Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Neonsalmler haben sich vermehrt....

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von noidem, 13. September 2009.

  1. Hi, ich habe eine kleine Sensation zu berichten.
    Meine Neonsalmler haben sich vermehrt!
    Es ist ja bekannt das es sehr schwer ist diese zu Züchten soweit ich weiß, stimmt das?

    Aufjedenfall hatte ich in letzter Zeit öfters sehr viele babyfische in meinen 400L Becken schwimmen, ich dachte immer es währen die Fadenfische gewesen nur habe ich mich gewundert da ich vorher kein Schaumnest gesehen hatte, habe mir aber nichts weiter dabei gedacht.
    Ein Kollege wollte gerne Fadenfische haben, da dachte ich mir das ich mal welche von den kleinen in ein Aufzucht Becken (60L) mache.
    Das waren so geschätzt 15-20 Tiere.
    Leider hat nur ein einziger überlebt aber der ist jetzt bereits so groß das man deutlich erkennt das es KEIN Fadenfisch ist sondern eindeutig ein Neonsalmler ist.
    Hätte ich das gewusst hätte ich natürlich die zuvor gesehehen auch gefangen, da die immer shcnell gefressen werden.
    Werde das in Zukunft öfters beobachten und ab sofort alle Baby Fische in ein Aufzucht becken machen.

    Habt ihr das auch schonmal geschafft das sich die Salmler vermehren?

    Gruß Christian
     
  2. Hallo,

    Also so direckt habe ich es noch n9ie versucht Neons zu züchten. Und so ein glücksfall habe ich noch nie gehört. Also die Neonsalmler sind schwer zu züchten viel Glück bei deinen Neonsalmler=) und viel Spass.
     
  3. Moin,

    Glückwunsch.

    Welche Neonsalmler sind das denn und was ist noch in dem Becken ?
     
  4. Moin,

    es sind nicht zufällig Kardinalfische mit im Becken :wink: ?

    lg
     
  5. Es sind die ganz einfachen normalen Neonsalmler.
    Als weiter besatz:
    Blaue Fadenfische
    10 Kirschflecksalmler
    Panzerwelse
    Dornaugen
    Neonsalmler

    Sonst nichts!
     
  6. Moin,

    deine jungen Neons sehen nicht zufällig so... [​IMG]
    ... oder so ähnlich aus?
     
  7. Moin Christian,

    glückwunsch!

    Jungfische sind immer toll.
     

  8. Ja kommt in etwa hin, warum?

    Würde nochmal gerne wissen wielange es dauert bis die Eier von Fadenfische schlüpfen?!
    Kann man die Eier auch vorsichtig umsetzen?
     
  9. Wenn die so aussehen sind es meiner Meinung nach keine Neonsalmler sonder Kardinalfische!
     
  10. Aber ich habe in menen Becken nur die oben aufgezählten Fische drin also kann es ja keiner sein!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin zusammen

    Hast du denn in letzter Zeit mal neue Pflanzen bekommen? Denn die Kardinalfische legen ja Eier. Auf diesem weg gelangen dann schon mal "blinde Passagiere" ins Becken. Einen sollchen fall hatte ich selber schon mal.... Cabomba neu bekommen und einige Tage später hatte ich einen kleinen Fisch im Garnelenbecken :shock:

    Denke bei deinem Nachwuchs daher eher an eingeschleppte Kardinälchen. Kannst ja weiter beobachten, aber ich denke das in einigen Wochen der blaue strich verschwunden sein wird :wink:

    Gruß Björn
     
  12. Moin,

    schau die bei deinen kleinen mal die Schwanzflosse an, wenn da ein Hauch rot drin ist - > Kardinäle,
    wenn die komplett durchsichtig ist -> Neon.

    Die Fadenfische schlüpfen nach 24 - 36 Stunden, das Gelege kann man problemlos umsetzen.
     
  13. Hmm als ich das letzte mal neue Pflanzen rein gemacht habe, ist es bestimmt 1 Monat her wenn nicht länger, dauert das so lange bis die Schlüpfen?
     
  14. Ein Neon ist es nicht mittlerweile würde ich fast sagen das es ein Zebrabärbling ist!
     
  15. Moin Moin
    Natürlich kommt es mal vor ,das sich Neons in einem Home Aquarium vermehren .
    Ich selber habe neben 2 Aqu. mit Diskus und Kaltwasserfischen ein 450 L Pflanzenaquarium . Dachte ich zu mindest !!
    Im Diskusbecken ( Rein Regenwasser mit 16m3 Puffertank :dance: ) habe ich auch ein paar Neons gehabt . Am Grund sehr viel Javamoos.
    Beim Umgestalten der Bodenflora habe ich das Javamoos ins Pflanzenbecken umgesiedelt . Ja die Überraschung war Groß
    nach 4-5 -tagen hatte ich ca 100 kleine Neons im Pflanzenbecken . habe sie dann entsprechend gefüttert und sie sind fast alle groß geworden .
    Ich bin sicher das es nur dem Regenwasser zu verdanken ist . Härte 1-2 Ph 5,5 und 25 Liter Wasserzulauf täglich durch alle 3 Becken aus dem Wassertank und wiese zuruck .
    Denn auch die Diskusfische vermehren sich bei mir sehr gut .

    Liebe Grüße Rainer
     
  16. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Reiner,

    ich glaube, nach 3 1/2 Jahren interessiert das den Threadersteller nicht mehr so wirklich. :wink:

    Gruß
     
  17. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Mich interessiert das schon sehr, aber da ich ein eher misstrauischer Mensch bin, kann ich mir diesen Bericht ohne Bilder nicht vorstellen.
    Erst recht nicht, wenn Behälter ins Spiel kommen, die die Ausmaße von Swimmingpools haben.
     
  18. So schwer ist das gar nicht. Hab ein Aquarium, was wohl allen Anforderungen an eine Nachzucht NICHT erfüllt.

    Ph 7.0-7,2
    Dh 3-4
    26 Grad
    Flockenfutter, Welstabletten und zwischendrin mal Mückenlarven

    Besatz: Antennenwels, Neon und ein Guppy.
    Das Becken ist dicht bepflanzt und 10 Stunden bleuchtet. Filter ist auf 1500l ausgelegt und wird 1x im Jahr grob gereinigt. Wasserwechsel 1x im Quartal mit 30%.
    So läuft das Becken seit 4 Jahren. Keine Pflanzen oder Fische nachgekauft und heute flitzen gut 15 Neon mit ca 10mm Länge durchs Becken..
     

    Anhänge:

  19. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Finde ich super, die vermehrung von nicht so einfach zu züchtenden Fischen ist immer interessant, wenn es auch in deinem Fall eher Glücksache war.
    Ebenfalls großes Glück ist es, wenn man Wasser mit deinen Werten aus der Leitung bekommt.
     
  20. Wir haben hier feinstes, weiches Brunnenwasser. Das macht die Sache einfacher. Und es war nichtmal Glück, da ich gar nicht vorhatte zu züchten. Die Kleinen waren einfach plötzlich da. Ich habe aber auch viele Pflanzen und lasse das Becken so weit wie es nur irgendwie geht in Ruhe. Da schwimmen Pflanzenreste rum, einige Fadenalgen, am Boden eine Mulmschicht und gefüttert wird nur minimal.
    In der freien Natur kommt ja auch keiner alle fünf Minuten und saugt den Dreck ab
     

Diese Seite empfehlen