1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Besatz 125l, 80cm Becken

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von jenni-kral, 28. August 2017.

  1. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    meine letzten Kakadu-Zwergbuntbarsche sind nun ausgezogen und das Becken ist bis auf zwei oder drei Otos und Red Fire Garnelen wieder leer.

    Am Wochenende möchte ich dann noch ein wenig die Einrichtung und Bepflanzung neu machen und dann dürfen auch wieder neue bewohner einziehen.

    Wasser ist Weich, KH ca. 5, ph trotz Torf etwas hoch ca. 7,5, Temperatur ca. 23-26, Zimmertemperatur schwankend.

    In meinem 54l Becken wartet noch ein Honiggurami Mann der auch wieder umziehen möchte.

    Wie könnte der Besatz für das Becken aussehen?

    Ich möchte möglichst friedliche Fische und kaum bis gar keinen Nachwuchs, also kaum Fische abgeben müssen.

    Gefüttert wird mit Frostfutter, Flockenfutter und hin und wieder Lebendfutter. Allerdings kann ich nicht jeden Tag Lebendfutter anbieten, daher sollten die Fische auch Frostfutter fressen.

    Ich hätte jetzt mal so in die Art gedacht:

    2-3 Honiggurami
    einen Schwarm Funkensalmler oder Moskitobärblinge
    und für den Boden vielleicht Zwergpanzerwelse oder in die Richtung Badis oder Dario

    Wie sieht es den bei den Honiggurami mit dem Nachwuchs aus wenn ich die Moskitobärblinge einsetze?
    Möchte eigentlich keine Honiggurami Jungen, da ich die ja dann auch nicht behalten kann.

    Kann mir jemand was zu den Badis oder Darios sagen?

    Lg Jenni
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi,
    wenn du Badis badis halten willst, hättest du auch die Kakadus behalten können.
    Dario dario gehen in deinem Becken unter, da solltest du dann schon eine Gruppe nehmen.
     
  3. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    bei uns im Geschäft werden Badis Buxar verkauft, sind aber vielleicht auch Badis Badis.
    Ok, wenn die ein ähnliches Verhalten haben wie die Kakadus dann sind es nicht die richtigen Fische für mich.

    Lg Jenni
     
  4. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    die "einfacheren" Fische wären dann für unten wohl die Zwergpanzerwelse (z. B. Corydoras hastatus ) gegenüber den Dario Dario oder?
    Habe auch bisher keine Dario Dario bei uns gesehen. Sind die eher selten?

    Lg Jenni
     
  5. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Jenni,
    klar sind Panzerwelse einfacher als Dario dario, aber auch nicht so interessant.
    Aber wenn du eher ein Gesellschaftsbecken haben möchtest, würde ich dir von den Dario abraten.
    Zu bekommen sind sie nicht überall und schon eher in der kalten Jahreszeit, wenn die Züchter sie auch besser los werden.
    Und dann ist es immer noch schwierig, sichere weibchen zu bekommen.
     
  6. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    ok, dann nehme ich lieber die Panzerwelse.

    Besatzvorschlag wäre dann:

    2-3 Honiggurami
    ca. 15 Funkensalmler oder Moskitobärblinge
    ca. 10 Corydoras habrosus oder hastatus oder pygmaeus
    2 übrig gebliebene Otos
    Red Fire Garnelen, 3 Geweihschnecken und TDS

    Wäre das so ok? Momentan komme ich teilweise nur alle zwei Wochen zum Wasserwechsel (50%) ist das bei dem Besatz ok? Oder sollten es dann weniger Fische sein?

    Gibt es bei den drei von mir aufgeführten Panzerwelsarten unterschiede bezüglich Fütterung? Also sind davon welche einfacher zu handhaben wir die anderen?

    LG Jenni
     
  7. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Jenni
    Honigguramis hatte ich mal 5Stück, 3 Männchen und 2 Weibchen in einem 100l Becken zusammen mit 20 Neons.
    Die haben zwar immer fleissig Schaumnester gebaut, aber Nachwuchs ist nie durchgekommen.
    Grüße G.
     
    jenni-kral gefällt das.
  8. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    wie ist den eigentlich der grössenunterschied zwischen den Moskitobärblingen und den Funkensalmlern.
    Im Zoogeschäft sehen die Bärblinge schon kleiner aus. Besonders ein Funkensalmler ist größer und ziemlich dick.

    Lg Jenni
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Jenni,
    von den C. pygmaeus würde ich dir bei deinem Besatzwunsch, eher abraten, da diese fast wie Salmler frei schwimmen und das dann wieder in Richtung Fischsuppe ginge.
     
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Funkensalmler sind schon etwas massiger als Boraras. B. Maculatus ist die grösste Art, brigittae wohl die kleinste.

    Corydoras hastatus sind komlette Freischwimmer, noch mehr als die pygmaeus.

    Gruß
     
  11. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    am besten würden mir schon die B. Brigittae gefallen, habe aber etwas bedenken das die in meinem Becken untergehen.

    Von den Corydoras wären dann also nur noch die Corydoras habrosus übrig, wenn es keine Fischsuppe werden soll.

    Hättet ihr noch andere Vorschläge. Anbei ein Foto.


    Lg Jenni
     

    Anhänge:

  12. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Naja,
    da haben bodenbewohnende Panzerwelse aber nicht viel Platz, ich könnte mir noch C. panda vorstellen.
    Oder um bei Asiaten zu bleinen Hara hara o. H. jerdonis
     
  13. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    also aktuell jetzt bei mir die drei Fische auf der Liste:

    Honiggurami
    Moskitobärbling
    Corydoras habendes

    Hätte aber noch eine Frage, der Moskitobärbling steht im Aquarium Guide als schwierig, warum?
    Nur damit ich weiß auf was ich mich einstellen sollte.

    In Frage kämen ja auch noch die Funkensalmler.

    Lg Jenni
     
  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Bei mir waren die brigitten immer völlig unproblematisch. Musst genügendcnehmen, dann gehen die auch nicht unter.

    Gruß
     
  15. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hi Olli,

    also könnte ich es trotz meinem etwas höheren ph Wert trotz Torffilterung probieren? Oder sind die etwas heikel bezüglich der Wasserwerte?

    Meine Kakadus hat er nicht sonderlich gestört, die hatten sich ja sogar vermehrt.

    Wie ist den das Schwarmverhalten bei den Moskitobärblingen? Schwimmen die dann auch als Schwarm wenn es genug sind? Oder ist das ähnlich wie bei den Neons?

    Lg Jenni
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2017
  16. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    gingen eigentlich auch Paradiesfische (Gabelschwanzmakropoden) in dem Becken? Also 80cm und 125l?
    Natürlich mit anderem Beibesatz.

    Mit wie viel Nachwuchs müsste man da rechnen? Und könnte man den auch vermeiden?

    Lg Jenni
     
  17. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Ein Pärchen Makropoden ginge in dem Becken problemlos. Ordentlich verkrauten lassen, Heizung brauchst dann auch nicht. Als Beifische würden Kardinälchen sehr gut passen. Die kümmern ksich dann auch um den Nacheuchs.

    Gruß
     
  18. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    es ist jetzt ein kleiner Trupp Corydoras habrosus eingezogen daher kommen die Makropoden nun ja nicht mehr in Frage.

    Lg Jenni
     
  19. fischolli

    fischolli Mitglied

  20. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,
    zu den Zwergpanzerwelsen passen doch keine Paradiesfische oder?

    Paradiesfische können doch sehr ruppig werden oder nicht, könnten da die Zwerge nicht drunter leiden?

    Lg Jenni
     

Diese Seite empfehlen