kann ich mir leider ( :!: ) nicht so ohne weiteres leisten...
     

    Anhänge:

  20. Re: wer schraubt so spät ein nacht und wind......

    Moin,
    was will uns dieser autor damit sagen? :shock:
    :wink:
     

Diese Seite empfehlen