Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Besatz 112 liter

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von marie03, 15. Juli 2018.

  1. Ich habe ein Becken mit den maßen 80x35x40 also 112 l. es ist leerstehend aber eingelaufen und ich würde neu dekorieren und neu pflanzen, allerdings weiß ich nicht welche fische ich einquartieren soll. Am vermutlich allerliebsten würde ich mir einen Elefantenrüsselfisch (Gnathonemus petersii) holen aber da bräuchte ich doch mehr platz oder? Messerfische finde ich auch klasse aber da würde ich eventuell eine Gruppe Zwergmesserfische in mein Nano setzen welches sich im selben zustand wie das 112er befindet.
    ich hätte mir aber mal 4 Varianten überlegt wie ich es sonst machen könnte, kann mich aber erstens nicht entscheiden und zweitens mal wissen ob das überhaupt so funktioniert:
    1. Afrikanischer Regenwald; ein Pärchen Afrikanische Schmetterlingsbuntbarsche und ca 20 rote Kamerun-Zwergbarben, dazu dichte Bepflanzung mit Afrikanischen pflanzen und Mopaniholz
    2. Amazonas; 8 Schrägsteher, 20 schwarze Neons, 2 Pärchen Kakadu Zwergbuntbarsche, ebenfalls viele Pflanzen die für den Amazonas und Südamerika typisch sind
    3. Südostasien schwarzwasser; 10-15 Keilfleckbärblinge, 4 Schachbrettschmerlen und 6 Mosaikfadenfische dazu schwimmpflanzen und asiatische andere Pflanzen
    4. Südostasien; 30 Zwerbärblinge, 6 Knurrende Guramis, 6 Glaswelse, und eine Krautige asiatische Bepflanzung.

    Ich bin aber sehr offen für alle anderen Vorschlägen und natürlich auch wenn etwas nicht passt von Zahlen oder Vergesellschaftung her, aber ich habe schun geschaut das es von Wasserwerten und Beckenregion eigentlich passen sollte.
    Vielen Dank und liebe Grüße, Marie
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Marie,
    In dein Becken passen nur ein Pärchen Zwergbuntbarsche, oder ein Pärchen Fafis, mehr nicht von jeder Art.
     
  3. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Marie

    Bei Variante 1 gehe ich voll mit.
    Bei der Amazonas Variante würde ich nur ein Pärchen Kakadus nehmen. 112l sind nicht gross genug für zwei Pärchen dieser revierbildenden Art. Einer oder mehrere würden auf Dauer verletzt werden oder in einem Winkel des Aquariums ein Schattendasein führen.
    Bei Variante 3: Mosaikfadenfische weden doch recht gross, ich würde zu einer kleineren Art Fadenfische raten.
    Ebenso die knurrenden Guramis in Variante 4, vielleicht tun es ja auch knurrende Zwergguramis.
    Generell würde ich auch nicht alle Fische auf einmal einsetzen, sondern nach und nach im mehrwöchigen Abstand.
    Ich wünsche dir viel Spass mit unserem schönen Hobby.

    Grüße G
     
    marie03 gefällt das.
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    für Mosaikfafis, Schrägsteher und m.E. auch Schachbrettschmerlen ist das Becken zu klein. Für Elefantenrüsselfische und Messerfische sowieso.

    Aber, mit den Apistogramma kannst du entweder ein Paar oder gleich eine ganze Gruppe einsetzen. Wenn die niht genug Platz für Revierbildung haben, geht das sehr gut. Praktiziere ich auch mit mehreren Arten in dieser Beckengröße.

    Gruß
     
  5. Es gibt aber
    Aber es gibt Zwergmesserfische die laut meinem GU Aquariumbuch sogar in Nanos gehalten werden können, werden ca 8 cm groß (hypopygus lepturus)
     
  6. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    zunächst einmal gibt es unterschiedliche Angaben zur Endgröße dieser Messerfische. Aber egal ob 8 oder 10 cm, für ein Nano-Aquarium sind die mit Sicherheit nichts.Und mit Sicherheit sind diese Fische auch nichts für Leute mit eher rudimentären Aquaristikerfahrungen;)
     
  7. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    @ Olli, ich habe auch

    Schrägsteher Nannostomus eques in meinem 80cm Becken. Warum soll das zu klein sein?

    Ich hatte damals auch nach dem Besatz gefragt und im Aquarium Guide stehen die mit 60l.

    Wobei ich 60l schon etwas wenig finde, allerdings auch für die Honiggurami.

    Die Schrägsteher sind immer eher gemütlich unterwegs, schweben so Schräg durchs Becken und sind nicht wirklich schwimmfreudig.

    Wenn ich meine so beobachte würde ich das Becken nicht als zu klein empfinden.

    Wollte die ja eigentlich auch noch aufstocken, habe aktuell 5 Stück.

    Siehe hierzu auch mein Beitrag "Wie viele Ziersalmler oder Blauer Neon".

    @marie03

    Allerdings zu der Kombination mit 20 schwarzen Neons würde ich vom Gefühl her sagen das das dann zu viel ist. Aber da kann dann sicher noch jemand anders was dazu sagen.
    Ich würde da sagen entweder oder.


    Lg Jenni
     
  8. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Marie,

    auch die schwarzen Neons sind eher von der gemütlichen Art. D.h. sie stehen meist nur irgendwo in der Ecke rum und sind nicht besonders schwimmfreudig.
    Somit sollte diese Kombination funktionieren.
    Allerdings würde ich dann die Anzahl auf 10 reduzieren, weil auch mein Gefühl sagt, es wird zu viel.
    Oder eben wie Jenni schon sagte...entweder...oder.
     
  9. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Jenni,

    stimmt. der eques ist kleine genug, der passt im 80er. Ich hatte die größeren Kaliber im Hinterkopf. Sorry.

    Gruß
     
  10. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    hier anbei noch ein Foto für Marie. Das sind die Schrägsteher Nannostomus eques.

    Ob das allerdings mit den Kakadu Zwergbuntbarschen funktioniert kann ich nicht sagen, die Kakadu Zwergbuntbarsche waren bei mir ziemlich aggressiv.

    Lg Jenni _DSC0076.JPG
     

Diese Seite empfehlen