1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Corys und Otos

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Yanmaha, 18. März 2018.

  1. Hallo,
    Meine Frage währe ob ich in mein 180l Becken eine Gruppe von ca.8 Otos reinsetzen könnte.
    Das Becken läuft jetzt seit ungefähr 13 Wochen und der momentane Besatz liegt bei:
    10x Corydoras paleatus
    10x Neocaridina davidi
    4x ZebraRS
    1x Orange TrackRS (kommen noch paar dazu)
    Und ein Paar PHS, TDS, BS.

    Jetzt wollte ich mir noch eine Gruppe Otos holen, finde sie einfach interessant und würde glaube ich nochmal Leben ins Becken bringen. Würde der Einsatz von einer Gruppe zu Stress bei den Corys oder Garnelen führen.

    Später würde noch ein Schwarm von kleinen Bärblingen oder Salmlern und je nachdem wie das Becken sich entwickelt noch ein Pärchen Trichogaster.

    Wasserwerte folgen noch am heutigen Tag.

    Gruß Yannik!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2018
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Yannik,
    vom Besatz her spricht nichts gegen die Otos, aber dass Otos mitunter schon etwas heikel sind ist dir schon bewusst, oder?
     
  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    das ist ja ein sehr übersichtlicher Besatz.

    M.E. kannst du grundsätzlich auch eine deutlich größere Gruppe einsetzen. Aber, wie Jörg schreibt, sind die sehr empfindlich, was Eingewöhnungu nd Fütterung angeht. In neuen Becken (13 Wochen it nicht allzu lnge) finden die oft nicht genug zu frssen und verhungern.

    Du mußt auf zwei Dinge achten: Zum einen müssen die schon bei Kauf kugelrunde Bäuche haben. Wenn die flach oder eingefallen sind, lass die Finger davon. Zm anderen muß du genau prüfen, welche Art du nimmst. Es gibti Otos für wärmeres Wasser und andere Arten, die es kühler mögen. Da deine C. paleatus es auch nicht so warm mögen, solltes du das auch bei den Otos beachten.

    Gruß
     
  4. Hi,
    Erstmal Danke für die Antworten.
    Nach längerem durchlesen und informieren habe ich mich jetzt doch gegen die Otos entschieden, einmal wegen den Wasserwerten und das Risiko ist mir dann doch zu hoch, will den kleinen ja kein unschönes Leben in meinen Aquarium bieten.

    Bei der Informationssuche ein mir auch Pangios ins Auge gefallen, aber da lässt sich auch nichts machen.

    Wollte jetzt euch mal fragen was ihr noch dem Becken hinzufügen würdet?
    Möchte gerne was friedliche und nicht all zu großes, wegen den Garnelen, hätte da gerne mal Nachwuchs im Becken.
    Allerdings werde ich immer unentschlossener was ich noch reinsetzen könnte.

    Wasserwerte:
    0 mg/L NO3 und NO2
    Gesamthärte von 14°<
    pH 7.2
    Karbonathärte von 10°
    0 mg/L Cl2
    Die Ergebnisse stammen von einem Streifentest.

    Würde mich über Vorschläge freuen!

    Schönen Sonntag noch!
     
  5. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo Yannik,
    also erstmal vorweg, ich bin weit davon entfernt ein Experte zu sein und kann hier nur meine eigene Erfahrung schildern.
    Ich stand am gleichen Punkt wie Du, Aquarium neu, erste Fische drin und auch ich wollte Otos und war nach ausgiebiger Lektüre total verunsichert.
    Nachzulesen im Thread Fische/Besatz mal wieder (hab leider keine Ahnung wie man hier sowas verlinkt)
    Lange Rede kurzer Sinn, ich hab mich dann doch dafür entschieden und nach Pech am Anfang, 2 haben direkt die erste Nacht nicht überstanden, läuft's jetzt gut.
    Wobei ich dazu sagen muss das ich ordentlich braune Algen im Becken hatte als ich sie eingesetzt habe. Nach 4-5 Tagen waren die komplett weg... .Und ich in Panik verfallen das mir die Otos verhungern könnten. Gurke war nicht so der Hit, aber zum Glück mögen sie pflanzlichen Welstabs.
    Also alles gut.
    Soweit meine Erfahrung.
    Allerdings würde ich beim nächsten Mal mehr drauf achten das die Tiere die ich kaufe besser im Futter stehen, meine waren doch etwas dünn.
    In diesem Sinne, vielleicht die Idee mit den Otos doch noch nicht verwerfen,
    Gruß,
    Svenja
     

    Anhänge:

  6. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Yannik
    Habe seit Dezember 2017 auch Corydoras sterbai zusammen mit Otos im Aquarium.
    Wobei bei mir die Ohrgitter Welse zuerst da waren.
    Da gibt es überhaupt keine Probleme, die Otos hängen meist an den Pflanzenblättern und die Panzerwelse grasen den Bodenbereich ab.
    Ansonsten würde ich beim Kauf alles beachten, was hier auch schon Olli geschrieben hat.
    Ohrgitter Harnischwelse, die kurz nach dem Kauf sterben, sind oft schon vor dem Verkauf geschädigt.
    Sie verhungern nicht, weil sie im Aquarium zu wenig Nahrung finden, sondern weil sie am Maul beim Fang verletzt wurden.
    Grsüße G.
     
  7. Hi,
    Ich wollte es jetzt doch mit den Otocinclus versuchen. Also bin ich gestern in einen Aquaristikgeschäft gegangen und hab mich mit 5 neuen Garnelen, einem Pärchen Honigguramis, neuen Rennschnecken und 8 Otocinclus affinis, so hieß es im Laden, bestückt.

    Die 8 Neulinge machen keine Probleme und es geht allen gut, allerdings befürchte ich stark, dass es sich um keine O. affinis handelt sondern eher um 2-3 unterschiedliche Arten.
    Ich Tippe auf O. mariea und O. macrospilus.
    Ist das für die kleinen ein Problem, oder kommen die auch so klar?

    Schönen Tag, wünsch ich noch.
     

    Anhänge:

  8. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo Yannick,
    auf Deine Frage weiß ich leider keine Antwort, aber wenn sie in der Gruppe schwimmen wird's sie wohl nicht so stören.
    Auf alle Fälle viel Spaß an Deinen neuen Mitbewohnern!
    Gruß,
    Svenja
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Yannik,
    O. affinis werden es wohl wirklich nicht sein, die waren noch vor einiger Zeit so gut wie gar nicht im Handel, bei deinen Tieren tippe ich auf O. macrospilus.
    Aber wie Svenja schon schrieb, wenn sie in der Gruppe schwimmen wird's sie wohl nicht so stören.
     

Diese Seite empfehlen