1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Easylife Carbo überdosiert, was tun?

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von kabany, 20. Februar 2008.

  1. hallo,

    ich habe soeben easylife easycarbo völlig überdosiert. und zwar :oops: statt 1 ml auf 50 l, 50 ml auf 120 l. habe sofort 40 bis 50 l gewechselt. kann ich sonst noch was tun? fische sind nicht drin. die wollte ich morgen reinsetzen, wäre aber kein problem, sie noch ein paar tage im quarantänebecken zu lassen...

    viele grüße
    katja
     
  2. Hallo,

    ja - weiter TWW machen :D .
     
  3. hallo und danke für die antwort! soll ich heute nochmal wechseln? wie lange soll ich noch tww machen? würde morgen früh 40 l und dann nachmittags 40 l wechseln. reicht das oder solls die nächste woche so weitergehen :p ?
    was ist mit den fischen? kann ich die trotzdem umsetzen?

    viele grüße
    katja
     
  4. Hallo;

    Ich würde noch ca 2-3 Tage, täglich einen WW machen und dann mal die Wasserwerte testen, dürften dann ohne weiters O.K. sein...
    Dann kannst du ja deine Fische einsetzen...

    Mfg Manuel
     
  5. danke! danke! danke! werde die wasserwerte im auge behalten und die fische aum samstag (wenn alles in ordnung ist) umsetzen.

    viele grüße
    katja
     
  6. Bitte, Bitte, Bitte :lol:

    Ich denke, dass deine Werte am Samstag schon wieder in Ordnung sein werden ;)
    Trotzdem, weiterhin viel Spaß mit deinen neuen Bewohnern :)

    Mfg Manuel
     
  7. Hallo Manuel,
    welche (messbaren) Wasserwerte sollen sich denn deiner Ansicht nach durch Easy Carbo verändern?

    Grüße
    Ingrid
     
  8. Hallo;

    Ich weiß nicht genau...
    Aber ich denke mal wenn man der Maßen überdosiert, was ja mal passieren kann, werden sich auch die Wasserwerte leicht verändern...
    und auch wenn sie sich nicht verändern sollten, ich denke mit dem Besetzen bis Samstag warten wird nachdem Vorfall bestimmt kein Fehler sein...

    Mfg Manuel
     
  9. Hi all,

    da hatte doch mal jemand das Zeug überdosiert und die Fische starben dann... wenn ich mich richtig erinnere, war die Vermutung, dass Easy Carbo eine Art Zuckerlösung (oder Alkohol?) enthält und das Bakterienwachstum ankurbelt, was O2 verbraucht.

    Gruß

    Mokantin
     
  10. Hallo,
    was Easy Carbo ist (Nachbau von Flourish Excel) und wie es wirkt, kann man hier schön nachlesen:
    http://www.seachem.com/home/ProductSpotlight.html

    Dass eine Überdosierung den Fischen schadet, habe ich schon in verschiedenen Threads gelesen.
    Aber Wasserwerte messen nützt da nichts, die verändern sich nicht.

    Grüße
    Ingrid
     
  11. Guten "Morgen" :lol:

    Also dann nehme ich das zurück und möchte mich auch für eine falsche Aussage entschuldigen :blumen:

    Man lernt eben nie aus...
    Aber wenigstens habe ich das mit den Fischen richtig gewusst :)

    Mfg Manuel
     
  12. Hi Ingrid,

    :D

    Man, das war ja keine leichte Geburt.
    Wenn Du solche verdrehten Konsumententendesinformationswerbebroschürenseiten verlinkst, solltest Du sie auch erklären.

    Eine nette Erklärung zu den Zwischenschritten bei der Photosynthese und ...
    "...does not contain these specific compounds per se, but one that is quite similar."
    ...kann vieles heissen. Als ich bis da gelesen hatte, dachte ich auch: Klar die kippen Mono-Saccaride da rein.

    Unten in Fig.2 wird irgendeine C5 - Kette gezeigt und darunter "Gen. structure of polycycloglutaracetal - primary component of Flourish Excel"
    Polycycloglutaracetal scheint ein erfundener Name zu sein.

