1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Prophylaktische Wurmkur – Panacur?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von tina.007, 18. Juli 2008.

  1. Hallo zusammen,

    Prophylaktische Wurmkur – Panacur?

    da ich nicht sicher bin wo man diese Frage am Besten reinstellt habe ich es mal hier gemacht, sollte es der Falsche Ort sein bitte ich die Moderatoren um Verschiebung ins richtige Thread.

    Ich halte derzeit L081, L144, L260 sowie diverse Corydoradinae. Meine Frage ist nun ob man ähnlich wie bei Katzen, Hunden und Vögeln auch hier prophylaktische Wurmkuren durchführen sollte. Es könnten ja durch Lebendfutter oder Wurmeier durch Frostfutter sowie an Pflanzen etc. ins Becken eingetragen werden.

    Wenn ja welches Mittel wird empfohlen, ich habe z.B. gelesen, das Panacur auch Planarien und deren Eier abtötet, jedoch AS und andere Schnecken die Therapie überleben. Könnte man dann also Panacur verwenden?

    Hat da vielleicht jemand von Euch Erfahrung? Ich habe in meinem Becken nämlich neben den Welsen auch noch einige Salmler sowie AS, TDS, Blasen- und Posthornschnecken. Wenn die alle auf einmal sterben würden, kippt mir das Becken garantiert um und das ist bestimmt nicht was ich will.

    P.S. einige der Welse sind Wildfänge und wurde während der Quarantäne entwurmt.
     
  2. Hmmmmm,

    hat denn hier noch nie einer ne Wurmkur mit seinen Fischen gemacht? In den großen Aquarien wird das doch auch prophylaktisch gemacht?! :oops:

    Welche Mittel nehmt ihr denn zur Wurmkur?
     
  3. Hallo Tina !
    Also ich habe bei meinen Disken eine Wurmkur mit "Droncit" gemacht. Welse, Rami, Guppy und Schnecken haben es auch gut vertrageb. Die Tabletten (sind 2 Stück) gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Haben ca. 10 € gekostet. Die Wurmkur muss innerhalb von etwa 8 Tagen wiederholt werden.
    Wolfgang
     
  4. ich habe mir nun mal prophylaktisch alle zähne ziehen lassen, nicht das ich irgendwann mal karies bekomme.
     
  5. Sorry, aber für so einen Schmarn habe ich kein Verständnis! :twisted: :twisted:

    Bei Katzen, Hunden und Vöglen sowie bei Reptilien macht man ja auch 2 mal im Jahr eine Wurmkur, also warum sollte es dann bei Zierfischen so abwegig sein?

    Wenn Du keinen vernünftigen Kommentar abgeben willst, dann lass es doch am besten ganz.
     
  6. Hallo Tina !
    Ich würde sagen so global kann man das nicht miteinander vergleichen. Wer seinen Hund, Katze , Vogel nur im Zimmer beherbergt, ihn nie mit anderen Tieren (oder nur mit Wurmfreien) zusammen läßt, wird auch mit einer einmaligen Kur auskommen. Du mußt nach dem Grund forschen woher die Würmer kommen. Sollte ich meine Fische mit Futter aus öffentlichen Gewässern oder Tümpeln füttern so besteht die Gefahr der Erkrankung immer. Nur so einfach der Kur wegen würde ich die Fische nicht einer Belastung aussetzen.
    Wolfgang
     
  7. Hallo Wolfgang,

    meine Fische haben keine Würmer, zumindest soweit ich es sehen kann.

    Ich habe jedoch gelesen, das Wurmeier zum Teil Frostresistent sind und da ich nicht Tümpeln gehe und auch kein Lebendfutter füttere könnten sich meine Fische nur durch Pflanzen, Neuzugänge oder Frostfutter infizieren.
    Meine Frage kam also aus dieser Ecke und daher wollte ich eben gern mal hören ob man bei Zierfischen auch prophylaktisch Wurmkuren durchführt, mehr wollte ich eigentlich gar nicht wissen.

    Also wenn man es nicht tut ist es doch auch gut. Nur so einen blöden Kommentar (Zähne ziehen...) kann man sich doch Sparen, wozu ist dieses Forum denn da? Um Leute zu vera... oder um Fragenden auch vernünftige Antworten zu geben!? Habe leider in letzter Zeit viele solcher in meinen Augen blöden Sinnloser Kommentare hier gelesen und ich finde das es denen die Fragen stellen nicht wirklich hilft. Wenn ich keine Lust habe oder der Meinung bin, das ein Frage Quatsch ist, dann brauch ich doch nicht meine Zeit verschwenden und so einen Unsinn schreiben!
     
  8. Hallo Tina !
    Das war sicher nicht böse gemeint von Martin Krüger. Nimme es nicht so ernst.
    Also man sollte bei der Aquaristik schon darauf achten woher man seine Tiere, Pflanze und das Futter bekommt und eine kleine Quarantäne ist immer von Vorteil. Ansonsten müsstes Du nach jedem einsetzen von Fisch und Pflanze wieder mit der Kur beginnen. Sollte der Verdacht bestehendas die Fische erkrankt sind gibt es genügend Maßnahmen welche angewendet werden können. Ohne Begründung würde ich nichts einleiten. Setze Deinem Aquarienwasser halt natürliche Mittel wie Laub usw. zu. Bei Tümpelfutter bin ich vorsichtig und fast alle tiefgefrorenen Futterarten kommen aus künstlicher Zucht. Sind also unbedenklich.
    Ich hoffe ich habe Dir etwas geholfen.
    Wolfgang
     
  9. Hallo Wolfgang,

    ja vielen Dank für Deine Tipps, ein Quarantänebecken habe ich selbstverständlich und neue Fische wird es vorläufig auch nicht geben. Nur wie gesagt ich hae gelsen, das Wurmeier auch in Frostfutter sein können, dazu zählen wohl auch Planarien und die fände ich auch nicht so toll in meinen Aquarien.

    Bezüglich des Kommentars von Martin Krüger bin ich verärgert weil ich so einen .... hier immer wieder lesen musste und finde das man so was doch einfach sein lassen sollte, witzig ist es auch nicht. Es sind leider solche Kommentare "nur um was geschrieben zu haben" oder was auch immer es sein soll völlig fehl am Platz und überflüssig. Sorry, das ist meine Meinung und ich stehe bestimmt nicht alleine damit da.
     
  10. Tina !
    Plagegeister kannst Du mit allem möglichen einholen. Planarien oder Scheibenwürmer sind da die unangenehmsten . Aber mir Frostfutter, wie gesagt mit gutem, handelst Du Dir die wenigsten ein. Die Eier von vielen Wurmarten sind resistent gegen hohe wie auch niedrige Temperaturen. Da im Aquarium gemäßigte Temperaturen sind haben sie halt gute Bedingungen für ihr lästiges Leben. Da man bei diesen auch die Brut oder die Eier vernichten muss ist eine 2 besser noch eine 3 malige Anwendung nötig. Gegen die Planarien habe ich auch nach nun fast 50 Jahre Aquaristik noch kein wirksames Mittel gefunden. Man muss sich halt damit abfinden.
    Hiermit wünsche ich Dir mit deinen Fischen ein sorgenfreies miteinander.
    MfG Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen