1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Gute Fotos mit der Kompaktkamera

Dieses Thema im Forum "Aquarienfotografie" wurde erstellt von OR, 7. März 2012.

  1. OR

    OR

    Hi

    ich habe zu Weihnachten eine Kompaktkamera bekommen, die Canon Ixus 220 HS.

    Nun habe ich schon etwas rumprobiert, aber noch keine zufriedenstellenden Fotos hinbekommen.

    Habt ihr Tips für die Einstellung? Habe Iso auf ca. 200 und die Belichtung von -1 - 1 rumprobiert, aber wirklich gut waren die Bilder nicht. Häufig waren sie verschwommen, weil das Auslösen lange gedauert hat...aber auch die Farben waren nicht der hit.
    Auch hat die Kamera oft auf die falschen Bereiche scharf gestellt, obwohl das gewünschte Objekt genau in der Mitte war.
    Wenn ihr Tips oder einen Link zu einem guten Artikel habt wäre ich sehr dankbar...habe auch schon gegoogelt, aber keinen tollen Artikel gefunden.

    Grüße
    Oscar
     
  2. Hi Oscar!
    Generell ist Aquarien-Fotografie nicht die einfachste Aufgabe, gerade für eine Kompaktkamera.
    Am besten wäre eine kurze Belichtungszeit (da schnelle Bewegung im Aquarium und zusätzlich diese oft gewollte Tiefenunschärfe), ein schneller Autofokus, ein Lichtstarkes Objektiv (um trotz der kurzen Belichtungszeit noch ein helles Bild zu bekommen) und ne ganze Menge Geduld. Optimal wäre außerdem noch ein externer Blitz, um Reflektionen zu vermeiden.
    Was davon du nun mit deiner Kompaktkamera umsetzen kannst, weiß ich nicht genau, kommt auf die Kamera an.
    Hohe Iso-Werte puffert mehr oder weniger die fehlende Lichtstärke des Objektivs ab, werden aber eventuell zu fehlerhaften Pixeln führen

    Iso-Wert also erstmal höher stellen und rumprobieren ;)
     
  3. OR

    OR

    Hi

    ich habe den Iso jetzt mal zwischen 800 und 1600 rumprobiert...das scheint ganz gut zu gehen.
    Außerdem habe ich nurnoch mit Blitz gearbeitet...ohne ging kaum was!
    Am Weißabgleich habe ich auch was rumgedreht und verschiedenste Einstellungen genommen..."Sonnenlicht" und "Leuchtstoff" hat bisher die besten Erfolge gebracht.
    Dazu noch konsequent das Zimmer abgedunkelt und die anderen Aquarienlampen aus.

    Zuletzt habe ich dann am PC die passenden Ausschnitte gewählt und nachbearbeitet... was haltet ihr davon?
     

    Anhänge:

  4. OR

    OR

    ...
     

    Anhänge:

  5. Ja, wichtig für die (schnelle) Fotografie ist ausreichend Licht, sodass kurze Verschlusszeichen möglich sind. Hast du jetzt ja ganz gut hinbekommen, mit deiner Kompaktkamera - ich finde die heutzutage echt schwierig, gezielt einzusetzen, da nicht mehr nur "die Mitte" fokussiert wird, sondern die Kamera das auf gut Dünken zu machen scheint (zumindest war das meine Erfahrung) > insofern sind Kameras mit extra Objektiven von Vorteil, zumal du da die Lichstärke des Objektivs beeinflussen kannst.
     
  6. Moin,

    was du ausprobieren kannst, ist folgendes:
    1. Den Autofokus auf Spotmessung stellen, dann stellt der auf die Mitte scharf.
    2. Den manuellen Weißabgleich testen. Etwas weißes in das Aquarium stellen (Untertasse, Papier) und mit der entsprechenden Funktion den Weißabgleich speichern.

    Ich finde deine Farben etwas gewöhnngsbedürftig....
     
  7. Hey,

    soll er den Autofokus verstellen oder den internen Belichtungsmesser auf Spotmessung? Das sind zwei Paar Schuhe. ;)
    Bei der Spotmessung (Belichtungsmessung) wird das Licht, das direkt beim Objekt (Fisch?!) ankommt gemessen und exakt auf dieses Bedürfnis werden die weiteren Einstellungen getroffen. (Blende/Zeit)
    Ich denke, du meinst, er soll das Autofokusmessfeld manuell aussuchen, gell? Also weg von der Einstellung, in der sich die Kamera das zu fokussierende Objekt selbst aussucht.

    Ich persönlich mache es übrigens so, dass ich mich ewig lange mit der Kamera vor's Becken setze, die Kamera in einer umspannenden Situation auf die Lichtverhältnisse einstelle und dann warte und mit der Kamera verfolge, was passiert. Das dauert. Aber ich mag's.
    Optimale Bilder kommen bei mir ob der Tatsache, dass ich kein MakroObjektiv besitze, leider immer noch nicht rum.

    Was das Blitzen angeht, hab ich folgende Meinung (die durchaus falsch sein kann): Ich will meine Tiere nicht anblitzen. Warum? Stress. Das ist für Menschen schon stressig, wie sollen die das erst finden?
    Des weiteren wüsste ich mir ehrlich gesagt in puncto Einfallswinkel/Ausfallswinkel, unerwünschte Schatten etc nicht zu helfen.
    Und ich finde Blitzen beinahe immer hässlich. Sofern es nicht sehr sehr gut gemacht ist.

    So, entschuldigt den Klugschiss.

    Viele Grüße!
    Steffi
     
  8. Moin,


    Das hier meinte ich.
    Quelle:http://www.digitalkamera.de/Kamera/Canon/Digital_Ixus_220_HS.aspx
    Ich besitze die Kamera nicht und das Handbuch bei canon gibt da nichts her. Ich denke aber es gibt eine Einstellung für den zentralen Autofokus Sensor

    Edit:
    ohne Blitz:
    [​IMG]
    Mit Blitz:
    [​IMG]

    Ich finde Blitz toll. :mrgreen:

    Ich Blitze meine Fische seit rd. 4 Jahren massiv und habe noch nichts negatives festgestellt.
     
  9. Ja, hab ich mir gedacht. Hätte er "Spotmessung" gegoogelt, wäre die Verwirrung aber vermutlich groß gewesen.

    Ich find das Bild auch toll! Aber, ganz ehrlich, ich mach dir ne Produktaufnahme mit 8 Lampen. Aber in der Aquariumfotografie krieg ich kein akzeptables Bild mit nur einem Blitz hin. :shock: Bin ich zu dull für. Oder zu unerfahren. Oder beides. :mrgreen:

    Ich denk auch nicht, dass sie davon Epileptiker werden oder so. Aber irgendwie fühlt es sich nicht richtig an, sie zu blitzen.

    Für den Fall, dass sich das ändert: Ich hab einen Aufsteckblitz zur Spiegelreflex. Wie würdest du den benutzen? Und: blitzt du direkt oder indirekt? Sind wir in diesem Thread richtig dafür? Oder in einem anderen? Neuen? PN? :shock:

    Grüße!
     
  10. FKS

    FKS

    du blitzt von vorne... uah! :stopp:
     
  11. Bei der Kompaktkamera ist man mit dem Blitz halt total festgelegt - frontal druff.

    Ich hab mit da immer mit so einem selbstgebauten Diffusor weitergeholfen ... hab halt selten Nerv, die SLR zusammenzuschrauben.
    Das hilft schon mal viel, wenn die SChatten nicht so hart sind und das Licht etwas weicher rüberkommt.
    http://aquarium.andreas-sander.net/allg ... er-digicam
    Grüße,
    Andy
     
  12. Na, das mein ich nämlich. Indirekt blitzen, wenn schon. Oder nicht? Ihr blitzt ins Becken? :shock:
     
  13. FKS

    FKS

    ja, aber wenn geht von oben-leicht schräg vorne. Für Schnappschüsse aber meistens zu viel Hantier.
     
  14. mausilibaer

    mausilibaer Moderator AQL-Team

    Genial. Muß ich unbedingt mal ausprobieren :thumright:
     
  15. ....da konnte ich mangels Equipment noch nicht entfesselt...
    Sieht brutal aus der Schatten, gell...
     
  16. Butterbrotpapier!
     

Diese Seite empfehlen