Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Problem mit Faulgasen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Bluberfisch, 24. Dezember 2017.

  1. Hi ihr

    Ich habe aktuell große Probleme mit meinem Aquarium.

    Folgende Daten hat mein Becken:

    120l (nach Abzug von Boden etc vll 100l)
    Eheim Classic 200 Filter inkls. dem Eheim Vorfilter
    Bodengrund ist ganz feiner runder Kies(Ich meine 0,5-1mm Körnung ca.)
    Besatz: 10 Golden Stripe Corydoras, 10 Borars, 10 Endler-Guppys, Schnecken, Garnelen

    Laut meinem Wassertest ist Nitrat leicht erhöht, aber nicht im kritischen Bereich. (Ich mache alle zwei Wochen einen Wasserwechsel)

    Allerdings bilden sich permanent Faulgase im Boden. Wenn ich den mit der Hand durchfahre kommen große faulig stinkende blasen raus. Außerdem setzt sich mein Filter permanent zu. Die ganzen Rohre sind ständig mit einer braunen schmierigen Masse voll.

    Könnt ihr mir helfen? Woran kann das liegen? Habe ich zu viele Tiere in meinem Becken(Mein Zoohändler meint die Menge wäre ok?!?)? Was kann ich tun?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2017
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    bitte mal ein Bild des Beckens eintellen. hast du Turmdeckelschnecken drin? was und wieviel fütterst du?

    Gruß
     
  3. Tom

    Tom

    Servus Bluberfisch - mal an einen Wechsel vom Bodengrund gedacht ?

    Oder die biologische Art dagegen vorzugehen wären TDS - Turmdeckelschnecken -.

    Diese kleinen Schnecken wühlen sich durch den Boden, lockern ihn dadurch und
    fressen alle Reste auf die zu finden sind. TDS sind Wühler und die Gesundheitspolizei
    deines Aquarienbodens. Es werden aber keine Pflanzen ausgebuddelt von den TDS und
    auch keine Steine verschoben oder dergleichen.

    Ich habe diese nützlichen kleinen Helfer auch in all meinen Aquarien - wobei ich Sandböden bevorzuge.
     
  4. Ich habe mir vor einer Woche 10TDS eingesetzt. Bislang noch keine Verbesserung.

    Ich füttere 3-4 TabiMin. 1-2 Gemüsesticks für die Garnelen und etwas Flockenfutter. Foto kommt, wenn ich wieder zu Hause bin.


    Meint ihr die Besatzmenge ist ok in dem Becken oder kann es an zu viel Fisch liegen?
     
  5. Tom

    Tom

    Hei Bluberfisch - sag mal wie oft machst Du Fastentage ?

    Ich bin der Meinung, dass DU es ganz einfach zu gut meinst mit dem Futter !

    Garnelen und Schnecken müssen zum SUCHEN angehalten werden. Es schadet nicht
    mindestens 1 oder 2 Fastentage einzulegen pro Woche, genauso wie eine Reduzierung
    der Futtermenge.

    Zu Deinen 10 TDS kannst Du ruhig noch einige TDS hinzu geben -
    genauso wie die Tiere Zeit brauchen um den Aquarienkies bei
    Dir zu durchforsten ..............
     
  6. Piccola

    Piccola Mitglied

    Hallo,
    jeden zweiten Tag füttern, würde doch bei Garnelen auch reichen. Fütterst du kein Frostfutter zur Abwechselung?
     
  7. Doch, aber nur unregelmäßig.


    Also ihr meint es liegt nur an zu viel Futter und nicht an zu viel Besatz?
     
  8. Tom

    Tom

    Es kann an vielen Faktoren liegen.

    Jedoch, dass was Du geschrieben hattest, fiel die Futtermenge mal gleich auf ........
     
  9. Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2017
  10. kai71

    kai71 Mitglied

    Hallo.

    Ich finde eigentlich das Garnelen kein eigenes Futter brauchen. Meine Amano Garnelen fressen, soweit ich es bis jetzt beobachten konnte, nur Aufwuchs, oder eventuell ein wenig Frostfutter. Wenn was übrig bleibt.
    Meine drei L-Welse und die acht Corydoras kriegen wenn das Licht aus ist 1,5 Futtertabletten von dieser Sorte die auch an den Scheiben kleben.Außerdem gibt es einen Fastetag in der Woche. Bis jetzt hab ich noch keine Mangelerscheinungen feststellen können. Ich glaube eher das ich es zu gut mit dem Futter meine.

    Gruß Kai
     
  11. Wie weit bist du damit?
     

Diese Seite empfehlen