1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Massives Algenproblem! (Cyano-Befall)

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von fishbeg, 12. August 2011.

  1. Hall Ihr lieben.

    Nach dem Umstieg von meinem 54L auf ein 120 L Aquarium hatte ich mir ein paar neue Fische gekauft und damit leider die Pünktchenkrankheit eingefangen.
    Die Folge war, daß von 12 Neons noch einer übrig ist, alle Welse sind weg und überhaupt ist die Bilanz verheerend.

    Gleich danach, wir waren im Urlaub und hatten jemand beauftragt für das Aquarium, bekamen wir ein massives Algenproblem.
    Als wir vom Urlaub zurückkamen, habe ich unser Aq nicht mehr wieder erkannt.
    Der Boden war grün, ebenso wie die Scheiben, man konnte fast nicht mehr reinsehen.

    Ich putze alles alle 2 Wochen, aber nach 10 Tagen ist wieder alles komplett grün.
    Das Aq stehe nicht in der direkten Sonne und die Wasserwerte sind in Ordnung.

    Unten ist ein Link mit einem Bild, wie es mal aussah und mit Bildern wie es jetzt aussieht.
    Was kann man denn da tun?
    Was sind das für Algen?

    Ich hätte eigentlich Lust, die Fischis ins 54L Aq zu verfrachten und im 120L alles rauszuschmeißen und neu zu machen.

    Hier die Bilder

    Da war es noch ok:
    http://www.djteamheber.de/aquarium/IMG_0205.JPG

    Hier dan nicht mehr:

    http://www.djteamheber.de/aquarium/IMG_0244.JPG
    http://www.djteamheber.de/aquarium/IMG_0245.JPG
    http://www.djteamheber.de/aquarium/IMG_0246.JPG

    Danke schonmal,bin echt verzweifelt.
     
  2. Hey,

    die Algenart wird wohl noch jemand anderes hier bestimmen können, aber auf dem "da war noch alles ok" Bild scheint das Becken auch noch nicht lange gelaufen zu sein oder? Denn bei der geringen Pflanzenmenge war ein starker Algenbefall so gut wie vorprogrammiert. Wie stark ist denn die Beleuchtung überm Becken?

    mfg
    danny
     
  3. mausilibaer

    mausilibaer Moderator AQL-Team

    Hi,

    das ist ein Blaualgenbefall wie aus dem Lehrbuch.

    Eine kleine Blaualgeninfo gibt es hier

    Leider kann ich auch dir nur den Tip geben die Forensuche zum Thema Blaualgen zu benutzen, da es viele verschiedene Ursachen und dementsprechend viele Methoden zur Vernichtung dieser Plage gibt.
     
  4. Hallo und danke für die Antworten.

    Auf dem "alles in Ordnung" Bild war das aq schon 2 Wochen eingelaufen,
    ich hatte einen eingelaufenen Filter benutzt, diesen sieht man auf den anderen Bildern.
    Die Bepflanzung wurde wenig später dann um das ganze Holz herum ausgeweitet, inzwischen habe ich schon wieder herausgerissen, weil die total veralgt waren.
    Die Beleuchtung ist 8 Stunden am Tag an, vor allem gegen Abend, weils dann auch schön aussieht.(gut zzt nicht)

    Jetzt weiß ich wenigstens mal um welche Algenart es sich handelt.
    In dem Link steht, daß man das Aq für 7 Tage total verdunkeln soll um die Algen loszuwerden.

    Dazu hätte ich die Frage ob das den Fischen nichts ausmacht so lange im dunkeln zu leben???
    Allgemein habe ich das Gefühl, daß sie die Fischis wohl fühlen, die fressen, schwimmen nicht oft an die Oberfläche (Sauerstoff) und schwimmen immer gemeinsam gegen den "Strom" also den Filter, das ist echt zum kullern.
     
  5. mausilibaer

    mausilibaer Moderator AQL-Team

    Den Fischen ist das vollkommen wurscht.

    Bevor du gleich mit einer Dunkelkur anfängst würde ich erst mal sehen, ob es nicht andere Möglichkeiten gäbe die Blaualgen wieder loszuwerden. Ein erster Ansatz wäre z.B. die Beleuchtungsdauer. Die ist mit 8 Stunden zu kurz, das sollten schon so 10-12 Stunden sein. Dann sollte man mal ein paar Wasserwerte ermitteln, insbesondere NO3 und PO4.
     
