1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Massives Algenproblem! (Cyano-Befall)

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von fishbeg, 12. August 2011.

  1. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo
    Also wenn du wirklich nur 3mg/l CO2 im Wasser hast, ist der Sprudelstein eigentlich kontraproduktiv, weil das bisschen CO2 dann auch noch ausgetrieben wird.
    Und die Wasserpflanzen brauchen es, um gut zu wachsen.
    Grüße G.
     
  2. aufgrund der anfrage mal ein bild. ok - es sind im wahrsten sinne diefinstersten tage des beckens im jahr. deshalb lass ich das den winter überlebende grün ab ende oktober immer unbeschnitten. zur sommerzeit ist die 1,6 m hohe fensternische komplett zugewachsen, manches wächst noch drüber hinaus. cyanos gibt´s seit 2,5 jahren einfach keine mehr.
    das ganze ist einfach ergebnis einer meiner unzähligen trial- und-error-versuche. was dort genau abläuft, weiss ich selbst nicht. unklar ist mir noch, ob die weidenzweige nachproduzieren oder noch restsubstanzen wirken, wie welche substanzen abgegeben werden. so traue ich mich derzeit auch nicht, die schwimmenden zweige mit den wasserwurzeln zu entfernen - denn so wie es grade läuft funktionierts. algen gibt´s übrigens auch kaum, der scheibenreiniger wird so etwa alle 6 wochen mal gebraucht.
    von den bewohnern, i.d.r. saisongäste von draussen (kaul- oder babybarsche, stichlinge etc. zur zeit meine drinnen überwinternden freilandmakropoden) stört´s auch nicht. AqF.jpg so gesehen eine simple, kostenlose und anscheinend gefahrlose methode, die einen versuch wert ist.
     

Diese Seite empfehlen