1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

möchte auch mal ein Ergebnis zeigen ( 200l+430l)

Dieses Thema im Forum "Mitglieder Aquarien" wurde erstellt von Stinnes, 30. April 2007.

  1. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Hallo Stinnes,
    dann berichte mal, wenn du eine Möglichkeit gefunden hast.

    Bevor jetzt welche aufhören ihre Fische zu füttern möchte ich anmerken, dass so ein Vorhaben nur mit einem besonders ausgewählten Besatz funktionieren kann - wenn überhaupt möglich.

    Viele Grüße
    Roman
     
  2. FKS

    FKS

    Hi,
    eben. Das wird mit Stinnes Besatz nicht funktionieren. Mit Garnelen mag so was gehen, aber nicht mit zB nem Trupp Barben.
     
  3. Hallo,

    habe nun ein bisschen nachgelesen und mir die Idee, der Nicht-Fütterung aus dem Kopf geschlagen.
    Gerade für die Nachkommen der Brokatbarben sind regelmäßige Futtereinträge sinnvoll.
    Auch im 200ltr Garnelenbecken hat die Anzahl der Garnelen doch merklich abgenommen.
    Auch das Vorhaben, die künstliche Beleuchtung zu umgehen, wird nicht klappen. Dafür haben die Becken mit Nordfenster den falschen Standort.

    Im 400Ltr Becken werde ich die Technik wieder ein klein wenig hochfahren.
    Die Optik gefällt mir nicht mehr und ich möchte aus dem grossen Becken gern mehr machen.
    Gerade der Javafarn hat mächtig nachgelassen. Hier stehen nur noch die "Gerüste", Blätter sind extrem rar geworden.
    Die Cryptos vertragen den Zustand sehr gut, Der Lotus ebenso.
    Das Javamoos bevorzugt Bereiche mit erhöhten Lichtwerten. Pelia wächst unauffällig.
    Mehr ist nicht drin im Becken.
    Es soll in Richtung Moos-Becken gehen und weiterhin möglichst pflegeleicht bleiben.
    Zur Zeit läuft das Becken mit 2x 80Watt T5.
    Hier wird das zweite Vorschaltgerät wieder angeschlossen und damit beleuchten dann 4x 80Watt. Ich denke, damit wird auch die zusätzliche Co2 Versorgung wieder eine Rolle spielen, die Verteilung wird dann wieder die Umwälzpumpe übernehmen und diese NPK-Geschichte wird auch wieder aktuell.
    Über Algen mache ich mir keine Gedanken mehr. Diese werden mit hoher Wahrscheinlichkeit kpl. ausbleiben.
    Wenn das Verhältnis Licht/Co2/Düngung stimmt, wird das Becken auch weiterhin kpl. algenfrei bleiben.
    Stabilisiert wird das Ganze durch den "Dreck".


    Das 200Ltr. läuft kpl. ohne alles. Die Beleuchtung ist der einzigste Stromverbraucher. An dem Setup werde ich festhalten.
    Einfacher ist kein Aquarium zu pflegen.

    Fotos des Ausgangszustand vom 400Ltr folgen zeitnah vor den Änderungen.
     
  4. wow echt geiles Becken :D
     
  5. DER HAMMER, DIE AQs SIND EINFACH BOMBE

    @Stinnes

    Mir ist eigentlich egal wie du zu diesen AQ gekommen bist bzw ,viel oder wenig pflege ,oder faulheit oder übeslter Aufwand .

    Diskusionen und Streiterein wer nun den richtigen Weg geht und wer nicht ! Ist alles Schall und Rauch wenn ich die Ergebnisse sehe......

    Um das ganze zu verdeutlichen ich habe die Bilder (schwarzer Hintergrund/Rahmen) abgespeichert und nehme die als
    Desktop-Hintergrundbild! und vorher war da ein Bild von meiner Freundinn...... jetzt kann mal jeder selber nachdenken wie gut ich die Becken finde :lol: :lol: :lol:
     
  6. Hallo,

    danke für die netten Worte.
    Ich würde das Bild der Freundin einfach mal auffrischen. :lol:

    anbei Bilder von letzter Woche ohne Arbeiten am 200er Becken:
    Das Becken läuft weiterhin ohne alles. Für die Aufnahmen wurde seit dem letzten Bilderpost die Frontscheibe nicht gereinigt. Sonst hätte die Moostriebe nicht die Richtung.
     

