Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Neuling fühlt sich überfordert

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Zaner, 30. April 2018.

  1. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    ok, danke euch.
    Wenn das so ist, kann ich ja doch noch weiterträumen:)
    Wenn's soweit ist, quetsch ich euch noch ein bißchen mehr aus.
     
  2. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo
    Das kann man nicht so verallgemeinern, da der pH-Wert ja logarithmisch den Säuregehalt ausdrückt. Wenn Du von KH=1 auf KH=2 aufsalzt, erhöht sich der pH um 0,3. Salzt Du von KH=14 auf KH=15 auf, erhöht sich der pH nur noch um 0,03.
    Wenn Du mehr an der pH-Erhöhung als an der KH-Erhöhung interessiert bist, solltest Du statt Natriumhydrogencarbonat lieber Natriumcarbonat (Soda) nehmen, das reagiert deutlich basischer.

    Gruß
    Stefan
     
  3. AquaLala

    AquaLala Mitglied

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die Info.

    Kann ich vllt.in Zukunft mal wieder brauchen. Das kam vor ein paar Wochen durch die Neueinrichtung (Soil) und die Zugabe von Blättern, Zapfen und Röhren, das sich der pH-Wert so stark gesenkt hat. War allerdings nach einer Wochen wieder im grünen Bereich. Kann ihn wunderbar auf ~6,9 halten, nur mit ~20mg/l CO2.

    Viele Grüße
    Patrick
     
  4. Hallo miteinander...
    Nachdem ich mir nun weitere tage gedanken über mein zukünftiges becken machen konnte, bin ich wohl einen kleinen schritt weiter. Ich würde mir gern ein naturbecken einrichten, mit amanogarnelen und ohrgitterharnischwelsen (zumindest ist das die grundidee). Dazu noch einen schwarm einer fischart, mehr nicht.
    Nun komme ich gerade von Zoo Zajac (ein zoofachgeschäft in duisburg, vllt kennt dies der ein oder andere). Dort wollte ich mir mal mein wunschbecken in natura anschauen. Doch dann sagte mir der verkäufer, dass der day and night controller von juwel garnicht an die verbauten Led's des Juwel Rio 180 anschliesbar ist und ich die Led's passend nachrüsten müsste. Das hat mich schon ein wenig geschockt. Nun frage ich euch, ob er nur verkaufen wollte, oder ist es tatsächlich so und ich kann im grunde von neuem ein becken aussuchen, welches mit nem controller rüstbar ist. Für eure hilfe und tipps danke ich schonmal im vorraus.
    LG
     
  5. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Schau auf der Internetseite von Juwel nach, ob du da etwas findest. Ansonsten rufst morgen bei Juwel direkt an. Die Hersteller haben eigentlich alle gute Hotlines.

    Gruß
     
  6. Hallo zusammen...
    Ich habe mich letztendlich entschieden, mir ein 240l juwel rio als erstes becken zu kaufen. Das becken hab ich samstag gekauft und eingerichtet, inklusive co2 anlage (versuche mal ein bild davon hochzuladen).
    Nun hab ich heute zwei kleine schnecken entdeckt (obwohl ich eigentlich ja keine im becken haben wollte, aber damit leben kann). Nun eine frage, die mich auch schon in vorbereitung auf das becken beschäftigt hat: ab wann (wievielen anderen schnecken) kann ich denn RTDS kaufen und einsetzen, um eine überpopulation der anderen schnecken zu verhindern, aber auch das aussterben der anderen schnecken, damit die RTDS auch immer genug zu futtern haben. Ich weiss, dass schnecken nur zur plage werden wenn zuviel gefüttert wird. Aber genauso, wie ich mir viele wochen zeit zum planen, informieren und kauf des beckens gegeben hab, möchte ich auch hier gut vorinformiert sein. Für eure anregungen bin ich dankbar.
    Lg

    Anbei der versuch ein bild meines beckens hochzuladen
     

    Anhänge:

  7. AquaLala

    AquaLala Mitglied

    Hallo [Zaner],

    zuallererst möchte ich dir ein Kompiment für dein eingerichtetes Becken geben. Es gefällt mir sehr gut.

    Wenn die Pflanzen bald anfangen zu wachsen, kann ich mir dieses als eine gute Umgebung für diverse Fische vorstellen.

    Zu den Turmdeckelschnecken:

    Ich persönlich habe mir TDS extra gekauft, weil sie (nach meinem Kenntnisstand) die besten „Nutztiere“ über den Unterbodenbereich im Aquarium sind - ähnlich der Regenwürmer im Boden/Garten. Sie werden früher oder später auch nicht mehr so sichtbar im oberen Beckenbereich unterwegs sein, sondern, wenn sie ausreichend Futter (in Form von Mulm im Boden) finden, dort helfen, das nicht so viele/keine Verfaulungen entstehen, die dein Becken - nach Bodenarbeiten z.B. - kippen können.

    Ich denke mir dabei: lieber ein gesundes Becken mit Schnecken, als tote Fische.

    Zu den Raubturmdeckelschnecken: Bis auf den Effekt, das du den Raumturmdeckelschnecken dabei zusehen kannst, wie sie >alle< anderen Schnecken verspeisen, tauschst du damit nur eine Schneckenart mit einer anderen. Wenn dir allerdings z.B. RTDS am besten von allen Schnecken gefallen, macht dies sicher Sinn.

    Bedenke nur folgendes: Es gibt Aquarianer, welche gern bestimmte Schneckenarten in ihrem Aquarium haben. Wenn du diesen irgendein Material (Pflanzen z.B.) geben/mit diesen tauschen möchtest, solltest du dabei erwähnen, das du RTDS im Becken hast und es nicht auszuschließen ist, das diese noch an dem angebotenen Material vorhanden ist und die gesamte Schneckenpopulation/aller Arten des Beschenkten eben durch diese ersetzt werden. Und dieser, wenn er Pech hat, die RTDS nie wider losbekommt und sich auch nicht irgendwann mal für eine andere Schneckenart, außer dieser, entscheiden kann.

    Welche Lösung es für (R)TDS gibt, wenn du sie gar nicht leiden kannst, allerdings genügend Nachwuchs dieser verfüttern musst, sind Kugelfische. Diese gibt es auch als Zwergkugelfische. In wie weit diese allerdings eine gesamte Schneckenpopulation auslöschen können, weiß ich nicht.

    Bei diesen ist nur zu beachten, das sie an den Panzern der Schnecken ihre Zähne abarbeiten (müssen) und sollten mal keine Panzer über einen gewissen Zeitraum vorhanden sein, das Maul dieser (durch zu lange Zähne) zuwächst und sie verhungern müssen.

    Viele Grüße
    Patrick
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    mal grundsätzlich: Der Kauf von "Nutztieren" ist immer eine schlechte Entscheidung, wenn man die nicht sowieso halten will. Also, weder Kuhelfische noch RTDS sind eine gute Idee in so einem Fall. Gerade bei TDS reguliert sich die Population von selber ein. Da die mehr Probleme verhindern als produzieren, sind sie jedem Neu-Aquarianer ans Herz zu legen.

    Gruß
     
  9. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

Diese Seite empfehlen