1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Besatzungsfrage - 112 L - Was auch sonst? ;-)

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Rufidayu, 15. August 2007.

  1. Hallo,
    ich habe hier ein 112 Liter Becken stehen.
    Jetzt wollte ich mir ein paar Fische anschaffen.
    Mit Aquarien habe ich bisher nur wenig Erfahrung (vor nen paar Jahren hatte ich mal ein sehr kleines, doch Wissen darüber war quasi wie weggespült).
    Ich habe mich aber recht gut mit Büchern und im Internet darüber informiert.
    Die Wasserwerte kann ich in ermangelung eines Tests nicht genau sagen, aber nach Anfrage bei den lokalen Wasserwerk haben wir hier weiches Wasser und einen Neutralen Ph wert (ca. 7).
    Also auf zur Zoohandlung wo mir folgender Besatz empfohlen wurde:
    -5 guppys
    -15 Rote neons
    -2 Blaue Antennenwelse (1m/1w)

    Auf meine Frage ob man dazu noch ein Paar Labyrinthfische halten könnte antwortete man mir mit ja.
    Ich finde z.b. die Schleierflossen von Betta Splendens sehr schön. Auch sehr schön sind Paradiesfische und Zwergfadenfische... Ich habe mir dann überlegt evtl. ein Männlichen und 2 Weibliche Mitbewohner hinzuzukaufen.

    Und stimmt es das Antennenwelse nicht Gründeln? Denn das wäre definitiv von Vorteil, da ich Sand nicht sehr mag (Schimmel usw...)
    Nun ja habt ihr Tipps, Verbesserungsvorschläge oder Alternativen?
    Gruß Rufi
     
  2. Ich finde die Besatzidee für ein Gesellschaftsbecken nicht schlecht.

    Ein Pärchen nicht zu großer Fadenfische sollte auch noch gehen, aber ich würde an deiner Stelle die Kombination Guppys und KaFi nicht versuchen.
    Da gab es schon Probleme wegen der bunten Schleierflossen der Guppys.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Rufi,

    sorry, aber bei dem Besatzvorschlag kam mir irgendwie das grosse Gähnen...langweilig, typische Standard-Erstbesetzung, wie sie gern in Aquaristikläden empfohlen wird. :roll:

    Mensch, Du hast im Grunde so tolles Wasser, mit dem so vieles möglich ist, dann nutz die Chance, eine etwas individuellere Zusammensetzung hinzubekommen!

    Guck Dich mal im Zierfischverzeichnis oder bei AquaNet um und lass Dir dort mal die Fische anzeigen, die für Dein Wasser geeignet sind.
    Wenn Du dann eine Wunschliste für Dich gefunden hast, dann frag hier nochmal nach, ob die gewünschte Kombination Probleme machen könnte oder nicht.

    In einem AQ Deiner Grösse würde ich keine Antennenwels-Pärchen setzen.
    Und hättest Du denn auch Abnehmer für den sich mit Sicherheit einstellenden Nachwuchs?
    Denn sowohl mit Guppies als auch mit den Antennenwelsen hast Du wahre Karnickel im Becken, die für reichlich Nachwuchs sorgen werden.

    Gruss,
    Britta
     
  4. Hallöchen,

    ein Tip aus persönlicher Erfahrung: Lass bloß die Finger von den Antennenwelsen. Die werden mit zunehmdem Alter recht ruppig. Meiner jagt meine geliebten Corydoras so arg, daß es schon zu Verletzungen an den Dorsalflossen kam.
    Ich habe mich daher schweren Herzens entschlossen, den Wels abzugeben.

    Empfehlen kann ich da eher meine persönlichen Favoriten: Corys! ganz gleich welche Art - schau' nur daß die Wasserwerte passen. Corys sind einfach niedlich anzuschauen und haben ein schönes Gruppenverhalten.

    Gruß
    Fáni
     
  5. Hi,


    Ich muss Fáni deutlich wiedersprechen. :!: Ich halte seit 11 Jahren durchgehend Antennenwelse und ein derartiges verhalten ist mit Sicherheit anormal!

    Ancistrus kümmert sich meist überhaupt nicht um andere Mitbewohner, nur bei der Fütterung gibt es gelegentlich Rangeleien. Aber hierbei werden niemals Fische verletzt :!:

    Ancistrus sind optimale Anfängerfische, extrem hart im nehmen, sehen urig aus und wirklich sehr friedliche Tiere!

    Ich würde dir wärmstens empfehlen, ein Paar zu kaufen, es ist unheimlich interessant, die Tiere bei der Brutpflege zu beobachten, und meistens laichen sie auch im Gesellschaftsbecken.

    Zu den Labyrinthern: Das geht schon, aber Colisa lalia ist optimal!
    Makropoden werden zu groß, Betta splendens kann sich mit den Guppys zoffen.
     

Diese Seite empfehlen