    Anhänge:

  7. Hi!

    (habe die neuen Bilder auch gespeichert :thumleft: )


    Die Becken sind ja nicht einfach nur schön , sonder aus dem Blickwinckel eines Gestalters ist das schon richtig gut.
    Die Stimmung die die Becken/Bilder austrahlen ist eigntlich das was mich faszieniert. EIne reale Unterwasserlandschaft
    mit mystischer Stimmung durch Licht und Trübung. Eine Perfekte Szene.

    Aber ich will nicht nochmer schleimen .....

    werde den Beitrag aufjedenfall gespannt weiter vervolgen.

    mfg
    mayo
     
  8. Moin,

    mit geputzten Scheiben könnte man Etwas mehr erkennen. Ansonsten sieht das Ganze doch eher diffus aus...
     
  9. Hallo
    Kommt es auf die geputzten Scheiben an, oder auf den Aufbau und das Aussehen vom Becken. Finde das Becken schön. Freu mich auf weitere Bilder
     
  10. Hallo,

    folgende Ausgangsbasis wurde letzte Woche hergestellt. (3x 1,5h-2h, aufgr. des Mulms ist nur langsames Arbeiten möglich)
    Im unteren Bild ist der Moosüberschuß zu sehen.
     

    Anhänge:

  11. Hallo,

    bin nun heute endlich dazu gekommen das Moos zu verarbeiten.
    Folgende Bilder vom 400er:

    das dritte Bild dann mit gereinigter Frontscheibe (schön, dass drüber gesprochen wird :wink: ) und aufgefüllten Wasserstand. Hier muss noch viel Arbeit investiert werden, bis mein neuer Plan umgesetzt ist.
     

    Anhänge:

  12. Hallo,

    hier nochmal ein Bild vom nächsten Tag mit weniger Trübung.
    Der Javamoos-Berg ist erstmal verteilt und die Moosrückwand am rechten Beckenrücken angebracht. (endlich, war ja immer mein Ziel, aber wegen dem Wasserschlauch nicht umsetzbar. Dieser ist nun sicher ausgerottet)

    Pelia aus dem 200er wurde links im Becken gesammelt. Da in dem großen Becken das Pelia wirklich gut am Boden im Mulm wächst, habe ich mich entschossen diese Pflanze als Bodendecker einzusetzen. Um hier "Ordnung" reinzubringen bedarf es viel Arbeit, da das Javamoos sich stets gut mit dem Pelia vermischt. Es wird Stunden dauern, die einzelnen Javamoos-Stränge aus den bestehenden Peliabeständen am Boden rauszuziehen. Zum auffüllen ist dann die Ansammlung links vorgesehen.

    Ja, ich fange wieder an, Freude am Gestalten der Becken zu finden. Trotzdem ist es auch schön zu sehen, wie so ein Becken ohne Eingriffe zuwächst. Damit ist halt immer ein Puffer da, wenn mal weniger Zeit und Lust vorhanden ist.

    Durch die CO2 Einleitung im 400er sind erste Erfolge beim Javafarn zu sehen.
     

    Anhänge:

  13. Hallo,

    nach ein paar Stunden Arbeit am 400er:
     

    Anhänge:

  14. im Detail:
     

    Anhänge:

  15. FKS

    FKS

  16. Moin,

    sieht gut aus!

    lg
     
  17. Hi

    einfach nur wunderschön :) :thumleft:

    LG Denise
     
  18. Hallo,

    bin gerade irgendwie auf deinen Bericht gestoßen.

    Ich habe den ganzen Thread durchgelesen und fand ihn sehr interessant. (Obwohl ich als Neuling und pflanzenunbegabte Aquarianerin vieles nicht verstanden habe.)
    Es war auch sehr interessant zu lesen, welche Theorien du aufgestellt hast, wie du experimentiert hast.
    Die reinen Pflanzenbecken (+ etwas Fisch/Garnelen) waren wunderschön. Doch das jetzige Becken gefällt mir noch besser, da ich wohl auch einfach ein "Fisch-Mensch" bin.

    Es war wirklich eine Freude, deinen Thread zu lesen.
    Respekt, was du geleistet hast. :)
     
  19. danke,

    ist né Weile her, daher mal wieder ein update.

    Die Entwicklungen über den Zeitraum ohne Düngung und Co2 sind doch deutlich erkennbar geworden.
    Aus dem Grund laufen seit zwei Tagen die Co2 Anlagen in beiden Becken und im 200Ltr. auch wieder die Strömungspumpe. Das 400er wurde mal kurzfristig versorgt, bin dann aber wieder von abgekommen.
    Im großen Becken scheint an der JBL-flow irgendwas kaputt zu sein. Die Eheim lief ohne Probleme an.


    zum 400er:

    Das Erscheinungsbild wie auf den letzten Bildern war leider nicht beizubehalten. Das Peliamoos in nicht an der Kunststoffgaze festgewachsen. Durch die Aktivität der Fische hatte es dafür keine Ruhe. Vielleicht hätte es mit Garnelen geklappt. keine Ahnung. Das Javamoos von der Rückwand hat sich verflüchtigt, auch sonst ist es extrem weniger geworden. Das Pelia am Boden hat sich dafür gut vermehrt, die Cryptos wachsen gut und auch der Lotus schiebt un unterbrochen Blätter nach. Ein Blüte kam dafür sehr lange nicht mehr.
    Mit dem Becken bin ich, ausser der Javamoos-dezimierung sehr zufrieden. Achso, der Javafarn hat sich auch sehr zurückgebildet. Die Hauptwurzeln sind aber noch da, sodass es hoffentlich bald wieder wuchert.

    Mulm wurde seit dem Blaualgen-Problem zu Anfang nicht mehr abgesaugt. Unter dem Pelia hat sich eine ordentliche Schicht gebildet und ist aus meiner Sicht auch der Grund dafür, dass das Pelia so gut wächst.
    Wasser wurde in beiden Becken seit März einmal zur Hälfte gewechselt. Wasserwerte wurden schon länger nicht mehr ermittelt.

    Die Fischentwicklung/wuchs ist sehr stabil, wobei seit dem Javamoos Rückgang scheinbar kein Nachwuchs mehr hoch kam. Aber die Jungfische wachsen heran, sodass doch ein Zuwachs zu verzeichnen ist. Wissentlich gestorben ist seit der letzten Bildaktualisierung eine Brokatbarbe und derzeit ist eine abgemagert die wohl auch drauf geht.
    Insgesamt läuft es sehr stabil, wenn man bedenkt, wie oft andere Aquarianer fische nachkaufen. Ging mir vor der Zeit nicht anders. Da war kein Massensterben angesagt, aber doch häufiger seit dieser Threaderstellung.
    Ich bin mir sicher, dass mit Düngung auch wieder Eier überleben.
    Die Rüsselbarben wollte ich lange Zeit loswerden um ein Artbecken zu bekommen, aber die halten sich tapfer. Letztens ist eine bei einer Fütterung rausgesprungen und landete aus über einem Meter auf dem Teppichboden. Schnell die Hände nass und den Fisch wieder in sein Element gebracht. Eine verletzte Schleimhaut gab es ganz sicher trotzdem.
    Alle Drei schwimmen wohgesund durchs Becken. Wobei die Nahrungskonkurenz durch die anderen Barben nicht ohne ist, die Rüsselbarben wachsen nur langsam und sind längst nicht so verfettet wie in anderen Becken.

    Beim 200ltr:

    ist das Javamoos auch sehr zurückgegangen. Lediglich am Boden hält es sich und da möchte ich es garnicht haben.
    Alles was in der Wassersäule wächst, ist eingegangen bzw. stark zurück gebildet.
    Das Trugkölbchen wächst gut, allerdings sehr sehr langsam. Wenn man alle vier Wochen neu setzen musste, war das viel.
    Die Bacopa ist raus aus dem Becken. Wuchs auch langsam noch sehr gut, aber passte irgendwie nicht mehr zum Erscheinungsbild. Auch das Flutens Kraut (auf den letzten Bildern rechts zu sehen, der Name ist gerade entfallen) ist raus. Dort rechts vorn bekam es nicht mehr genügend Licht und wuchs bescheiden.
    Dieses Vordergrundgras wächst sehr gut, allerdings ist aufgr. häufiger Fütterung es leichte Grünalgen Zunahme zu verzeichnen. Hier bereitet mir die Düngung Hoffnung, aber auch Sorge. Mal gucken wie sich das entwickelt.

    Ich denke, es ist an der Zeit wieder ein wenig mit Dünger und Co2 zu arbeiten. Dazu muss ich mir das ganze Zeug erst wieder anlesen. Arbeitstechnisch ist es unter der Woche wieder ruhiger geworden und die kalten Tage geben wieder mehr Zeit für das Hobby.

    Fotos folgen zeitnah, heut schläft schon alles.
     
  20. Hallo
    Bin ja schon auf die Fotos gespannt. :dance:
     

Diese Seite empfehlen