1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Aufzuchtversuch C. Lalia

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von dodo, 7. November 2014.

  1. fischolli

    fischolli Mitglied

    Top Andrea. :thumleft:

    Gruß
     
  2. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Yeah,

    hab jetzt mal ne halbe Stunde Zeit gehabt und konnte sie bei der Fütterung beobachten. Die Meisten fressen in der Tat das Staubfutter. Hab sie beobachten könnten wie das Zeug in ihren Mäulern verschwand. :lol: Knapp 1cm unterm Wasserspiegel fressen auch ein paar, da weiß ich allerdings nicht was (ob runterfallendes Staubfutter oder Liquid) da ich wieder die Mischung gegeben habe. Werde wohl die Mischung nun mal fahren und gerade habe ich einen neuen Artemia Ansatz gemacht. Werde in 2 Tagen mal probieren ob sie Lust darauf haben. ;) Berichte weiter :thumleft: Danke nochmal
     
  3. Hi Andrea,

    ich bin gerade irritiert, dass Du heute die Artemias angesetzt hast und die erst in zwei Tagen verfüttern willst.
    Eigentlich sollten die immer ganz schnell nach dem Schlüpfen, bei mir nach ca. 24 Stunden, verfüttert werden, weil die ganz schnell ihren Nährwert verlieren. Deswegen habe ich immer parallel zeitversetzt zwei Ansätze laufen gehabt, einen für morgens und einen für abends. Die Reste habe ich immer in die Becken zu den adulten Fischen als 'Leckerli' gegeben.

    Viel Spaß und Erfolg weiterhin mit der Aufzucht!
     
  4. Hallo,

    ich hätte da auch nochmal eine Frage zu den Artemia.
    Ich gebe auch nach zwei Tagen erst, da danach einfach mehr geschlüpft sind, wie nach 24std.
    Was mache ich falsch?
    Ich nehme die von Sander, neuerdings sogar mit Sander Salz, in einer 0,75l Glasflasche bei Raumtemperatur. Belüftung über eine Luftpumpe. Ich nehme ganz normales Leitungswasser und spüle die Flasche auch regelmäßig aus.
    Hat mir jemand einen Tipp?
    Lg Jürgen
     
  5. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Huhu Namensvetterin :D

    Bei meinem ersten Ansatz haben die ca. 36 Std gebraucht bis sie geschlüpft sind (hab das aber auch nicht regelmäßig kontrolliert). Da ich nachts nicht aufstehe gibts erst übermorgen was ^^ Aber danke für den Hinweis mit dem Nährwert... das habe ich nicht gewusst :shock:
     
  6. Hi,

    ich habe nachher immer nur die von Sanders genutzt, die von JBL, etc. haben bei mir gar nicht gut gefunzt, haben lange mit dem Schlüpfen gebraucht, keine gute Ausbeute, und sind unterm Strich sogar teurer gewesen. Für mich ist Sanders bei Artemia-Nauplien Pflicht!
    Und die sind bei mir ziemlich auf Punkt alle nach 24 Stunden bei ca. 25 Grad Raumtemperatur fit gewesen. Bei den anderen Marken hatte ich auch reichlich Probleme mit dem verzögerten Schlupf.

    Bei dem Salz habe ich auch rumprobiert...: Aldi-Salz ist die Lösung! :mrgreen:

    Ich habe meine Artemia-Nauplien immer in den Sets von JBL hochgezogen. Ich hatte auch mal eine Artemiaschale von Gerd Arndt probiert, das wurde bei mir auch nach mehrmaligen Versuchen aber gar nix. Z.B. Olli hat da wohl ganz andere Erfahrungen gemacht. Ich weiß nicht, wo da der Unterschied liegt, das haben wir nicht klären können.

    Warum das bei Jürgen in der Flaschen nun nicht so toll klappt, weiß ich nicht. Werden die Nauplien und das Salz da richtig gut bis auf den Grund der Flasche besprudelt und durchgewirbelt?
    Und machst Du die Flasche danach auch richtig reinlich sauber, also nicht nur durchspülen? Vermutlich geht das in einer normalen Glasflasche mit schmalem Hals gar nicht richtig. So nen Artemia-Aufzucht-Dingens muss immer richtig reinlich sein, sonst kann es die Viecher ganz schnell himmeln.
     