  6. Ok, wasserwerte poste ich dann heute abend.
    Das Problem ist halt, daß ich die Algen vom Boden nie wegkriege, daß es Sand ist und da müsste ich gerade dan ganzen Sand absaugen, was dann den 6 Corydarus schwarzii nicht guttut, da die sich dann Ihre Barteln verletzen.

    Wenn ich mir das so alles durchlese mit den Blaualgen, dann erhärtet sich der Verdacht, daß es an den Pflanzen liegt die nicht gescheit wachsen.
    Die sind zwar angewachsen, aber teilweise vergilbt, also abgestorben.

    D.h. ich werde folgendes versuchen:

    - Zum X-ten Mal alles putzen und absaugen.
    - Alle kaputten Pflanzen entfernen
    - Leuchtdauer erhöhen, damit die Pflanzen besser wachsen (??)
    - Sauerstoff mit Sprudelstein wieder rein, damit mehr Sauerstoff reinkommt.
    - Neue und viel mehr Pflanzen reimachen

    Zu den neuen Pflanzen: Welche wären hier geeignet?
     
  7. Hi Danny,

    so ganz will ich das nicht stehen lassen. Ich hab über mehr als 10 Jahre ein Aquarium ohne auch nur den Hauch einer Pflanze geführt. Meine einzigen Algen, die ich in der Zeit herangezüchtet hab, waren überwiegend Kieselalgen, sowie einige wenige grüne Pünktchenalgen an den Scheiben. Cyanos hab ich deswegen nie gehabt.
    Ich denk da ist noch mehr schief gelaufen.

    Wie viel / wenig Strömung produziert denn dein Filter? Ist das ganze Becken bewegt, oder hast du dort, wo der Blaualgenbefall besonders stark ist eher tote stellen? Kannst du nachvollziehen, wieviel in deiner Abwesenheit gefüttert wurde?
    Und dann halt die Wasserwerte, aber die kommen ja heute abend wie du sagst.

    Grüße
    Thomas
     
  8. Hallo Black-

    Nachvollziehen kann ich es nicht wieviel gefüttert wurde, wir haben aber genaue und schriftliche Anleitungen gegeben.
    Ob und wie die eingehalten wurden steht auf einem anderen Blatt.

    Der Filter bewegt das Wasser unterhalb der Oberfläche.

    Also er ist ja links hinten im Eck, der Filerauslauf erstreckt sich bis zur Mitte bzw. links-mitte des Aquariums.
    Er strömt an der Oberfläche relativ stark und es ist zu beobachten, daß die Strömung ausreicht um auch die unteren Wassermassen langsam zu bewegen.
    Es ist also alles in Bewegung.

    Der Algenbefall ist vor allem am Boden, werde mal schauen, ob es ganz unten auch eine Wasserbewegung gibt.
     
  9. Aloahe,

    die Frage nach der Wasserbewegung rührt daher, dass sich ab und an Cyanos auch in 'Gammelecken' bilden, also tote Stellen an welche Futterreste hinrollen, dort liegen bleiben und gammeln.
    Allerdings ist das bei dir so großflächig, dass ich fast nicht an sowas glauben will.

    Was für ein Filter ist das überhaupt, und wieviel Liter pro Stunde macht der?

    Grüße
    Thomas
     
  10. Moin,

    kurzer Tip um die Blaualgen vom Boden weg zu bekommen:
    Zieh nen kleinen Kescher durch und dann schnell raus damit in einen Eimer. Da geht zwar auch Sand mit raus, aber den kann man auswaschen und wieder ins Becken verfrachten.
    Liegen gebliebene Reste der Blaualgen dann mit dem Schlauch absaugen. Sand wie zuvor.

    Und dann wasch mal deinen Filter im Becken selbst aus.
    Ja! Richtig gehört.

    Dann neue schnellwachsende Pflanzen rein.
    Beleuchtung nicht mehr als 10 Stunden.

    Neu auftretende Blaualgen sofort täglich entfernen und auch die Wasserwechsel selbst erhöhen.

    Beste Grüße
    Martin
     
  11. Hi Martin,

    das mit dem Filterschwamm im Becken ausdrücken lese ich zum ersten Mal. Kannst vielleicht etwas genauer erklären, was dadurch passiert? Gehts bei der Sache darum, durch den Schmodder den man sich ins Becken drückt quasi anderweitige Bakterienkonkurrenz für die Cyanos zu haben?

    Grüße
    Thomas
     
  12. Hallo,

    Exaktement.

    Diesen Cyano Belag sieht man oft in frischen Becken in denen die Mikrobiologie noch nicht in die Hufe gekommen ist.
    Es geht dabei um die Verlagerung der Mikrobiologie vom Filter ins AQ.

    Beste Grüße
    Martin
     
  13. Bin gerade am putzen:

    Die Pumpe ist ein Aquaclear PH201

    Wasserwerte:

    NO3: 50
    NO4: 0
    GH: 16d
    KH: 10d
    PH: 8.0
    CL: 0

    Filder im AQ ausgedrückt und Pflanzen die nicht angewachsen herausgeholt, WasserwechSEL 50%,
    Diffusor mit Sprudelstein eingebaut.

    Habe festgestellt, daß die Algen vor allem auf dem Boden und vorne sind.
    Also hinter dem Holz (siehe Bild) war nichts.

    Muss weiter machen. Grüße

    Edit: Also ich habe das aq und das Holz das da drin ist von einem Züchter.
    Kann es auch sein, daß es irgendwie von dem Holz kommt?

    Und: wenn ich dieses in die Sonne lege, müsste die Alge darauf doch absterben, oder?
     
  14. Hallo,
    wozu soll der Diffusor gut sein?
    Das Holz kannst du lassen wo es ist. Im Becken.

    Gruss Klaus
     
  15. Aquaclear PowerHead 201 - ist da noch 'n Schammpack dabei oder sowas? Wenn ich danach google ist das nur die Pumpenbasis, was ist da bei dir unten noch dran?

    Aber ok, die Wasserwerte - 50mg/l NO3 sind viel... Was sagt denn dein Versorger zum Nitratgehalt im Leitungswasser? Wasser wechseln, sofern der gelieferte Wert geringer ist.
    pH mit 8.0 bei KH 10 ist auch gut hoch. Fürn bepflanztes Aquarium wäre pH 7.0 - 7.3 im erstrebenswerten Rahmen.
    Wie ich drauf komme? Der pH ist mit dem CO2 Gehalt des Wassers gekoppelt, sprich man kann aus KH & pH den CO2 Gehalt errechnen. Bei dir komme ich auf 3 mg/l, was im bepflanzten Aquarium wirklich nicht so super ist. pH 7.0 - 7.3 liegt zwischen 30 und 20 mg/l CO2, was ich als relativ optimal erachte.

    Aber auch hier mal die Frage - welchen pH gibt dein Versorger an?

    Grüße
    Thomas
     
  16. Mein Versorger sagt:

    Nitrat: 18,5
    PH: ?
    dH: 18,2

    Bei der Pumpe ist noch ein Rohr das ins aq reinbläst..

    Den PH Wert habe ich auf die Schnelle nicht gefunden...
     
  17. An der Pumpe müssen doch auch irgendwo größere Schwammpatronen oder irgendwas sein, oder? Ich meine Wasser umwälzen ist schön und nett, aber irgendwo muss es ja auch geklärt werden, nicht wahr ;)

    Gut, 18,2 Nitrat aus dem Leitungswasser. Würde dir empfehlen anständig Wasser zu wechseln (kannst ja im Zuge der Cyano Beseitigung tun), damit du den Nitrat runter kriegst.

    Grüße
    Thomas
     
  18. Hi, also der Schwamm ist der große Schwarze, wenn du mal die Bilder anschaust.
    Die Pumpe und Filtermaterial ist dahinter, alles ist im Eck.
    Der Filter müsste schon passen, habe das aq von dem Züchter..ich weiß das heist ja nichts, aber ich denke schon daß der weiß was er tut.
     
  19. Moin.
    Also nach intensiver Reinigung gestern sieht man heute schon wieder einzelne ca. 2 cm große Algenpunkte im Sand.
    Schätze ich muss doch mal den Boden komplett auswechseln.
     
  20. mausilibaer

    mausilibaer Moderator AQL-Team

    Hi,

    die Absammlerei ist ein lästiges Geduldsspiel, bei der man andauernd am Ball bleiben muß. Aber sie funktioniert, zumindest habe ich drei Blaualgenplagen in drei verschiedenen Becken mit reiner Abfischerei und Wassergewechsle dauerhaft in den Griff bekommen. Ist ein paar Wochen eine Sauarbeit aber könnte durchaus zum Erfolg führen.
     

Diese Seite empfehlen