1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Mittagsschlaf bei den Fischen?

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Delfin, 30. März 2006.

  1. Hallo!

    Ich möchte gern mal wissen was für meine Fische das beste ist. Soll man das Licht in den Mittagsstunden an oder aus lassen ?

    Ich habe eine Zeitschaltuhr die sich Morgens um 9 Uhr anschaltet und sich Abends um 19.30 Uhr ausschaltet.

    Brennt das Licht vielleicht zu lange ? Probleme mit Algen habe ich nicht.
     
  2. opn

    opn

    Mittagsschlaf

    Ich denk mal wenn du keine Algenprobleme hast gibt es keinen Grund das Licht mittags auszumachen. In der Natur knipst ja auch keiner das Licht aus. Mal abgesehen von Gewittern und Sonnenfinsternissen. Im Genteil mittags steht die Sonne im Zenit. Scheint also zumindest am Äquator direkt von oben und somit gibts dann kaum Schattenbildung von Bäumen und so. Wie kommst du denn darauf?
    Gruß, opn
     
  3. Hi!

    Also ich würde sagen, wenn du kein Problem mit den ALgen hast, dann brauchst du auch keine Pause machen! Ich glaub den Fischen ist das egal ob mittags das Licht mal für 2 Stunden ausgeht. Wenn in freier Wildnis ein Baum das Sonnenlicht nimmt, wirds im Wasser auch ziemlich dunkel!


    mfg

    Shorty
     
  4. Hallo opn!

    Das habe ich irgenwo im Forum gelesen das einige Aquarianer Mittags das Licht aus schalten.
     
  5. hey opn, das ist echt ziemlich falsch was du da geschrieben hast! lol

    erstmal, das mittags die sonne am höchsten steht, ist ja im grunde richtig. und auch das sie dann am hellsten scheint ... nur, erstmal haben fische im aquarium keine uhr. das bedeutet, das du im grunde genommen für die fische beispielsweise mitten in der nacht die "mittagszeit" machen kannst ... denn die fische merken doch nicht wann bei uns draussen die sonne scheint ... die bekommen auch nicht mit wann bei uns die sonne scheint, es regnet, oder sogar schneit ... schliesslich sind sie in einem aquarium. ich denke mal nicht das deine fische draussen rumlaufen ... <lach>

    und du darfst auch nicht vergessen, dort wo die meisten fische und pflanzen in unseren aquarien herstammen, scheint im laufe des tages das licht selten so stark wie bei uns durch das künstliche licht. erstmal dadurch das es ja im regenwald, wie der name schon sagt, ziemlich oft regnet ... für regen braucht man wolken am himmel, und wenn wolken am himmel sind, ist die lichtintensität auch nicht so stark ... und dann nicht zu vergessen das in regenwäldern eine grosse konkurenz unter den pflanzen im wasser und über dem wasser besteht ... da kommt es oft vor das die pflanzen im wasser vielleicht grad mal 3 oder 4 stunden direktes sonnenlicht haben. da sind unsere 10-12 stunden im aquarium echt zuviel des guten, und ich wage es zu behaupten das die pflanzen mit der hälfte auch gut leben könnten. da wir aquarianer ja dann nichts davon hätten, wär es aber das mindeste das wir so nach der hälfte der zeit, zum beispiel 5 stunden, eine sogenannte "mittagspause" von gut 3 stunden machen ... alleine für die fische. denn 10 stunden pralles licht ist nicht gut für die tiere. das bedeutet dann stress pur. in dieser "mittagspause" können sich die fische ein wenig erholen. die pflanzen können ja auch nur eine gewisse menge an photosynthese machen, und durch die pause kommen die pflanzen auch wieder zu kräften. pflanzen brauchen sozusagen auch ihren "schlaf".

    ich zum beispiel lasse sogar ab und zu das licht mal 2-3 tage ganz aus. dadurch hab ich das problem von algen in den griff bekommen, die pflanzen sehen besser aus, und den fischen geht es auch gut. sie sind ja dadurch nicht die ganze zeit im dunkeln, denn am tag kommt ja immernoch eine kleine menge licht ins becken. zwar wenig, aber für die fische reicht es vollkommen. ich habe das licht eigentlich nur noch selten über 8 stunden am tag an.

    also, eine "mittagspause" ist vollkommen okay. wenn man arbeitet oder zur schule geht kann man das licht auch ganz aus lassen bis man nach hause kommt. es kommt ja dann in der zeit schon licht ins becken. dann lässt man es halt nur noch 6 oder 8 stunden an wenn man wieder zu hause ist ... wär kein ding ...
     
  6. opn

    opn


    Ansichtssache
     
  7. Hallo!

    Nun weiß ich leider immer noch keine Antwort. Licht an oder aus?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Morgään!
    Da sich die anderen um den Äquator drehen, würd ich sagen, wenn du viele Algen im Becken hast, mach Mittags für 4 Std Pause. Sonst lass an.
    Meine Beleuchtung brennt jeden Tag so 12 Std. und das hat bisher weder den Pflanzen noch den Fischen geschadet.
    Wenn du ein bisschen Pflanzendickicht hast, reicht das bestimmt aus, damit sich die Fische auch mal in einen dunkleren Bereich zurückziehen können, falls sie Bedarf an einer privaten Mittagspause haben...
    LG Susan
     
  9. Hallo! :)

    Probleme mit den Algen habe ich nicht.Also laß ichs an ,wegen der

    Gewohnheit u.s.w.

    Danke für die schnelle Antwort. :D
     
  10. opn

    opn

    Mittagspause

    Ich glaub, mach es wie du willst.
    Wenn du die Fische nicht erschrecken willst dann würd ich keine Pause machen. Wobei die davon sicher kein Herzinfakt kriegen :D
    Vielleicht hast du ja auch HQL dann geht das Licht eh langsam an.

    Was mir noch eingefallen ist, in Bezug zu lichtscheuen Fischen.
    Ich bin Angler (ja ich töte Fische) und habe schon oft gesehen wie sich Karpfen, Schleien, Hechte, Barsche, Rotfedern und andere gerne "sonnen". Sie stehen dann halt ganz still dicht unter der Wasseroberfläche. Teilweise guckt dann sogar die Rückenflosse raus. Andere wie Aal, Zander, Wels habe ich nie gesehen. Sind ja auch Grundfische. Und wohl daher Lichtscheu. Wobei der Karpfen an sich auch als Grundfisch gilt. :?:
    Ich denke sowas gibts auch in den Tropen. Vielleicht nicht grade in kleinen Urwaldbächen aber wo die Sonne hinkommt z.B. im Amazonas, in Seen und in Teichen gibts das sicherlich. Ich denke man kann nicht pauschal sagen "Fische mögen es dunkel".
     
  11. Die Idee der "Mittagspause" kommt, soweit ich weiß, von Dennerle (Wasserpflanzengärtnerei und Aquaristikbedarf). Die haben ein komplettes System für gut funktionierende Aquarien mit vielen Pflanzen entwickelt. Die Mittagspause hat nichts mit den Fischen zu tun, sondern er gibt angeblich den höheren Pflanzen einen Vorsprung vor den Algen. Dennerle sagt, daß den normalen Aquarienpflanzen die Mittagspause von ca 3 Stunden nichts ausmacht aber den Algen sehr wohl.
    Ich weiß jetzt nicht, ob ich von einer bestimmten Firma schreiben darf, aber ich habe mit denen beruflich wirklich nichts zu tun. Bin nur von deren Internetseite sehr angetan. Meine Becken laufen auch gut.
     

Diese Seite empfehlen