    In dem Seachem Support Forum erklärt ein Tech.Support-Typ von der Firma, dass polycycloglutaracetal ein Isomer von Glutaraldehyde sei. Angeblich "less reactive."
    http://www.seachem.com/support/forums/showthread.php?t=80

    Das Sicherheitsdatenblatt der Firma sagt jedenfalls klipp und klar: "principal ingredient is glutaraldehyde"
    http://www.seachem.com/support/MSDS.pdf

    Was macht Glutaraldehyd im Wasser?
    Ich sehe da zwei interessante Aspekte
    a) Das Zeug ist toxisch. Wir in Putzmitteln oder Behnadlung von Prozesswasser in der Industrie angewendet. Wirkt unter anderem auch algizid. Aber wie gesagt, unter anderem... lest euch die Links durch.
    b) Wenn es dann von Bakterien abgebaut wird, kommt bei aeroben Bedingungen - wen wundert es bei der hübschen Strukturformel und den vielen C's - CO2 raus.

    ... ja, wie bei Zucker. Nur sind die meisten einfach Zucker wohl eher mit den Photosynthesezwischenprodukten zu vergleichen als Glutaraldehyd. Diese Produktinfo ist mieseste Augenwischerei.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Glutaraldehyd
    http://cat.inist.fr/?aModele=afficheN&cpsidt=1136305
    http://www.glerl.noaa.gov/pubs/fulltext ... 050003.pdf

    Grüße,
    Andy
     
  13. Hi Andy,

    die Erklärung, welches Photosynthesezwischenprodunkt das Polycycloglutaracetal ersetzen soll, finde ich auf der von mir verlinkten Seite auch sehr dürftig. Es trifft wohl zu, dass hier ein Betriebsgeheimnis gehütet werden soll.
    Aber ich habe bisher noch von keinem User gelesen, dass er einen CO2-Anstieg nach Gabe von Easy Carbo verzeichnet hatte. Die Wirkung ist hingegen vielfach bestätigt. Irgendwie muss das Zeug also funktionieren. Aber die Dosierung sollte genau beachtet werden.

    Grüße
    Ingrid
     
  14. Hi Ingrid,
    Du hast mich falsch verstanden. Ich habe nicht bloß den Eindruck, dass die Erklärung dürftig ist. Auf mich macht es eher den Eindruck von Irreführung.

    Ich frage mich: Das Zeug hat mit den ganzen Zwischenprodukten der Phtotosynthese nichts gemein, ausser außer die 5 C's. Wieso sollte ein Biozid, dass man ins freie Wasser kippt, einen nennenswertem Einfluss auf den Photosyntheseprozess innerhalb der Chloroplasten haben? Wie kommen die darauf .... und warum begründen sie es nicht kurz?

    Glaubst Du, dass das ein Zufall ist, dass die ein Algizid nehmen und nicht irgendwas anderes, das z.B. chemisch vielleicht noch näher an den genannten Stoffen ist und dabei nicht giftig für die meisten Bewohner eines Aquariums? ...wie Ribulose oder andere Einfachzucker

    Sicher klappt das.
    siehe oben a), b) ... oder fällt Dir was naheliegenderes ein. Scheint ja gegen niedere Pflanzen besonders gut zu wirken... und die Vermutung liegt natürlich nahe, dass es nicht so schnell wie normale Zucker umgesetzt wird.

    Grüße,
    Andy


    edit: Noch gefunden ... http://www.seachem.com/support/MSDS/Flo ... el.doc.pdf

     
  15. Hi,

    Ach ja, der Threadstarter... fast vergessen.
    Thomas' Rat ist gut. Nimm ihn ernst.
    Der Hersteller gibt selber an, dass man mit der Dosierung von EC vorsichtig sein soll. Angesichts der Vermutung, dass dort auch Glutaraldehyd verwendet werden könnte, würde ich mir ernsthaft Gedanken machen.

    Zück doch mal den Taschenrechner und überschlag mal die Konzentrationen...

    50ml/120L --> 4,17*10^-4
    40l TWW --> 2,78*10^-4
    40l TWW --> 1,85*10^-4

    Die Dosierungsanleitung sieht vor :
    1ml/50l --> 2*10^-5
    Du wärst also theoretisch noch eine Zehnerpotenz entfern.
    Mach einfach mal einen großen Wasserwechsel... 90% oder so.

    Allgemein sind in solchen Situationen viele kleine Wasserwechsel Unsinn, lieber einen bzw. weniger große Wasserwechsel!

    Grüße,
    Andy
     
  16. hallo ihr,

    habe direkt beim hersteller angefragt und folgende antwort erhalten:

    "Guten Tag,

    Sie haben etwa 25x überdosiert. Wahrscheinlich ist das Biosystem mit nützlichen Bakterien zum größten Teil auch abgetötet. Das braucht wieder Zeir zur Aufbau, bevor die Fische wieder ins Wasser gebracht werden können. Pflanzen werden diese schwere Überdosierung wahrscheinlich auch nicht überleben können leider.

    Sie Sollen auch eigentlich mehrere Male sehr große Wasserwechsel machen (etwa 80%) sodass die Konzentration EasyCarbo schnell absenkt."

    *schluck* jetzt habe ich das aquarium mit vielen neuen pflanzen *geldinsklospül* eingerichtet...hätte jetzt gern einen smily, der ne träne verdrückt und jemanden, der mir eine knallt - so ein mißgeschick aber auch. die erklärung dazu: ich habs mit der dosierung des hustensaftes für meinen sohn (2 verschlusskappen) verwechselt. bitte jetzt keine witze von wegen: zum glück wars nicht andersrum :lol: !
    ach mensch, bin frustriert!!!

    traurige grüße,
    katja
     
  17. Hallo,

    wenn der Hersteller schon nicht den Inhalt des Mittels deklariert, jetzt aber auf die Überdosierung so reagiert, sollte jedem klar sein, dass das Mittel richtig krasser Stoff ist .

    Ich würde deshalb konsequent die Finger davon lassen.

    :roll: :schuettel:
     
  18. Aber Hallo,

    wenn Opa´s Herztropfen oder das Feierabendbier 25-fach überdosiert werden, wird das auch zu einem "richtig krassen Stoff".

    Das gleiche gilt für wohl alle Dünger, Medikamente, Lebensmittel oder such dir was aus, da nützt dann auch die Angabe der Inhaltsstoffe nicht mehr viel. Auf die Dosierung kommt es an!

    Leider kann man sich heutzutage nicht mehr sicher sein, das auch das in dem Produkt enthalten ist, was auf der Rückseite angegeben ist, besonders bei Lebensmitteln die für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.

    Auch wenn die Inhaltsstoffe von EC nicht angegeben werden, nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen anderen hilft es gegen Algen und beeinflusst positiv den Pflanzenwuchs ohne einen sichtbaren Einfluss auf die Fische.
    Anstatt vielerlei verschiedener Dünger tröpfchenweise zu dosieren benötige ich nur einen Dünger und Easy-Carbo. Bisher funktioniert es.

    @katja: Berichte doch bitte mal in den nächsten Tagen wie es deinen Pflanzen ergangen ist und ob du irgendwelche anderen Veränderungen beobachtet hast.
     
  19. Hallo Katja,
    noch würde ich die Pflanzen nicht ganz abschreiben. Du hast ja ziemlich schnell mit Wasserwechsel reagiert und die Konzentrazion damit verdünnt. Vielleicht hast du Glück. Und Fische waren auch noch keine drin und der Sohnemann hat hoffentlich die richtige Dosierung Hustensaft erhalten - es hätte also alles noch viel schlimmer kommen können. :wink:

    @ Andy: Wenn das Mittel hauptsächlich dadurch funktionieren würde, dass es als Bakterienfutter dient und diese CO2 freisetzen, müsste der CO2-Anstieg auch messbar sein. Das ist er aber anscheinend nicht. Und wenn es hauptsächlich als Algizid wirken würde, brächte es in den Becken nichts, die kaum Algen haben.
    Dass der Stoff 5 C-Atome hat, macht die Wirkungsweise so wenig nachvollziehbar, denn das Glucosemolekül wird ja aus zwei Triosen hergestellt.
    Es ist sehr schade, aber dieses Geheimnis werden wir wohl nicht lüften können.

    Grüße
    Ingrid
     
  20. Hallo
    ich sag mal "falsch", nur sind die mit unseren mageren aquaristischen
    Möglichkeiten nicht nachweisbar.
     

Diese Seite empfehlen