1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Probleme mit Hornkraut

Dieses Thema im Forum "Pflanzen / Algen" wurde erstellt von blackfish1001, 28. Mai 2008.

  1. Moin zusammen,

    ich habe da ein Problem mit mienem Hornkraut.
    In meinem 200l AQ wächst es wunderbar, da ich ein kleines Zuchtbecken für meine Glasgarnelen angelegt habe, habe ich dort einige Triebe als Pflanzenspende gepackt.
    Dieses kleine Becken läuft ohne Heizung (Temperatur zw. 20-22°) und mit einem Blumentopffilter (siehe Bastelecke)
    Besatz 2 Glasgarnelen 2 Phs.
    Heute früh dann das "böse" erwachen. Das Hornkraut hat einen Teil seiner Blätter einfach abgeworfen.

    Woran könnte es liegen? Ach ja ich habe keine extra Beleuchtung an dem Becken.


    Bin für jeden Tipp dankbar.
     
  2. wie schauen denn die Wasserwerte aus?
     
  3. hi,
    also KH 4
    Nitrat 60mg/l
    Nitrit 0,3 mg/l
    den rest kann ich nicht messen
     
  4. Soweit ich weiß, ist das bei Hornkraut normal.
    Hornkraut reagiert empfindlich auf Schwankungen in den Wasserwerten. Wenn man es zum Beispiel von kalt nach warm oder von weich nach hart setzt, dann wirft es seine "Nadeln" erstmal ab. Es sollte sich aber nach einiger Zeit wieder erholen, wenn es sich auf das neue Wasser eingestellt hat.

    mfG, Johannes
     
  5. das komische ist nur, dass ich das Wasser komplett aus dem anderen Becken übernommen habe. In sofern müssten die Werte gleich sein, nur die Temperatur müsste langsam runter gegangen sein.
     
  6. Hmmm... seltsam. Ich würde mir aber einfach mal keine Gedanken machen. Hatte das bei mir damals auch. Hab das Hornkraut ab und zu immer mal zum "waschen" aus dem Becken genommen und in nem Eimer Leitungswasser ausgewaschen - Im Eimer gabs noch keine Probleme, aber als ichs dann wieder zurück ins Becken gegeben habe, hat es auf einmal angefangen zu "nadeln". Danach hab ich mich dann mal umgehört und hab dann irgendwo das mit der Umgebungsänderung gelesen. Seitdem wasch ich das Hornkraut nicht mehr und seitdem fallen auch keine Nadeln mehr ab.
    Vielleicht gibt sichs ja in den nächsten Tagen. Sag einfach die Tage nochmal Bescheid, wies sich verändert hat!

    mfG, Johannes
     
  7. also ich hab die Reste voreilig wie ich bin, schon entfernt werde aber nochmal einen Versuch starten viellei8cht klappt der ja.
    Könnte es an dem nicht vorhandenen Licht (also nur Tageslicht) liegen?
     
  8. Huhu,

    Schwankungen in den Lichtverhältnissen könnte auch ein Grund sein. Im Prinzip reagiert Hornkraut - zumindest bei mir - ziemlich knatschig, sobald ich auch nur den kleinsten Parameter veränder. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Hornkraut zum Beispiel auch bei offenen Becken zum "Nadeln" neigt, wenn es vorher aus einem geschlossenen Becken kam. Das liegt wohl zum einen ander veränderten Luftfeuchtigkeit und zum anderen auch an der veränderten Außen- und Wassertemperatur. Im Zweifelsfall sollte man bei sowas immer mal nen Wasserwechsel mit möglichst kühlem Wasser probieren, allerdings scheint bei dir die zu hohe Temperatur des Wassers ja nicht das Problem zu sein, sondern eher die zu niedrige...

    Ich würd dem ganzen einfach nochmal ne Chance geben. Wie gesagt - Is nichts schlimmes, wenn es die Nadeln abwirft. Normalerweise erholt Hornkraut sich ziemlich schnell. Gib ihm einfach nochmal ne Chance und ruf nochmal kurz durch, wie es gelaufen ist :)

    Hoffe ich konnte helfen.

    mfG, Johannes
     
  9. ok,
    ich habe gerade nochmals einen Ableger ins Becken gelegt. mal schauen wie eer sich entwickelt.
     
  10. Moin ...

    Hatte ich bei mir auch zeitweise. Außerdem scheint es immer mal "Wachstumsschübe" und "Wachstumsstillstand" zu geben: Habe mir vor ca. 3 Monaten auch mal welches besorgt, ins Becken gegeben und es wucherte wie wild. Nach 2-3 Wochen konnte ich auch meine anderen Becken damit versorgen ... und dann in einigen Becken totaler Kahlschlag; meist nur noch sauber rasierte Stengel! Die noch grünen, jungen Triebe abgeschnitten, die kahlen Stengel entfernt und irgendwann gings wieder los mit Wachstum.

    Die abgeworfenen "Blätter" des Hornkrauts machen sich als "Dreckschicht" wunderbar in meinem 54er mit CPOs und Killis! Besser bekommste eine solche Deko nicht hin und es gibt hervorragende Verstecke für die Krebse und ein Killibaby hat sich auch behaupten können. :D
     
  11. Moin zusammen ich wollte mal den aktuellen Stand mitteilen:
    also im 12l AQ scheint der zweite Versuch zu funktoinieren.
    Allerdings musste ich im 200l AQ mit omnipur behandeln. Resultat das Hornkraut nadelt. :(
    Ich habe nur noch 5 cm lange beblätterte triebe. überlege jetzt ob icih diese als schwimmpflanzen benutzen sollte bis sie wieder lang genug ist.
    Was meint ihr?
     
  12. Moin ...

    Würde ich so machen bzw. habe ich auch nach meinem Kahlschlag so gemacht; mittlerweile sind sie wieder gut gewuchert.
     

Diese Seite empfehlen