1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Riffgestein fault

Dieses Thema im Forum "Meerwasser" wurde erstellt von AnilinA, 20. Januar 2015.

  1. Hallo Ihr lieben,

    wir haben ein Problem. Unsere Lebendsteine scheinen nicht mehr zu leben. Wir hatten sie von einem privaten Käufer abgekauft und nun nach 2 Wochen in unserem neuen Becken haben wir eine weiße Schicht auf den Steinen. Erst dachte ich das es am zu niedrigen Calcium und Magnesium wert liegt. Aber nach Recherche im Internet haben wir mal einen Stein raus genommen und ihn zerschlagen. Schwarze flecken im Stein und teilweise wie zähflüssige schwarze Tinten.

    Nun meine Frage. Kennt das jemand und wenn ja. Musstet ihr alle Steine wegfeuern? Denn wir hatten uns bei unserem Aquarianer unseres Vertrauens große schöne Platten von Lebendgestein gekauft und wollen nun wissen ob die in den zwei wochen nun auch schon befallen sein können.
    Es bringt ja nix nur ne Ecke abzubrechen wenn der Befall nachher an einer anderen stelle ist. Und einfach so kaputt machen... heul...

    Unsere Wasserwerte sind bis auf eben Calcium und Magnesium eigentlich super:
    Phosphat: <0,01mg/l
    Nitrit:<0,00mg/l
    Nitrat:<1mg/l
    Calsium: 356
    Magnesium: 940
    KH: zwischen 8 und 9
     
  2. ach und was ist mit dem Wasser und meinem Korallenbruch?
     
  3. Torsten81

    Torsten81 Mitglied

    Hai

    Kannst mal ein paar Bilder davon machen.

    Ich persönlich würde nie Lebendgestein von privat kaufen. Lebendgestein muß für mich frisch importiert sein, nur so habe ich die natürliche Artenvielfalt an Mikroorganismen die mein Becken auch stabil machen.

    MFG Torsten
     
  4. Hey Torsten

    Ja das weiß mein Mann dann nun auch. Aber wir haben den Schaden begrenzen können.
    Ein Freund von uns der schon länger mit einem Meerwasseraquarium zu tun hat kam um sich das Dilemma anzusehen. Auf den Bildern sieht der Stein voll verschimmelt aus. Mit weißen und schwarzem Schimmel. Aber das schwarze ist nicht schwarz sondern eher wie nen Haufen totes Gewebe immer am Ende eines ehemaligen Röhrenkanals.
    Also Kurzgeschichte die Steine sind so gut wie tot. Das weiß in unserem Becken komme von den absterbendem Rotaugen auf Grund von zu niedrigen Calciumwerten.

    Aber schicke gleich ein Foto hinten an. Eine zweite Meinung ist immer gut.
     
  5. Oh ich muss echt noch Text dazu schreiben :)
     

    Anhänge:

  6. Blöde Worterkennung.

    Kurzgeschichte = kurz gesagt

    Rotaugen= Rotalgen
     
  7. Hey Torsten,

    haben Info von unserem Aquaristikhändler und Biologen(nennt man glaub ich so wenn man das studiert hat) bekommen.
    Es sei normal das Steine auch schwarze Stellen haben, sonst könnten sie kein Nitrat reduzieren. Warum und was das damit zu tun hat weis ich nicht. Aber gut zu wissen.

    Wir sind wieder guter Dinge und freuen uns nun auf Samstag wo die ersten Einsiedlerkrebse einziehen werden.
    Gestern haben wir dann auch die ersten Röhrenwürmer entdeckt und leider auch eine kleine Glasrose, von denen ich erst durch deinen Thread erfahren habe. Und ich habe wohl den ersten weißen Schlangenseestern gefunden mit schwarzen ringeln an den Beinen. Voll cool.

    LG Anika
     
  8. Habe nur seine 5 Beine gesehen. Das Loch in dem er sich versteckt liegt nicht Gafferfreundlich :)
     

    Anhänge:

  9. Hier mal ein bild von unserem prachtexemplar
     

    Anhänge:

  10. Zur weiteren Info:

    Wir werden uns eine durchlaufheizung besorgen, die zwei funktionieren einfach nicht sorgenfrei und es sieht dann auch nicht mehr so voll aus. Das Aquarium dient als Raumteiler. Unter dem linken haufen haben wir ein Gitter versteckt was somit einen Hohlhaum und versteckmöglichkeiten für die zukünftigen Fischies bietet. die kleinen steine die man da rumliegen sieht sind selbstgesammelte versteinerte Seeigel aus der Nord und Ostsee, sowie ein Haufen Donnerkeile.
     

Diese Seite empfehlen