  7. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Moin,

    ich kann da auch nur meine bisherigen Erfahrungen mit denen weitergeben aber wie gesagt, dass diese so schnell an Nährwert verlieren wusste ich ned. Ich habe die vor 15 Jahren in etwa sogar in einem damals leerstehenden (meinem allerersten Becken) 54L Teil gezogen mit Sprudelstein und sonst nichts. Dort habe ich sie sogar komplett großgezogen und sich selbst vermehren lassen :shock: und dann verfüttert. Jetzt habe ich einfach einen 5L Eimer genommen, den nur ca. zur Hälfte gefüllt und Sprudelstein auf den Grund gehängt. Der erste Versuch brachte bei mir zig Nauplien (also die Schlupfrate war echt gut), habe die aber nie gezählt die Hälfte von Eimer hing voll, wo das Licht hin kam. Waren sogar noch ewig viele gestern am Leben und auch gewachsen, hab sie aber dann gestern verfüttert für den neuen Ansatz.

    Sanders gibts bei mir nicht, müsste ich im Internet bestellen. Habe hier zur Auswahl Hobby und JBL. Ich habe derzeit die Mischung von Hobby. Aldi Salz, sehr nice habe ich rein zufällig da (brauchte letzte Woche erst Salznachschub :D).

    Hab grad gesehen, dass ichs noch derber bekomme. :shock: Hab im 54L Becken meiner Tochter Chuna Nachwuchs (btw wurden die nun Colisa zugeordnet?). Die sind gerade mal 2 Tage bei ihr drin und schon hängt alles voller Larven. Hatte noch im Forum geschrieben vor 2 Tagen dass die toll sind, habe sie meiner Tochter gezeigt und die fand sie dann endlich mal auch gut, also mitgenommen und Abends war er schon am bauen, dachte aber nur der hats aber eilig... wenn ich die nun nicht wenigstens teilweise durchbringe hab ich hier wieder ala "Molly-Drama".

    Irgendwas ist das glaub ich bei mir im Wasser, Hormone oder so :lol: - 2 Skalare putzen auch seit gestern eine Amazonas im großen Becken, das Weib verscheucht die anderen beiden aus der Ecke (Gott sei Dank verläufts noch unblutig) und die Legeröhre ist bei ihr sichtbar.

    Aber offtopic, ich kümmer mich jetzt erstmal um die lalias und chunas 8)
     
  8. Heute morgen gab es für die Kleinen C.Lalias Artemien. Konnte aber nicht wirklich erkennen, ob sie welche fraßen.
    Werde die Bäuche mal weiter beobachten.
    Nach zwei Tagen habe ich eine super Schlupfrate. Die Zimmertemperatur beträgt ca. 20Grad. Vielleicht sollte ich die mal erhöhen. Aldi Salz hatte ich noch nicht. Das wird mal getestet, danke für den Tipp.
    Die Blubbermaschine von JBL war mir bis jetzt noch zu teuer und mal liest auch nicht nur gutes drüber. Was meinst du Andres (Henny :)) dazu?
    Lg
    Jürgen
     
  9. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich möchte mal die Artemia-Cysten von Kral lobend erwähnen. Ich hatte auch mal Sanders als Probe und kann ur vom reinen schätzen sagen, die Shlupfrate bei den Koral ist ähnlich gut. Dafür sind die erheblich günstiger gewesen.

    @ Andrea

    Hast wohl den "grünen Daumen" für Fische. :lol: Super, mach mal zumindest ein paar gross und vor allem mach mehr FOTOS !! :wink:

    Gruß
     
  10. MOOSKUGEL

    MOOSKUGEL Moderator AQL-Team

    Moin,
    hier kann ich mich Olli uneingeschränkt anschliessen, der Heiko hat mit der Zeit schon eine komplette Tüte der Koral Cysten erbrütet.
    Preis/Leistung passt da, für um die 35€ bekommt man 550 Gramm und die Schlupfrate würde ich mit 85-90% benennen.
    Es handelt sich dabei um Cysten aus Salzseen Sibiriens.

    Gruss Heiko
     
  11. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe leider nunmehr Mist gebaut fürchte ich. Nachdem ich beim besten Willen nicht gewusst habe, wann genau bei den Honeys die Eiablage stattgefunden hat, der Papa gestern morgen aber eben fürsorglich die an den Pflanzen hängenden "Kleinen" pflegte beschloss ich ihn noch ein bißchen Brutpflege betreiben zu lassen und ihn die abstürzenden Larven einsammeln zu lassen. Das Weib entnahm ich gestern dann morgens bereits. Da ich kein anderes Ausweichbecken derzeit habe (die 96L sind zwar da laufen aber nicht), musste sie erstmal ins 360L Becken ziehen. Als ich dann gestern Abend dachte okay jetzt schöpst du vorsichtshalber die Larven ab war ich zu spät :autsch: Sie waren schon am rumschwimmen und ich erwischte nicht mehr alle. Also Männchen auch rausgefischt und auch mit ins 360L Becken gesetzt. Die erwischten Larven schwimmen nun im 54L Becken in einer Tupperschüssel, die nicht Erwischten (schwer zu zählen so an die 30?) leider im Becken selbst, wo ich den Wasserpegel nunmehr abgesenkt habe auf Halbstand (ca. 12cm) und die Pumpe ausgestellt habe. So ein Mist... ich versuch jetzt einfach mal das Beste und starte den Versuch "Wachstum und Überlebensrate Schüssel vs. Aquarium". Gott sei Dank schwimmen im Becken selbst lauter so kleine weiße flitzende "Pünktchen", was auch immer das für ein Getier ist. Vllt fressens die ja. Gebe noch bißchen Fluid in die Schwimmpflanzen selbst und ebenfalls minimal Staub.

    Hier mal ein paar Chuna Bilder:
    [​IMG]
    [​IMG]
    Die Entwischten im Becken (vllt erkennt man sie leicht an der Wasseroberfläche)
    [​IMG]
    Papa Chuna
    [​IMG]
    Mama Chuna, friedlich zwischen dem Skalarpärchen
    [​IMG]

    Die Colisa lalia nunmehr, ich habe gestern 5 Tote rausgefischt :( Warum auch immer kann ich nur raten. Ich fand die kleine Tupperschüssel von vorher (siehe erstes Bild) nunmehr zu klein und habe sie gestern beim letzten Wasserwechsel über die Nacht umgesiedelt.
    [​IMG]
    Neue Behausung, bißchen größer und hängt ebenfalls im Becken:
    [​IMG]

    Ich hoffe ich habe nunmehr keine weiteren Ausfälle :/ Würde ja beide Arten gerne in die "orange" große Schüssel zusammentun, aber das geht nicht. Meiner Tochter ihr 54L Aqua ist mit 50% dest. Wasser verdünnt. Werte weiß ich nicht genau, dürfte aber von den Härten ziemlich halbiert sein zu den 360L. Die Temperatur ist aber die Gleiche bei beiden 25°C.
    Achso und mein Lalia Männchen steht schon wieder felsenfest unter seinem Nest. Ich konnte diesmal keine Paarung beobachten... laichen die auch in der Nacht? Das Zweite Weibchen scheint mir etwas dünner, aber ich kanns echt schwer einschätzen.
    [​IMG]

    Vllt habt ihr ja noch irgendwie Tips warum mir gestern 5 Larven verstorben sind :/ WV mach ich 3mal täglich eine Stunde nach dem Füttern mit Aquariumwasser. 40-50% unterm Tag (da gucke ich vor allem dass ich das Flockenfutter abgefischt bekomme) und Abends ca. 80%.

    Grüße
    Andrea
     
  12. Hi Andrea,

    wow, da geht es ja richtig ab bei dir. Schade dass du bei den Lalias kleine Verluste hattest.
    Ich konnte ein Ablaichen in der Nacht bei den Lalias noch nie beobachten. Ich vermute mal da pennen die.
    Ich mache den Wws genau wie du, nur drei mal am Tag ca 50%. Ich nehme dazu Wasser aus dem Ursprungsaquarium.
    Meine Kleinen haben nun auch gefüllte Bäuche. Sie wachsen aber nun wirklich extrem langsam.
    Gscheide Bilder gibt's erst, wenn die mal Größer sind. Meine Camera ist sehr bescheiden.
    Lg
    Jürgen
     
  13. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Hi Jürgen,

    kann bisher nur eine weiße Schüssel empfehlen, wenn man nichts durchsichtiges hat :D
    Habe heute morgen und abends nun Nauplien gegeben. Ich sah, dass ein paar Jungfische danach schnappen und das ein oder andere Naupli? auch verspeist wurde. 70% meiner kleinen Lalias haben jetzt orange Bäuche :dance: Sieht man mit der weißen Grundfläche echt super! Hab gleich mal nen neuen Ansatz nun gemacht ;) Vllt sind diese 30% auch die schwächeren Kleinen, von denen da welche gestorben sind? Ich weiß es nicht, morgen früh wird man mehr wissen :)
     
  14. :thumleft:
     
  15. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    So guten Morgen zusammen,

    mal nen kurzes Update geben. Also bei den Lalias hatte ich nochmals 6 Verluste. Ich denke das sind die Schwächeren. Ich fütter zwar immer noch einen Misch zeitversetzt von Fluid, Staub und Nauplien, jedoch wollen ein paar von denen anscheinend nichts anrühren. Sie sind wesentlich kleiner als Andere (fast so wie am Anfang wie mir scheint). Ich hab quasi drei Größen in der Schüssel. Die minimis, mittel und schon paar die ca. 2mm mehr haben als die Kleinsten. Die mittleren und Großen gehen mir allesamt an die Nauplien. Ich füttere daher immer erst die Nauplien und ca. 1 Stunde später den Mix aus Fluid und Flocke, weil ich mir denke (korrigiert mich wenn ich falsch liege), mach die Bäuche der Größeren voll sodass die Kleinen vllt besser was abbekommen. WV mache ich seit zwei Tagen nur noch morgens gleich nach dem Aufstehen und mittags nach dem Mix aus Flocke und Fluid (ca. ne Stunde nochmal später 30%) und Abends bevor das Licht ausgeht nochmal ca. 50%. Ich habe irgendwie das Gefühl, die reagieren mir auf den WV so derbe. In der Mini Schüssel krieg ichs aber selbst mit einem Mini-Schlauch (von einem Krebszucht Kasten von Galileo, welchen meine Tochter zu Weihnachten bekam) nicht hin, dass da nicht irgendwo doch zu viel Strömung ist. Ich wechsel daher nur noch Wasser mit dem Milchpulverlöffel da, was aber beim reinschöpfen auch immer wieder Strömung erzeugt. Das finden die irgendwie alle nicht so prickelnd. Daher werde ich die wohl nunmehr nochmal die Tage umsetzen in die große orange Schüssel, welche nochmal mehr Volumen hat, in der Hoffnung das mit dem Sog und der Strömung wird leichter. Sehe zwar die Bäuche dann nicht mehr so gut, aber prinzipiell fressen die ja alle ganz gut seit Tagen.

    Die orange Schüssel ist wieder frei. Ich habe die ganze Chuna-Meute ins Becken gelassen gestern. Dies aus drei Gründen. Erst wars mir mit dem kleinen Becken beinahe unmöglich, Wasser anständig zu wechseln vom Aquarium selbst, weil mir ständig kleine Larven in die Quere kamen. Zweitens hat die Schüssel das Aquarium so doof aufgesplittet, dass ein Teil der Larven links von der Schüssel war bei der Pumpe und der andere rechts iwo bei den Pflanzen. Das war mit der Füttern dann doof. Und der Dritte und für mich ausschlaggebendste Grund war, dass die Larven im Aquarium selbst IMMER dicke Bäuchlein hatten und wesentlich besser wuchsen. Also irgendwas fressen die da. Füttere sie dort mit Fluid leicht auf die Schwimmpflanzen gesprengelt und ab und an Staub. Artemia wollen sie noch nicht, gestern probiert. Aber wie gesagt dieses kleine weiße Getier da drin jagen sie. Mach mir mit den Chunas auch nicht so nen Stress. Denke wenn das Pärchen wieder rüberwandert legen die eh bald wieder los ;)

    Was ich bei den Honeys gestern noch beobachten durfte war auch ganz witzig. Meine Skalare haben vor 2 Tagen dann abgelaicht und dementsprechend die rechte Aquariumhälfte beansprucht. Alles wurde verjagt und auch mein Zwergfafi-Männchen musste sein gebautes Schaumnest erstmal räumen. Gestern morgens haben die Skalare dann ihre Brutpflege (wenn man das so nen kann ausgeprägt war die nun wirklich nicht, Zuchtform halt und wahrscheinlich ohne Elterntiere händisch aufgezogen denke ich) eingestellt und das Gelege aufgefressen. Revierverhalten dann beendet und das "halbe Nest" war wieder frei. Sehe ich auf einmal dass mein Chuna Weibchen dem Männchen schnell nachjagt (dachte erst was da los andersrum?) und warum? Lockt der Kuckuck nicht die unter das "alte gebaute Nest" von den Zwergen und präsentiert ihr das voller Stolz? Tzz Tzz... :lol:
     
  16. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Andrea,

    es ist schon spannend, deine Berichte zu lesen. Wie spannend muß es erst sein, das live zu sehen. :thumright:

    Gruß
     
  17. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Moin zusammen,

    so meine Lalias wachsen. Die Kleineren joar verabschieden sich leider der Reihe nach. Denke wie gesagt dass sich die "Schwächeren" Tiere. Der Rest steht gut im Futter und hat mittlerweile den Dreh raus, was Nauplien vertilgen anbelangt. Fressen wie die Mähdrescher. :lol: Die Größten (ca. 1cm) fressen gleich mal 5 und mehr Nauplien mittlerweile. Hier mal ein Bild, wo man auch gut die Größenunterschiede sieht. Von den Großen/Mittleren sinds ca. 40 Jungfische und von denen ist mir bis heute noch kein Einziger eingegangen.

    [​IMG]

    PS: Der Boden ist wieder sauber :p War vorm WV und direkt nach Nauplien-Frühstück ^^

    Die Chunas schwimmen munter im 54L Aquarium. Schwer zu zählen, aber immer wenn ich reingucke habe die dicke Bäuche... hmm was fressen die da nur? ^^ Sind noch zu klein um mal gescheite Fotos zu machen, sind leider ja auch nicht so "beengt" wie die Lalias und verteilt übers Aquarium :D
     
  18. :thumleft:
     
  19. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Moin,

    wie schauts denn bei dir aus mit deinen Kleinen? Will mal Fotos sehen :D Gehen die mittlerweile an die Nauplien? Wieviele hast denn noch? Schon Verluste?

    Hab noch wahnsinnig Schiss vor der Ausbildung vom Labyrinth bei denen. Da soll die Verlustrate ja auch nochmal immens sein :( Wann bilden die das nun denn genau aus? Meine sind ja nun 12 Tage jung.
     
  20. Meine Erfolge sind leider nicht so berauschend.
    Hatte einige Verluste und es leben ca. noch 30 Stück. 25 davon sind in der Tupperschüssel auf dem Aquarium.
    Dort mache ich drei x täglich den Ww. Die anderen 5 habe ich im Netz im Aquarium. Sind alle etwa gleich groß, bis auf einer, der ist deutlich größer als die anderen. Sie gehen mittlerweile alle an die Nauplien :D
    Ich finde man braucht bei denen extrem viel Geduld und Aufwand. Ich merke mal wieder, dass das nicht einfach so nebenher mal geht. Vielleicht sollte ich jetzt einfach alle in das Netz im großen Aquarium packen und dann mal sehen was so durchkommt. Aber nun ziehe ich sie nochmals eine Woche so weiter wie bisher. Meine sind nun schon über drei Wochen alt. Wenn wenigstens ein paar durchkommen würde, wäre ich schon voll happy. Der letzte Versuch hat ja immerhin zwei durchgebracht :)
    Gescheide Bilder von den Kleinen in der Schüssel bekomme ich leider nicht hin. Die sind noch zu klein...
    Ich berichte wieder,
    lg Jürgen
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen