Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Bis 400L Mein 300l Becken

Dieses Thema im Forum "Mitglieder Aquarien" wurde erstellt von Z-Jörg, 8. Januar 2018.

  1. fischolli

    fischolli Mitglied

    Genau so ist es, Jörg.
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    20180331_194103-1.jpg
     
  3. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo zusammen,
    schön das wir auch mal über Fehler reden ;)
    Gruß,
    Svenja
    P.S.: Wirklich schöne Tiere
     
  4. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hi Jörg,

    wenn ich Deine Disken im Grünen sehe bekomme ich auch Lust!
    Trau mich aber nicht so recht ran...
    Mußt Du viel Wasser wechseln um die Schadstoffe erträglich zu halten?

    Gruß
    Stefan
     
  5. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Ich wechsele alle 1-2 Wochen mind. 50%, aber wenn die Tiere ausgewachsen sind, brauchen sie nicht mehr so oft gefüttert werden und die Intervalle könnten etwas verlängert werden.
    Wenn die Tiere sich erstmal eingewöhnt haben, sind die gar nicht soo anspruchsvoll.
    Aber von deinen Skalaren müsstest/solltest du dich dann trennen, weil sich Diskusfische echt nicht durchsetzen können.
     
  6. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo Jörg,

    möchte die Skalare auch auslaufen lassen. Aber die leben ja so lange.
    Abgeben geht nicht, wegen Frauchen. Die hat Namen für die!:eek:
    Würde ich aber, ehrlich gesagt, auch nicht tun. Die habe ich selbst aufgezogen.
    Mal sehen was in 10 Jahren ist...

    Gruß
    Stefan
     
  7. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Jörg,

    inzwischen eingewöhnt und alles gut?
    Irgendwie reizt's mich auch...aber, na ja...vielleicht eines Tages.
    Momentan wird bei mir aus Zeitmangel ein bißchen geschlampert. Meine 08/15 Fische stecken das weg, die Disken anscheinend eher nicht:oops:
     
  8. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Moin Petra,
    ja im Sommer ist das mit den Fischen immer so ein Spagat bei mir, da wir viel im Garten sind und teilweise dort auch schlafen, muss ich immer sehen, dass die Fische nicht zu kurz kommen.
    Die drei Diskusfische stehen super (toi, toi, toi) aber drei ist ne echt doofe Zahl.
    Aber wegen oben genannten Gründen möchte ich im Moment nichts nach kaufen.
    Aber als ich vor kurzem dort war, wo ich die letzten Tiere gekauft hatte, musste ich feststellen, dass das wohl ein allgemeines Problem ist.
    Der / die Händler bleibem im Sommer auf den Tieren sitzen und so ein vollgepacktes Verkaufsaquarium ist den Tieren nicht gerade zuträglich.
    Diskusfische kauft man am besten im Herbst.
     
  9. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Jörg

    Echt schöne Tiere
    Muss gestehen, dass ich auch vor jedem guten Diskus-Schauaquarium "hängenbleibe".
    Aber für die Haltung dieser Tiere müsste ich bezüglich Aquariengrösse und Technik noch mächtig "aufrüsten" Ist momentan sowohl zeitlich als auch finanziell leider nicht drin.

    Grüße G
     
  10. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Jörg,

    na zum Glück sind wenigstens die drei gesund, auch wenn's ne blöde Zahl ist.
    Ja, im Sommer ist das so ne Sache. Wenn alle draussen sind, hat man wenig Lust drinnen in den Becken rumzuwühlen.
    Aber...der nächste Herbst kommt schneller als uns lieb ist:rolleyes:
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    hach, wie schön, dass alle dieselben Probleme haben. Im Sommer hab ich eindeutig zuviele andere Hobbys. Ich hadere auch jedesmal mit dem Gedanken, mal Fische in meinen Miniteich (200-300l) zu setzen und zu shauen, was ich da im Herbst wieder raushole. Aber, dafür müsste ich endlich mal den Bachlauf fertig bekommen und eine Filterung anschliessen. Letzes Jahr mit dem Buddln angefangen, inzwischen müsste ich erst mal suchen, wo das war - alles wieder zugewachsen.

    Dieses Jahr haben allerdings keine Kröten abgelaicht in dem Ding, Saßen zwar zig Tiere drin, aber wohl nur Männchen. Keie Ahnung warum. Insofern kann man mal ernsthaft überlegen, den Dreckstümpel einmal leer zu machen und zu reinigen. Hmmmm, mal sehen, vorhin hat mich das Motorrad so angelacht.....:confused:

    Gruß
     
  12. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Ich muss auch draußen nicht auf Fische verzichten... 20171031_165545.jpg
     
  13. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Ja, heut mittag sitz ich mit Kaffee in der Sonne vor unserem Teich-Loch und denke so "Wär schon schön gewesen, seufz"
    War alles geplant...fast fertig...(ca. 6 x 10 m mit Karpfen, richtigen Karpfen).
    Aber die Enkel sind einfach noch zu klein und für einen wirklich kindersicheren Teich fehlt's wie immer ... an der Kohle[​IMG]
     
  14. Verchen

    Verchen Mitglied

    Hallo Petra

    meine Eltern hatten auch immer einen Teich , keine Karpfen "nur" Goldfische und Frösche und was sonst noch so von allein kommt.
    Das ist nur eine Frage des Umgangs und wie man den Kindern verständlich macht, wie weit sie gehen dürfen... mein Vater hat einen Kreis mit flachen Steinen ( aus dem Wald gesucht) um den Teich gelegt, ab da mussten die Kinder sich hinlegen und durften nur noch robben, bis zu einer grünen Linie die auf die Steine aufgemalt war ;) , das hat den Kindern dann auch Spass gemacht und die haben das von sich aus, an Besucher- Kinder so weiter gegeben. Und immer nur wenn Erwachsene in der Nähe sind. Haben sich immer alle Kinder dran gehalten..... ach so, mein Vater hatte den Kindern erklärt, dass die Tiere im Teich Ruhe brauchen und nicht gestört werden dürfen, weil sie sonst traurig sind... ( also nicht sagen, du darfst nicht, oder es ist verboten... das reizt dann natürlich) .
    Als unsere Nachbarn Enkel bekamen, wollten sie den Teich auch erst abbauen, habe ihnen das von meinen Eltern erzählt und die machen das jetzt auch so, klappt super.

    liebe Grüsse Vera
     
  15. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Als meine Tochter noch klein war, haben wir einen Zaun um den Teich gezogen.
    Sah nicht toll aus aber konnte man mit leben und es beruhuigt ungemein.
     
  16. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    früher hatten wir schonmal einen relativ großen Teich, trotz unserer Kinder. Teils auch eingezäunt. Das klappte super, unsere Kinder "verstanden" auch, dass Frösche, Kröten, Molche und Fische ihre Ruhe brauchen und traurig sind wenn man sie stört. Sie haben höchstens mit uns zusammen beobachtet, mehr nicht. Irgendwie hatten sie ein richtig tolles Verhältnis zu Natur und Tieren (mein Sohn, inzwischen 33, "rettet" immer noch verunglückte Regenwürmer, Spinnen usw.:D).
    Aber die Kinder heute (zumindest meine Enkel) sind da ganz anders.
    Wir haben noch zwei kleine Tümpelchen mit Molchen und Kröten und es ist schon sehr schwierig, sie von dort fernzuhalten. Klappt wohl nur deshalb einigermaßen, weil das Wasser eklig ist, na ja, Wasserlinsen, Algen usw.
    Ein richtig großer Fischteich wäre der Spielplatz schlechthin.
    Nein, ich würde mir nie verzeihen, wenn da was passieren würde.
    Das muss wohl noch warten...
    War ja auch nicht so geplant, dass die Enkel eines Tages in einem Haus in unserem Garten wohnen;)was ja auch wiederum sehr schön sein kann.
    Also, alles gut, wie's ist.

    Aber dem "Projekt" und Lebenstraum ein bißchen nachtrauern darf man ja...
     

Diese Seite empfehlen