1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Besatzfrage

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von jenni-kral, 29. Oktober 2017.

  1. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    für mein 125l Becken mit den Maßen 80x35x40 sind aktuell folgende Fische geplant bzw. sind schon da:

    5 Honiggurami (3w/2m) aktuell sind es 2w/1m und ein 1m ist noch in meinem 60er Becken (der schwimmt dort allein mit Red Fire Garnelen, das Becken wäre zur Not zum trennen da)
    3 Otos
    8-10 Corydoras habrosus

    2-3 Baby Kakadu-Zwergbuntbarsche, werden aber abgegeben sobald Sie groß genug sind um sich einfangen zu lassen.

    Red Fire Garnelen und Schnecken

    Wasserwerte so ca. GH 5, KH 6, ph 7 , Zimmertemperatur ohne Heizung.

    Könnte man hier noch etwas einsetzen?

    Lg Jenni
     

    Anhänge:

  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    hi Jenni,

    da geht schon och etwas. Wie wärs mit einm kleinen Bärbling?

    gruß
     
  3. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hi Olli,

    da habe ich bisher bei uns noch nicht wirklich was gefunden was ich mir gut vorstellen könnte.

    Würden den Prachtkärpflinge gehen?

    Interessant fände ich evlt. auch den Spitzmaulziersalmler oder den marmorierten Beilbauchfisch, aber da meine Oberfläche ja ziemlich zugewuchert ist, ist die Frage ob man von denen recht viel sieht?

    Lg Jenni
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    von Prachtkärpflingen hab ich überhaupt keine Ahnung. es gibt wohl auchwelche, die nicht nur 1 Jahr leben und auch in Gemeinschaft gehaltn werden können. die mögen es ber kühler, soviel ich weiss.

    Nannostomus sind tolle friedliche Beifische, aber Nachwuchs deiner chuna kannste dann vergessen. Beilbäuche sind schön, sollten aber m.E. mindestens 1 Meter haben. usserdem sind das extreme Springer, musst extrem gut abdecken.

    Gruß
     
  5. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    Nachwuchs muss nicht sein.

    Ok die Beilbäuche sind dann eher nicht das richtige, das Aquarium ist zwar normalerweise zu, aber beim Wasserwechsel und sauber machen habe ich schon mal ne Stunde oder mehr das Becken komplett offen.

    Dann doch lieber die Nannostomus eques, kommen die mit der dicht bewachsenen Oberfläche, siehe Foto gut klar? Weil da ja auch Hornkraut etc. wuchert?

    Gäbe es noch andere Fische die möglich wären?

    Lg Jenni
     
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Jenni,

    1 Stunde Becken offen, während man daran arbeitet, ist m.E. nicht das Problem. Aber, Beilbäuche springen durch die kleinsten Öffnungen, k.A., wie die das schaffen, aber ich habe damals den einen oder anderen Trockenfisch vom Boden geklaubt.

    Die Nannostomus kommen mit verkrautet gut klar. M.E. kannst du aus der Salmlerfamilie fast alles aus Südamerika nehmen. Ist eine reine Geschmacksfrage und, ok, teils auch eine GRößenfrage. Aber, alle kleinbleibenden Salmler (und auch Bärblinge) würden als Beifische passen. Mein Lieblingssalmler ist ja Axelrodia Riesei, allerdings ist es schwierig, richtig schöne rote Exemplare zu bekommen. Wenn die im HÄndlerbecken schon eher grausind, bleiben die auch blass. Habe ich gerade mit meiner letzten Tranche erlebt, obwohl die optimale Bedingungen haben.

    Gruß
     
  7. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hi,

    gibt es da auch welche die ein schönes Schwarmverhalten zeigen?

    Lg Jenni
     
  8. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Klar,
    der Klassiker sind die Rotkopfsalmler.
     
  9. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    das mit den Rotkopfsalmlern und dem Schwarmverhalten kann ich absolut bestätigen. Hatte mal 25 Stück in 250 Litern - wunderschön anzuschauen. Aber ein Aquarium muss natürlich auch Länge bieten, damit das Schwarmverhalten richtig wirkt. Auch Hemigrammus erythrozonus (Glühlichtsalmler) sind da durchaus zu empfehlen. Die waren bei mir regelmäßig in einem "Schwarm" von 12 Tieren in 110cm x 30cm x 30 cm unterwegs.
     
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    nein, echtes Schwarmverhalten zeigen die Nannostomus nicht. da kämen schon eher Keilfleckbarben in Frage.

    Gruß
     
  11. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    das mit dem Schwarmverhalten bezog sich auf dein alle kleinbleibende Salmler und auch Bärblinge.

    Die Nannostomus würden mir gefallen weil Sie einfach anders aussehen und oben schwimmen.
    Nicht durchs ganze Becken schwimmen wie die anderen Salmler.

    Lg Jenni
     
  12. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    wer sagt, dass sic Nanostomus nur oben aufhalten? Deren Schwimmverhalten ist nicht nders als bei anderen Salmlern. Wenn du rein oberflächenorientierte Fische willst, mußt die Beilbäuche nehmen.

    Gruß
     
  13. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi

    Dann aber unbedingt auf eine gute Abdeckung des Aquariums achten
     
    Steffi87 gefällt das.
  14. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    ich bin noch total unschlüssig was gut aussehen könnte und keine Fischsuppe gibt.

    Überlegung wären, blauer Neon wäre zumindest ein Farbkontrast zu den gelben Honiggurami, Espes Keilfleckbärbling, Nanostomus schrägsteher oder die Beilbäuche.

    Abgeckt ist das Juwel Rio eigentlich schon gut. Wobei eben beim Wasserwechsel schon länger komplett offen ist.
    Aber die Frage wäre auch ob die Beilbäuche mit der dichten Oberflächenbepflanzung zurecht kommen und ob man dann noch so viel von Ihnen sieht. Im Händlerbecken sind Sie ja meist über Augenhöhe.

    Lg Jenni
     
  15. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    bei durchgehend dichter "Oberflächenbpflanzung" würde ich auf Beilbäuche verzichten
     
  16.  
  17. Weniger ist auch hier mehr. In der Natur gibt es diese Zusammenstellung nicht. Ob sich die Fische in dieser "one World" mixture wohl fühlen? Man müsste sie befragen. Viele Fische sind nur bei Schwarmfischen schön, aber dann bitte nicht mehr als ein oder maximal 2 andere Arten dazu. Bei mir warens ein 100 Stück Schwarm roter Neon, plus 10 Kaisersalmler und 10 Phantomsalmler. Die blieben bis heute gut 6 Jahre in trauter Dreisamkeit.
    Dummerweise hatte ich die Garnelen meines Freundes dazu gesellt - passt gar nicht! Sie wurden auch fast alle gefressen von den Kaisersalmlern (2 überlebten bis heute Kaisersalmler2.jpg Aquarium 10.11.17.jpg ).
     
  18. Ebs

    Ebs Mitglied

    Hallo Bruno,

    bei deiner lichten Bepflanzung verwundert das nicht. ;)

    Gruß Ebs
     
  19. Servus altes Haus Ebs ;)

    lichte Bepflanzung? Ha - die Mesisten sagen, ich hab's zugepflanzt. Aber Tatsache ich, dass ich dauernd Pflanzen rauswerfen muss, weils immer wieder schnell zu dicht wird. Ich finde dichte Bepflanzung super. Grund des Rauswerfens ist de facto aber, dass mein Gmies (Gemüse auf Karlsruherisch) immer wieder schwarz wird. Das ist Kalk mit entspr. Algen drauf :-( Im Bild zu sehen bei den Altpflanzen im Hintergrund. Die jetzigen Pflanzen sind Anfängerpflanzen und wuchern wie Unkraut - sind deshalb schön grün. Wieso bei mir alles schwarz wird, konnte mir bisher niemand sagen. Es ist halt so, aber Anfänger bin ich nicht - denn ich war schon 1952 im Idar-Obersteiner Aquarienverein, der damals von den Mitgliedern scherzhaft der Warmwasserzimmerzierfischzuchtverein genannt wurde. Damals kamen gerade die allerersten Diskus-Wildfänge auf den Markt zu á 800,-DM für Superreiche auf den Markt. Mein erstes Aquarienbuch war damals von Hans Frey aus der "Ostzone".

    Salve
    Bruno der Anfänger der nur Neon und Wasserfreund hält
    übrigens: Was sind denn das für Garnelen die ich da habe. Null Ahnung von den Delikatessen. Sie trägt Einheitsgrau - weil sie kein Brackwasser hat. Von oben mit dezenten Goldpunkten und Goldstrich.
     

    Anhänge:

  20. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo Bruno,

    wirklich dicht ist das wirklich nicht, nur etwas ungünstig gepflanzt.
    Wieso stellst Du Dir den Vordergrund so mit hohen Pflanzen zu.
    Ich würde kleinere langsam wachsend Pflanzen in den Vordergrund stellen.
    Das Schwarzwerden sind wahrscheinlich Kalkablagerung die durch fehlendes CO2 entstehen.
    Irgendwo hast Du mal was von 18 KH° und pH 8,7 geschrieben. Das wären nur 1mg CO2/l.

    Gruß
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen