1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Aufzuchtversuch C. Lalia

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von dodo, 7. November 2014.

  1. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Moin zusammen,

    hab jetzt doch noch nen paar Fragen :lol: Sry für den Spam.

    1. Mein neues Männchen scheint doch nen ziemlicher Jungspund zu sein. Erstens ist er ja doch noch nen ticken kleiner als mein Blauer (oder ist das die Zuchtform?) und zweitens verhielt er sich gestern bei der weiteren "Paarung" merkwürdig. Das Weibchen stubste ihn nach den ersten Paarungen immer noch öfters an und wollte nochmal, er schnallte das entweder nicht oder er hatte keine Lust. Er reagierte auf jeden Fall nicht auf ihre Annäherungsversuche, sondern stand unter dem Nest und ordnete Eier und Blasen. Als sie dann umdrehte, scheuchte er sie davon. Als er es einmal dann noch schnallte wickelte er sie wieder ein, ließ aber nach 5 Sekunden sofort wieder ab und scheuchte sie wieder weg. Scheinpaarung kann ich mir nicht vorstellen, denn die ersten beiden Paarungen die ich sah stießen Eier ab, die er auch aufsammelte. Zudem purzelten einige Eier aus dem Nest, als er wieder Nestpflege betrieb, die er auch sofort wieder einsammelte und ins Nest zurückspukte. Ist das nur Unerfahrenheit und lernt der das noch? Denke nunmehr nicht, dass sie ihren gesamten Laich losgeworden ist...

    2. Meine 3 Weibchen verstehen sich alle sehr gut, jedoch würde es mich nun doch echt mal interessieren, warum die sich oft umkreisen wie bei der Paarung und teilweise verbeißen sie auch ihre Mäuler miteinander. Nach Rangkämpfen sieht das nicht wirklich aus, ehr nach Schmusen?! Vor allem die beiden Wildform Weibchen machen das momentan mind. 2mal am Tag.
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Andrea,

    dein Männchen sieht auf dem Bild völlig ok aus, zu wenig Futter hatte der nicht.

    Das mit der Paarung (einer will, der andere nicht) kenn ich auch noch von meinen. Würde ich mir keine Gedanken drum machen. Fische schmusen nicht. Das ist wieder so eine typische Vermenschlichung der Viecher. Das Verhalten ist m.E. astreines Konkurrenz-/Revierverhalten.

    Gruß
     
  3. Hallo Andrea,

    für mich hört sich das auch völlig normal an.
    Ich glaube nicht, dass das Männchen zu wenig ißt. Ich glaube eher, dass sich die Weibchen teilweise maßlos überfresse! Meine haben richtig dicke Bäuche.
    Ich gebe meinen schonmal diese Tubifex Würfel von JBL. Das schwimmt schön oben und es gelangt ganz sicher etwas an sein Nest.
    Das Verhalten der Weibchen beobachte ich bei meinen auch. Die Umschlingen sich schonmal. Das sieht für mich dann so aus, als würden die für den Ernstfall üben :)
    Momentan habe ich allerdings kein Männchen drin. Ich hoffe bei meinen Jungfischen kommt der ein oder andere mit hoch.

    Das Männchen dass du hast ist aber nicht wirklich ein Wildfang, oder?
    Ich nehme eher mal an dass es eine Nachzucht der klassischen Variante ist. Oder täusche ich mich?

    Ich habe gestern ein weiteres Jungtier "frei" gelassen. Meine Schmucks sind dem gleich hinterhergedüst und haben Futter gewittert. Aber der Kleine entkam! Gott sei Dank!
    Nun hoffe ich er wächst schnell und weiß sich zu verstecken.

    Liebe Grüße
    Jürgen
     
  4. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Hi Jürgen und Olli,

    danke erstma für die Antworten ;) Also gerade gabs bei mir zur Abwechslung mal nur Dupla M Granulat und da stürzte er sich drauf. Entweder er ist bisher nur Trockenfutter gewöhnt oder es lag wirklich nur an dem Stress von der neuen Umgebung. Werde ich morgen sehen wenns wieder Frostfutter gibt. Kommt er bei mir nicht drumherum, muss er sich dran gewöhnen. Gibts schließlich bei mir überwiegend. :D Dachte auch nicht das er kränkelte. Dazu wirkte er eigentlich auch zu fit. Rein äußerlich zeigt er auch absolut null. Nicht eine Mini-Verletzung oder Auffälligkeit. Mein anderes Männchen lässt halt für Futter alles liegen, selbst die Bewachung vom Nest (auch mit Brut) wird ausgesetzt bis der Magen voll ist 8) Daher war ich einfach etwas verwundert.

    Dieses Nest von ihm schöpfe ich nicht ab. Er hats mittlerweile 2-3cm nach hinten verlegt, bin mir nicht sicher und weiß auch gar nicht ob die Laich dann mit umparken. Bewachung ist auch nicht ausgeprägter als das normale Revierverhalten, wie ich es von meinem Blauen kenne, der wird da richtig unangenehm. Daher lass ich ihm erstmal noch nen Anlauf... und 3 Behälter im Becken brauch ich nun auch nicht unbedingt :lol:

    Danke Olli für die Anregung :D Naja wollte sie nicht vermenschlichen wusste es nur nicht anders zu beschreiben.

    Und ja Jürgen das ist eine Nachzucht. Wildform heißt eigentlich nichts anderes als Naturform wenn du so willst und drückt nur die Farbvariante aus. Nur hier bekommst du die stinknormale "Naturform" einfach sehr sehr selten. Verstehe ich nicht. Kann mich schwer entscheiden ob mir die Blaue oder die Naturvariante besser gefällt. Kann daher echt nicht nachvollziehen, warum die Wildform nicht auch regelmäßiger nachgezüchtet und vertrieben wird. Wenn du alleine nach Zeichnung und Farbenvielfalt gehst (wonach halt der durchschnittliche Hobby-Aquarianer geht) ist die Wildform doch die Ansprechendste.
     
  5. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo!
    Ist ja erst mal alles Geschmackssache. :wink:
    Ich könnte mir vorstellen, wenn man jahrelang die Naturform gehalten hat, eine Abwechslung ganz nett ist.
    Außerdem gibt es genug Halter die auf alles "Neue" fliegen.

    Ist bei mir aber nicht so, ich halte grundsätzlich die Naturform, die finde ich auch am schönsten.
    Es kommt auch nicht immer nur auf's Aussehen an: Ich hatte auch schon den Fall, daß das "unscheinbarere" Weibchen mit ihrem Verhalten dem Männchen die Schau gestohlen hat.

    Gruß
    Stefan
     
  6. Andrea, wie geht es deinen Lalias? Schon umgesetzt?

    Ich denke Ende der Woche kann ich wieder einen "frei" lassen.
    Seit einer Woche ist auch eindeutig zu beobachten wie sie nach Luft schnappen.
    Ich bin mal gespannt ab wann man den Geschlechtsunterschied sieht. Bisher sehen alle wie Weibchen aus.
    Anbei das aktuellste Foto.
    Lg Jürgen
     

    Anhänge:

  7. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Moin Jürgen,

    ja die Lalias. Machen mir Sorgen. Leider war die Sicht ja in den letzten Wochen nicht die Beste mit dem Aufzuchtskasten und dem zusätzlichen Netz drumherum. Ich kontrollierte täglich nur Anzahl der Fischlis und habe durch Anheben des Kastens und wieder absenken "Wasser gewechselt". Vorgestern habe ich sie nun umgesetzt in das ca 3/4 volle 54L Becken. Dieses läuft mit denselben Wasserwerten wie das Ausgangsbecken, ebenfalls bei 25°C, wurde mit 20L "Altwasser" aus meinem Großen befüllt und 20L Frischwasser. Beim 360L Becken hatte ich Sonntag einen 60% WW gemacht. Zudem ist das Becken ca. zur Hälfte mit Froschbiss, Wasserlinsen, Wassernabel und so nen farnähnliches Ding bedeckt.

    Beim Umsetzen der Jungen (Schüssel unter den Kasten geschoben und damit komplett rausgehoben, sodass ich nicht "fischen" musste und möglichst wenig Stress verursachte) ist mir bereits aufgefallen, dass die Lalias durchgehend die Schwanzflossen kneifen. Sieht was aus als würden die keine haben und der Fisch an der Schwanzflossen enden. Schwer zu sehen bei 1cm Größe. Sie stagnieren auch größtenteils im Wachstum. Von der Entwicklung erkenne ich momentan nur, dass die Fische "runder" werden und ihre Form annehmen. Fressen tun sie ihre Nauplien aber alle super. Habe noch ne Nacht abgewartet und nachdem hier keine Besserung eintrat gestern Abend nach der Arbeit noch ein Seemandelbaumblatt ins Becken. Jetzt gilts abwarten. Verluste hatte ich wie gesagt nunmehr nach dem großen Sterben keine mehr.

    Wenn ich die Lalias aber mit den Chunas vergleiche entwickeln die sich wesentlich schöner und schneller. Durch die Bank sind die Chunas gesund und munter. Ein Chuna hat bereits fast 2cm, man erkennt bei ihm schon sehr schön die untersch. Flossen und die Fäden sowie bilden alle Chunas gerade ihren schwarzen Mittelstrich aus. Die Chunas sind ja auch ne Woche jünger, weshalb mir eben die Lalias wirklich Sorgen machen.

    Habs gerade versucht mit Fotos. Krieg ich nicht hin. Ist meine Auflösung zu doof und die Fischis noch nen ticken zu klein. Und der Dicke wuselt da meistens in den Schwimmpflanzen rum. :eek:

    Beim WW in den 360L musste ich leider auch feststellen, dass in den Schwimmpflanzen womit mittlerweile gut 3/4 der Oberfläche bedeckt sind jede Menge junge Lalias schwimmen. Habe ich leider nicht gefangen bekommen. Sind mir wohl beim Abschöpfen der Nester gut welche durch. Die werden wohl als Futter dienen :cry:

    Und wegen dem Geschlecht. Bei uns im Handel schwimmen immer mal wieder halbwüchsige Männchen, die nicht voll ausgefärbt sind (Farbe ging vom Bauch aus dann nach oben). Diese sind dann meist ca. 5-6cm. Denke das wird noch etwas brauchen bis du das siehst. Habe die neulich mal genauer betrachtet gehabt und typische Unterschiede in Körperform und Rückenflosse waren zu den Weibern bis dato nicht erkennbar, eben nur diese "halbe Einfärbung".
     
  8. Dann brauchen deine wahrscheinlich einfach noch ihre Zeit. Vielleicht tun sie ja jetzt nen Schub, im neuen Becken :)
    Zwei der restlichen Lalias im Netz sind bei mir auch noch mega klein. Keine Ahnung warum es da so große Unterschiede gibt. Man sagt ja auch, dass die sich schonmal gegenseitig anknabbern. Ich hoffe nicht, dass das bei deinen passiert ist.
    Ein Bild von den Chunas fände ich auch mal spannend.
    Bleib dran :thumleft:
    Lg Jürgen
     
  9. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Guten Morgen zusammen,

    @Jürgen: Habs vorgestern wieder mit Fotos probiert, dass wird in dem größeren Becken einfach nix bisher. Total verschwommen. :(

    Brauch aber nun mal Rat. Alle Kleinen futtern fleißig aber die Lalias haben immer noch keine sichtbare Schwanzflosse. Das bei den Minis echt schwer erkennbar, aber das sieht aus als wären die verklebt und seitlich abgeknickt. Das Wasser ist schon tiefgelb von dem Seemandelbaumblatt... ist ja nun schon paar Tage drin, aber keine Besserung. Was tun? Ich kann die Kleinen ja schlecht mit Medis behandeln und wenn ja welches überhaupt? Zudem wachsen mir die Lalias einfach nicht mehr, während die Chunas immer größer werden und 2 schon komplett wie ein Fadenfischchen aussehen. Die sehen putzmunter aus.
     
  10. Hi Andrea,

    da brächten wir echt mal einen Experten!

    Bei meinen Jungfischen sah die Schwanzflosse auch oft abgeknickt aus. Das legt sich aber irgendwann. So kleine Lalias sind aber auch echt schwer groß zu bekommen! Konntest du mittlerweile zumindest einen kleinen Wachstum erkennen?
    Wie geht es deinen Chunas?
    Ich habe im Netz noch fünf Lalias. Heute lass ich wieder 2 frei.
    Lg
    Jürgen
     
  11. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Moin Jürgen,

    jo bin auch völlig ratlos, bisher leider auch keine Besserung. Habs heute mal geschafft und die Chunas abgelichtet bekommen. Leider bisl verschwommen weil die auch so arg schnell unterwegs sind. Sind mittlerweile eben zwei so Große. Dürften so an die 2cm haben. Zumindest dem zweiten Lalia-Nachwuchs gehts aber bisher in der Schüssel gut. Hab ständig volle Nester im Becken. Bei 3 Weibern und 2 Männchen sind die ständig am bauen und ablaichen. Schöpf im Moment aber nicht mehr ab. Hab kein Platz mehr ^^

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hoffe bei dir entwickelt sich noch nen Männchen raus! :D
     
  12. Gratuliere zu den schönen Chunas. DAs ist doch schon mal etwas.

    Bisher kann ich noch kein Männchen entdecken.
    Habe eben alle restlichen Fünf Fadis freigelassen. Dabei ist mir ein peinlicher Anfängerfehler passiert.
    Ich dachte mir, komm den kleinsten lass ich mit frei, da mein Aquarium gut zugekrautet ist, findet der bestimmt ein Versteck. Aber ein Männchen der H. bentosi war schneller. Er schnappte sich den Kleinen! Shi..... :?
    Nunja, so lernt man dazu.... Hätte ich mir ja denken können.
    Die anderen dürften aber für die Schmucks zu groß sein (Hoffe ich :shock: )

    Jetzt genieße ich mein Aquarium nach vielen Wochen mal wieder ohne Ablaichnetz.
    Schönen Sonntag Abend u liebe Grüße
    Jürgen
     
  13. Die Kleinen Lalias wachsen und gedeihen :D
    Bin ganz zufrieden. Von Versuch zu Versuch werden es mehr :study:
    Jetzt genieße ich einfach mal wieder mein Aquarium und beobachte wie die sich weiter entwickeln.
    Mal sehen, ob es mich irgendwann mal wieder packt einen Nachzucht zu starten. Nun würde es mich natürlich freuen, wenn unter den Nachzuchten ein Bock dabei ist.
    Andrea dir weiterhin viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Jürgen :thumleft:
     

    Anhänge:

  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Jürgen,

    super Bilder. Ich würde aber noch keine Wette auf das GEschlecht abgeben, obwohl es eher nach Weibchen aussieht. Bei meinen Nachzuchten waren teils Männchen bei, die schon mit 1,5 cm voll ausgefärbt waren und andere, die erst mit 4-5 cm sich geoutet haben.

    Gruß
     
  15. Hallo

    heute ein kurzes Update der Kleinen Lalias.
    Die Kleinen entwickeln sich prächtig. Sie sind jetzt genau 3Monate alt und es wusselt jetzt ganz schön im Aquarium.
    Bei dem Lalia auf dem Bild bin ich mir nicht sicher ob das ein Männchen wird.
    Was denkt ihr?

    Sie gehen jetzt an alle Sorten von Futterangeboten. :thumleft:

    Lg
    Jürgen
     

    Anhänge:

  16. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Huhu,

    würde Mann sagen :D

    Meine Weiber haben keine so extrem leuchtende Zeichnung.. ehr ausgeblasst. Zudem verläuft bei deinem bereits die Rückenflosse spitz und nicht rund wie bei den Weibsen. Und so gaaaanz nebenbei meine ich auch da schon leichte Grundrötung auszumachen :) Glückwunsch!
     
  17. :thumleft:
    Hallo Andrea

    Das mit der Rückenflosse als Merkmal war mir noch gar nicht so bewusst. Wieder was gelernt. :study:
    Dann bin ich mal gespannt wann der mit dem Nestbau beginnt. Vermutlich in der Pubertät :p
    Lg Jürgen
     
  18. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Hehe,

    meine greisen imo leider so vor sich hin :? Glaube die ersten habe ich nicht mehr lange. Mein Männchen entwickelt anscheinend EUS, hat über der Afterflosse so ein rosa Geschwür, frisst und schwimmt auch nur noch rum. Sieht alles in allem "alt aus". Bei einem der ersten 2 Weibchen wird die Rückenflosse so eingefranst. Nicht extrem wie Flossenfäule sondern "nur" zwei Einkerbungen direkt drin, die "Knorpel" oder was das ist stehen noch... nur die Schwimmhaut dazwischen nicht mehr. Fressen tun sie alle noch, nur sinds nicht mehr gar so agil untereinander. Der Letztere die Wildform sowie das mit ihm gekaufte Weib sind aber nach wie vor fit und munter. Er mit typischen Imponiergehabe ggü dem Blauen, der lässt sich aber kaum noch drauf ein.

    Schade das die nicht so alt werden :( Naja verwöhn sie im Moment noch mit ihrem Lieblingsfutter und hoffe die greisen noch ne Weile ;)
     
  19. Hi,

    Ich frage mich gerade ob das junge Lalia Männchen von alleine auf den Nestbau kommt. Er hat ja keinen anderen bei dem er das jemals gesehen hätte.
    Oder liegt das in den Genen? :study:
    Da bin ich ja mal gespannt. :?

    Lg
     
  20. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hey,

    keine sorge, der schafft das! :thumleft:

    Gruß
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen