1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Besatz Verbesserung/Vorschläge

Dieses Thema im Forum "Meerwasser" wurde erstellt von JanR., 13. Februar 2016.

  1. Hallo an alle,

    Also... lange war ich in diesem Forum stiller Leser ;-) jetzt hab ich mich angemeldet um euch was zu fragen:)

    Ich habe seit längerer Zeit ein Lido 120, welches einige Zeit ein Süßwasseaquarium war aber. Das Becken musste ich leider aufgrund eines Raumumbau abbauen. Später hab ich mir gedacht dass ich die Situation nutze um mit der Meerwasseraquaristik zu beginnen. Das ganze Projekt startete Anfang Dezember. Mittlerweile ist das Becken schon so weit dass einiges an Koralle drin ist. Neben den Koralle sind seid kurzem auch 1Pärchen L. Amboinensis und 1 Pärchen L. Wurdemanni, einige Einsiedler (2 Pylopaguropsis Fimbriata, 5 Calcium californiensis), ein Mesoilia Globulus, wie auch einige Schnecken (Tectus fenestratus und einige Collumbella mercatoria welche sich schon fleißig vermehren) im Becken und erfreuen sich (soweit ich das beurteilen kann als Anfänger) bis jetzt bester Gesundheit.

    So viel zu dem aktuellen Stand aber meine eigentliche frage läuft auf den Besatz in Form von Fischen raus. Ich habe einige Arten im Auge die mich besonders ansprechen und auch eine ganz spezielle Kombination:

    - Gobiodon citrinus Zitronengrundel
    - Gobiodon Okinawae gelbe Zitronengrundel
    - Stonogobiops Nematoden Lanzen Sysmbiosegrundel
    - Dazu A. Randalli bzw. A. Bellulus
    -Emblemaria hypacanthus Schwarzer Segelflossen-Blenny
    - Chrysiptera brownrigii Wellen Demoiselle
    - Pseudochromis fridmani König Salomon Zwergbarsch

    Gewünschte Kombination:
    - 2 Gobiodon Okinawae
    - 2 Stonogobiops Nematoden
    - 1 A. Randalli


    Habt ihr was an der Zusammensetzung der Kombination zu Meckern?
    Ich habe gelesen, dass die Gobiodon arten gerne an SPS knabbern. Wie sind da eure Erfahrungen ?
    Welche Symbiosekrebse würdet ihr mir empfehlen ?
    Für P.Fridmani ist das Becken letztendlich zu klein oder?
    Es würde mich freuen wenn ihr mir genauere Infos (also nicht das was man so MeLe findet) und eigene Erfahrungen geben könntet.

    Ich freue mich schon auf eure Anregung, Kritik und Vorschläge :)

    LG Jan :)
     
  2. Torsten81

    Torsten81 Mitglied

    Hallo Jan

    Gobiodon okinawae knabbern eigentlich nur an SPS wenn sie ablaichen wollen. Dann wird lediglich der Bereich vom Skelett freigelegt auf welchem später das Gelege platziert wird.
    Die Paarbildung ist allerdings recht schwierig, Geschlechtsmerkmale sind nicht erkennbar und daher am besten nur ein Paar nehmen welches schon beim Händler zusammen harmoniert.

    Die Symbiosekrebse immer nach den vorhandenen Fischen auswählen, bzw. andersrum. Deine Vorstellung passt.

    Wenn die Beckeneinrichtung passt und es genug Höhlen (Tip: L-Wels Höhlen werden gern angenommen und mit Riffmörtel umkleistert lassen sie sich gut im Aufbau verstecken.) für die fridmani gibt, dann sollte es klappen.

    MFG Torsten
     
  3. Hallo,
    Danke schon mal für eure Antwort (würde mich trotzdem über mehr freuen :D ). Nachdem ich deine und andere Antworten gegenüber der Gobiodon gelesen und gehört hab habe ich mir die erstmal aus dem Kopf geschlagen. Ich habe auch noch einige andere Meinungen eingeholt und Erfahrungsberichte gelesen. Nach einigen hin und her habe ich mir eine neue Kombi überlegt:
    - 2 Stonogobiops Nematoden
    - 1 (oder doch zwei????) A. Randalli
    - 2 Pseudochromis fridmani
    Ist die Kombi so in Ordnung ?
    Ich suche noch ein kleinen Fisch den ich auch bei der Beckengröße in einer Gruppe halten kann, der Recht aktiv und hauptsächlich im Freiwasser unterwegs ist.wäre da A. megastigma passend?
    Was haltet ihr von E. stigmatura ?
    Ich hoffe das der Lebendgesteinsplitter und Bodenhöhe reicht für den Krebs(??).

    LG Jan
     
  4. Torsten81

    Torsten81 Mitglied

    Hai

    A. megastigma hat sich als recht empfindlich erwiesen, ich konnte sie nicht lange pflegen. Nimmt nur sehr kleines Futter.
    Ich würde dir von dieser Art eher abraten.

    Gruppe/Freiwasser ist bei deiner Aquariengröße schwierig, schau dich mal bei den Grundeln in den Gattungen Eviota und Trimma um.
    Eviota atriventris ist zb. recht aktiv.
    Eine Art hab ich noch bildlich im Kopf die deine Wünsche erfüllt, ich komme aber grad nicht auf den Namen.

    E. stigmatura ist eine schöner Fisch der gut in dein Aquarium passt.

    Hast ein Bild von deinem Aquarium?

    Und wie ich hier so schreibe und grüble, fällt mir doch gleich Name der Grundel wieder ein:
    Bryaninops Natans:
    https://www.youtube.com/watch?v=PjNGdamifck

    Die muß man aber mal in natura gesehen haben, die sind nämlich recht schön mit ihren pinken Augen.

    MFG Torsten
     

Diese Seite empfehlen