1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Frage zum Besatz: Welche Fische passen zu Guppys?

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Argonaut, 7. November 2009.

  1. Hallo zusammen,

    ich werde in den nächsten Tagen mein Auarium aufstellen und einfahren und überlege jetzt schon mal, welchen Besatz ich gern hätte.
    Beim Umschauen im entsprechenden Fachgeschäft habe ich mich dazu entschieden, auf jeden Fall Guppys zu pflegen (sind agil und schön anzusehen) und würde nun gern wissen, welche anderen Arten zu Guppys passen.

    Ich möchte nicht mehr als 2 verschiedene Arten halten, höchstens käme noch ein Schwarm Neonsalmler dazu, wenn möglich.

    Schonmal Danke für eure Tipps
     
  2. Huhu,

    das kommt ganz auf die Beckengröße (und ggf Wasserwerte und Einrichtung/Bepflanzung) an.
    Und müssen es Guppys sein? Es gibt auch andere schöne lebendgebährende Wildformen, wie den Endler Guppy oder entfernte Verwandte wie die Zwergkärpflinge oder Micropoecilia Arten, einige hiervon sind auch etwas kleiner als normale Guppys.

    LG, Pia
     
  3. Ebs

    Ebs Mitglied

    Hallo,

    das wäre möglich, wenn du dann mindestens ca. 60L hast.

    Gruß Ebs
     
  4. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Hallo,

    erst mal herzlich Willkommen hier im Forum. Um konkrete Hilfe zu geben sind auf jeden Fall noch weitere Angaben, wie Pia schon geschrieben hat, nötig. Also gib uns mal die Beckengröße usw. - dann sehen wir weiter.

    BTW: Warum werden jedem ständig die Guppys ausgeredet? Was spricht denn dagegen, wenn der TE gerne Guppys pflegen möchte? Leider wird immer wieder versucht persönliche Vorlieben und Abneigungen auf andere zu projezieren.

    Viele Grüße
    Roman
     
  5. Hallo,

    ich rate von Guppys ab, ich hab auch so angefangen in meinem 60l Becken, meine Guppys sind mir alle weg gestorben und weiß bis heut nicht warum weil Wasserwerte und so alle tip top waren.

    Ich find Platys toll und meine Neons sind auch super.
     
  6. Hallo,

    stimmt, ich hatte vergessen, noch mehr Infos zu posten.

    Also: ich habe ein 180 l Becken mit Innenfilter+integriertem Heizer (Komplettset einer großen dt. Firma) und muss erst noch schauen, welche Pflanzen ich möchte bzw. brauche (was fressen Guppys eigentlich?).

    Außerdem hängt die Wahl der Pflanzen ja doch auch vom Standort des Aquariums ab - wegen der Sonneneinstrahlung, oder liege ich da falsch? Habe schon hier und da ein bischen gelesen und weiß nicht so recht, ob ich da den Überblick verloren habe.
    Ich wollte das Becken eigentlich in einem Südseitenraum aufstellen, aber das wäre wohl zuviel Licht, oder? Man soll ja direkte Sonneinstrahlung meiden.
    Zudem habe ich noch einen Kaminofen in diesem Raum ( ca. 6 Meter entfernt), das würde, jedenfalls im Winter bei ständigem Betrieb, wohl zu warm für die Fische werden, oder? Es gibt viel zu bedenken...
    So wie ich es verstanden habe, wäre eine dunkle Stelle im Haus mit konstanter Temperatur wohl das beste... muß man das so genau nehmen? :?

    Gruß Argo
     
  7. Ebs

    Ebs Mitglied

    Hallo,

    das hatte aber ganz sicher nichts mit der Fischart "Guppy" zu tun und sollte nicht als zu verallgemeinernde Empfehlung verstanden werden.

    Gruß Ebs
     
  8. Hallo,
    es waren meine Erfahrungen die ich gemacht habe mit den Tieren. Kann bei anderen anders sein ....

    Franzi
     
  9. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Hallo,
    die Erfahrungen kannst du aber mit jeder anderen Fischart auch machen. Das kann man nicht verallgemeinern. Es kann immer zu Ausfällen kommen, die man sich nicht erklären kann. Man kann zwar alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen treffen, aber da es sich um Lebewesen handelt, gibt es immer ein gewisses Risiko.

    Viele Grüße
    Roman
     
  10. Hallo, ich bins nochmal.

    Mittlerweile habe ich auch den Härtegrad meines Wasser herausfinden können. Es hat 10,4 Grad DH, also Härte 2.
    Entspricht das der Gesamthärte? Ist bei diesem Wert eine Enthärtung notwendig?

    Für die anderen Werte (pH und KH) habe ich erstmal eine Mail ans Wasserwerk geschickt. Mal sehen, ob und wann die Antworten. :wink:

    Gruß Argo
     
  11. Ebs

    Ebs Mitglied

    Hallo,

    Gruß Ebs
     
  12. Hallo,

    auf der Internetseite meines Wasser- und Bodenverbandes gab es nur die Information, die ich gepostet habe. Ist nur die Unterseite einer Amtsverwaltung...
    Vielleicht liegts daran, daß ich hier am absoluten Ende der Welt wohne und schon froh bin, daß ich überhaupt eine Internetseite dazu gefunden habe. :wink:

    Auf jeden Fall kämen dann ja aber schon mal keine Neonsalmler in Frage, die brauchen, wie ich mittlerweile gelesen habe, weiches Wasser, was nicht zu den Guppys und deren Anforderungen an die Wasserhärte passt. Würde ich beide Fischarten zusammen halten, müsste ich also bei der Wasserhärte einen faulen Kompromiss eingehen, was ich nicht will. Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre.

    So langsam erschließt sich mir durch das heutige intensive Lesen im Internet Stück für Stück, was es so zu beachten gibt. Trotzdem werde ich wohl aber viele Fehler am Anfang machen, fürchte ich.

    Wie kann ich also, falls ich keine Antwort vom meinem Bodenverband bekomme, die KH herausfinden? O.k. der pH -Wert spielt tatsächlich erst bei laufendem Betrieb des Aquariums eine Rolle. Hast recht.

    Gruß Argo
     
  13. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Korrektur! Du irrst!
    Die Guppys kommen auch mit weichem Wasser klar und die Neons kannst du auch in hartem Wasser halten.

    Wassertest für KH kaufen und testen.

    Viele Grüße
    Roman
     
  14. Hallo,

    O.K. werde also einen Wassertest kaufen und sehen, was rauskommt.

    Die Salmler halten also auch hartes Wasser aus. O.k.

    Empfehlungen zu meinen Guppys wären noch toll. Ich habe an die Vergesellschaftung mit anderen lebendgebärenden Zahnkarpfen gedacht. Platys oder Schwertträger oder vielleicht auch Mollys, wobei ich gehört habe, daß Mollys so kleine Problemfischchen sein sollen, da sie dem Wasser wohl viel Verschmutzung bescheren.

    Ich lese und lese, viele Informationen sind hilfreich oder sehen so aus und andere widersprechen sich. Wirklich verwirrend. Bitte nachmal um Hilfe.

    Gruß Susanne
     
  15. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Hallo Susanne,

    ich würde mich auf eine Art Lebendgebärende beschränken. Bedenke auch, dass sich die Lebendgebärenden i.d.R. auch noch vermehren und trotz Fressfeinde immer ein paar hochkommen können. Sinnvoller ist da schon eher die Salmler in einem größeren Schwarm zu nehmen. Schau dir mal beim Händler oder sonstwo ein AQ mit einem Schwarm von 50-100 Neons an. Das ist ganz was anderes, als von mehreren Arten immer nur 10 Stück zu halten.
    Also meine Devise ist: Weniger Arten, aber dafür in artgerechter Anzahl.

    Viele Grüße
    Roman
     
  16. Hallo Roman,

    stimmt, die Qualität eines Aquariums läßt sich in keinem Fall an der Quantität der Fische und der Arten messen. Viele Arten bunt durcheinander zu halten halte ich ohnehin für Grundverkehrt. Deshalb ja die anfängliche Festlegung auf Guppys, da sie ja wohl recht leicht für einen Anfänger zu pflegen sein sollen und recht vielfältig in ihrer Erscheinung sind.

    Außerdem: Die Natur hat sich schon was dabei gedacht, als sie viele verschiedene, teilweise weit voneinander entfernte Lebensräume für die verschiedenen Arten zur Verfügung gestellt hat... :wink:

    An die Vermehrung hatte ich nicht gedacht... :? O.K. dann reichen wirklich Salmler und Guppys.
    Wie sieht es dann mit dem zahlenmäßigen Verhältnis von Salmlern und Guppys in meinem 180 l Becken aus? Ich brauche ja mehr Weibchen als Männchen, die aber wiederum schöner anzusehen sind. Wollte schon gern ein paar Männchen mehr haben.

    Und wenn wir schon bei Vermehrung sind: Welches Zubehör brauche ich dann noch zu meinem Aquarium, wenn ich lebendgebärende Fische halte?

    Gruß Susanne
     
  17. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Hallo Susanne,

    zur Vermehrung der Guppys brauchst du kein weiteres Equipment. AQ, (Heizer), Beleuchtung und Filter reicht an Technik. Wenn du für einen Bereich mit Schwimmpflanzen sorgst, kommen immer einige Junge durch. Das man mehr Weibchen als Männchen hält liegt daran, dass die Männchen ständig den Weibchen nachstellen. Und damit die dann nicht zuviel Streß mit den Kerlen haben, wird das ganze auf mehrere Weibchen verteilt. Wenn du mit 3-4 Männchen und 6 Weibchen anfängst, hast du es erst schon mal etwas bunt und durch die kreuzweise Vermehrung kommen dann mit der Zeit immer wieder andere Farbmuster heraus (vorausgesetzt du hast verschiedenfarbige Männchen). Ich würde dir empfehlen einen privaten Guppyhalter in deiner Nähe zu suchen, der dir einige Tiere günstig abgibt. Diese "Wald-und-Wiesen"-Guppys sind meistens nicht so anfällig wie die Hochzuchten in den AQ-Läden.
    Bei deiner AQ-Größe kannst du ruhig 30 Neons einsetzen. Dann noch einen schöne Gruppe von Bodenfischen und gut ist.
    Bedenke aber auf jeden Fall, dass du nicht alle Tiere auf einmal einsetzt, sondern über mehrere Wochen Art für Art.

    Schau dich einfach mal in Ruhe um, überleg dir was und vieviel du besetzen willst und poste es. Dann werden wir sehen, ob das so zusammen passt.

    Viele Grüße
    Roman
     
  18. Hallo Roman,

    vielen Dank erstmal, daß Du bei meinen Thema am Ball geblieben bist :)

    Also Schwimmpflanzen zum Verstecken für den Nachwuchs, Wald- und Wiesenguppys in verschiedenen Farben und einen Schwarm Neonsalmler.
    Bodenfische weil: die Guppys eher oben schwimmen und die Salmler in der Mitte oder? Bitte korrigieren, falls nötig.
    Was für Bodenfische würdest Du denn persönlich empfehlen, schauen kann ich ja trotzdem noch. Welse vielleicht auch noch?

    Du hältst selbst Guppys, oder? :thumright:

    Werde mich morgen schonmal langsam nach Pflanzen umsehen und Adressen suchen. Melde mich dann wieder.

    Und danke nochmal.

    Viele Grüße
    Susanne

    P.S. Schönen Abend noch!
     
  19. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Hallo Susanne,

    ja, ich oute mich hier zum Guppyhalter (steht aber auch in meinem Profil). :lol:
    Wenn du mal in der Nähe von Hannover bist, kannst du dir auch gerne Guppys bei mir abholen. :wink:

    Richtig. :thumright:
    Es gibt aber auch noch andere schöne Salmler, die du an Stelle der Neons nehmen kannst.

    Mit den Bodenfischen meinte ich schon so die Richtung Panzerwelse (Corydora...) oder eine schöne Gruppe L-Welse. Must du mal schauen, was dir gefällt. Die Geschmäcker sind halt verschieden.

    Auch dir einen schönen Abend noch und
    viele Grüße
    Roman
     
  20. Hallo Roman,

    hatte berufsbedingt heute noch keine Zeit, mich richtig im Laden umzusehen nach Welsen, möglichen Salmler-Alternativen zu den Neons und anderen Dingen, :? habe aber quasi im Vorbeigehen wenigstens schnell mal Wasserteststreifen kaufen können und gleich mal geschaut, was bei mir so aus dem Hahn kommt.

    NO3: 10
    NO2: 0 (wär ja auch ´n Ding, wenn nicht)

    GH: 7°d
    KH: 10°d
    pH: 7,6

    Laut Beilage des Tests sind die Werte wohl soweit in Ordnung, pH könnte aber als Ausgangswert wohl eher lieber etwas niedriger sein, oder? Was verändert / erhöht eigentlich später im laufenden Betrieb den pH-Wert?

    Viele Grüße
    Susanne
     

Diese Seite empfehlen