Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Fische auf einmal einsetzen, oder nach und nach?

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Katrin0605, 15. Mai 2007.

  1. Wenn die Einlaufphase von meinem Becken beendet ist, sollen ja Fische rein, klar! Kann ich alle auf einmal einsetzen, oder lieber nach und nach...eine Sorte nach der anderen? Und wenn ja, in welchem Abstand?

    Gibt es eine Faustregel wieviele Fische man einsetzen sollte/darf? Vielleicht pro Liter? Habe ein 230l Becken und es kommt nur "Kleines" rein (Gubby, Schwertträger, Welse, ect.).
     
  2. Hi,

    Man sagt 1cm Fisch / l Wasser, aber der Fisch darf höchstens 1/10 so lang wie das Aquarium sein.
    Setz die Fische Woche für Woche, Art für Art ein. Dann kann sich ein gutes biologisches Gleichgewicht einstellen.
     
  3. Hallo Katrin,

    du solltes nicht alle Fische auf einmal einsetzen, denn es könnte erneut zu einem kurzem Nitritpeak. Die Bakterien müssen sich erst auf die neue "Belastung" einstellen.

    Diese oben Regeln halte ich für sehr unglücklich und bestenfalls für einen sehr groben Hinweis. Mindestens genau so wichtig wie die Anzahl der Fische ist auch ihre Verträglichkeit untereinander. das gilt einmal für die Frage Schwarmfisch, Gruppen- oder Paarhaltung, als auch die Verträglichkeit verschiedener Arten miteinander.
    Gerade Anfängern neigen dazu hierbei häufig zu viel des Guten zu tun sowohl an Anzahl der Fische als auch der Arten. Das erzeugt Stress und daraus folgen dann häufig auch Krankheiten.
    Ein Becken deiner Größe ist mit 4 - 5 verschiedenen Arten schon sehr reichlich besetzt. Weniger ist de eher mehr.

    Gruß Knut
     
  4. Hallo Katrin0605,

    ich würde Dir auch dazu raten, die Fische nach und nach einzusetzen und auch nach dem Nitritpeak in der Einlaufphase weiter die Wasserwerte zu kontrollieren (v.a. nach Besatz)!
    Bei mir bestand der "Erstbesatz" aus zwei Antennenwelsen- da rührt sich schon mal was im AQ und man kann so die Belastung des Aquariums Schritt für Schritt steigern.

    Generell halte ich die 1cm-Fisch-pro-Liter-Wasser-Regel auch bestenfalls für einen Anhaltspunkt , der aber eigentlich unterschritten werden sollte. Zu beachten hierbei ist, dass die in Zoohandlungen erstandenen Tiere Jungtiere sind und oft noch erheblich wachsen! Hierbei sollte mit der Größe der ausgewachsenen Tiere gerechnet werden!
    Besser ist es, lieber mehr Pflanzen und weniger Fische zu halten, damit es Deinen zukünftigen Mitbewohnern auch gut geht!

    Mfg,
    DoubleXX :wink:
     
  5. Jepp,

    sonst gibt es Leute die einen 40 cm Wels in ein 60er Becken stecken.

    Ich rate dir auch wie alle anderen, die Fische Artenweise bzw. Gruppenweise einzusetzen. Wenn dir ein Fisch gefällt dann merke dir den Namen und informiere dich erst nach ihm. In vielen Zoohandlungen werden Prchtschmerlen angeboten mit dem Hinweis das man diese ab 100L halten kann. :evil:
     

Diese Seite empfehlen