1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Pilzbefall? Brauche dringend Hilfe !

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Mina1, 18. April 2017.

  1. Hallo ihr da draußen! Ich brauche eure Hilfe und zwar geht es um einen meiner Goldfische, es fing vor ein paar Tagen an, dass sein Auge sehr dick und trüb wurde, kurz danach jagte er durch das Becken und hat sich dabei (davon gehe ich aus) eine kleine Verletzung am Auge zugezogen, diese hat sich einen Tag später mit einer watteartigen Schicht überzogen, auch der Mund hat diese Schicht und ist farblich eher heller geworden. Der Fisch wurde von mir separiert, ihm geht es ansonsten gut er frisst wie immer, bewegt sich ausgiebig und klemmt auch keine seiner Flossen an etc. Momentan habe ich eSHa 2000 ins Becken gegeben, dies schlug aber nicht an! Heute ist das Auge wieder etwas auseinander gegangen nun steht ein richtig dunkelrotes Stück ab und es sieht wirklich merkwürdig aus, weiterhin verhält der Fisch sich wie immer ! Könnte mir jemand vielleicht weiterhelfen, was ich in diesem Fall tun könnte oder hat schon mal jemand einen ähnlichen Fall gehabt ? Liebe Grüße ich hoffe ihr könnt mir helfen :)
     
  2. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    ich würde in den nächsten Tagen, bzw. 1-2 Wochen, häufige Teilwasserwechsel machen, Seemandelbaumblätter (alternativ Walnussbaum) ins Becken geben und abwarten wie es sich weiter entwickelt. Da der Fisch sonst keine Krankheitsanzeichen zeigt, genügt das vielleicht schon, vor allem wenn es sich um eine Verletzung handelt.
    Ansonsten sind Fotos vom "Patienten" oft hilfreich.
    Oder du schaust dich mal hier um:
    https://www.jbl.de/de/online-hospital/pict_diag_groups/fischkrankheiten-bestimmen-und-heilen
    Vielleicht findest du auch hier ein vergleichbares "Krankheits"-Bild und die entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten.
     
  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    diese Glubschaugen sind in der Regel bakterielle Infektionen. Entstehen tun sie meisten durch Stress für den Fisch aufgrund nicht optimaler Haltungsbedingungen. (Überbesatz, zu kleine Becken, fehlende Versteckmöglichkeiten usw.) Das watteartige ist dann eine Sekundärinfektion mit Verpilzung, hat man oft bei offenen Wunden bei Fischen.

    Du schreibst, es wäre ein Goldfisch. Die haben normal einen hohen Platzbedarf. Ist der nur zur Überwinterung in deinem Aquarium oder dauerhaft? Was für ein Becken ist, welcher Besatz, wie eingerichtet, Temperatur usw.? Schreib mal ein bisschen mehr zu den äusseren Umständen.

    Aufgrund der fortgeschrittenen Infektion würde ich statt Seemandelbaumblättern dsoch mal zu einem Medikament greifen. In diesem Fall würde ich Omnipur von Sera einsetzen, weil es sowohl bakterielle Erreger als auch Verpilzungen bekämpft. Ich selber habe keine Erfahrungen damit, aber bereits mehrfach sehr positive Berichte genau bei dem von dir beschriebenen Krankheitsbild gelesen.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen