1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Apistogramma in 54 Liter Haltung als Artaquarium möglich?

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Piccola, 17. Dezember 2017.

  1. Piccola

    Piccola Mitglied

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe vor, mir im nächsten Jahr ein 54 Liter Aquarium mit den herkömmlichen Maßen
    60 x 30 x 30 zu meinem anderen Becken mit 160 Litern Wasser zu holen, in dem sich 2 Mosaikfafi , 10 Glühlichter und ein Paar Apistogramma borelli tummeln.
    Jetzt wären 110 Liter = 80 cm ja besser geeignet, dafür habe ich aber leider keinen Platz, leider.
    Daher suche ich eine kleinere, ebenso friedliche Apisto Art, wie den Borelli. Er sollte aber doch ein wenig anders sein. Mit in das Becken möchte ich noch 5 Amanos nehmen, sonst nichts..
    Im anderen Becken sind die Werte bei 6,8 PH, GH 8 und KH 4, also apistogeeignet.
    Jetzt werde ich im neuen Becken aber keine CO2 Düngung hinzufügen, nehme also Pflanzen, die das nicht brauchen:
    vom großen Becken
    Limnophila sessilflora, Egeria densa für den Hintergrund, neben Hornfarn
    für den Mittelgrund eine kleinbleibende Echinodorus Art, wie E. wendtii, evtl auf Wurzel Bucephalandra und im Vordergrund Javamoos .
    Auch möchte ich, auf sehr feinem Kies, bis 2 mm, abgerundet, noch verschiedenes Laub und 2 Kokoshöhlen hinzufügen..
    Ich möchte bewusst den Besatz gering halten, da Apistos keine leichten Pfleglinge sind.
    Was könnt ihr mir empfehlen?
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Sabine,
    du könntest entweder die Borelli in das 54er Becken setzen und dir für das Große Becken andere/größere Apistos holen.
    Oder für das 54er A. trifasciata, die mir da spontan einfallen, weil recht kleinbleibend.
    Aber wahrscheinlich würden die meisten Apistos mit 54l klar kommen.
     
  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    es gehen viele Apistogramma in 54 l, wenn das gut strukturiert wird. Du solltest entweder sehr dicht bepflanzen oder mit viel feingliedrigem Holz arbeiten, um Strukturen zu schaffen.

    An Arten fallen mir neben den Borelli noch A. eremopyge ein (sehr friedlich) oder A. baenschi. Aber, es geht auch A macmasteri, A. ortegai und viele andere Arten. Ich habe derzeit A. eremnopyge in so einem Becken in Dauerhaltung. Ist eine ganze Gruppe, da eigene Jungfische. Die wachsen dann nur nicht zu voller Größe heran.

    Gruß
     
  4. Piccola

    Piccola Mitglied

    Hallo,
    im Januar werde ich eine große Umräumaktion im Wohnzimmer machen, da ich an ein 80er Becken kommen werde. Entschieden habe ich mich fischmässig für Apistogramma panduro als Art- oder Pflanzenbecken, ein Paar. Corydoras fallen ja jetzt flach. Welcher kle inbleibende Wels, ausser Ottos, da sie in einem neuen Becken verhungern würden, käme denn noch in Betracht. Ich würde "nur" Panduro und evtl. noch dazu passende Welse in 120 Liter halten.
    Bepflanzt wird das Becken werden mit
    Echinodorus magdalensis,
    roter Tigerlotus
    grüner Tigerlotus
    Echinodorus pariflorus
    Valisneria spiralig
    Ludwig ja repens
    Valisneria tortifolia und evtl. im Vordergrund Javamoos.
    Integriert sind 2 Cokoshöhlen mit Moos bepflanzt.
    Im grossen Becken habe ich
    PH 6,8, Gh 10, KH 5
    Was meint ihr, könnte ich das so umsetzen,,oder was lässt sich noch verbessern. Ist das ohne CO 2 machbar?
     
  5. fischolli

    fischolli Mitglied

    Je nach geplanter Temperatur kannst du in einem 80er Becken ale kleinbleibenden L-Welse halten. Sturisoma gehen auch oder kleinere Hexenwelse. Ich habe z.B . Leleiella sp. rot, sehr friedliche Art, die auch gut mit mittleren Temperaturen klar kommt. Kleinere Ancistren wie . sp. "Rio Paaguay" gehen auch.

    Gruß
     
  6. Piccola

    Piccola Mitglied

    Hallo,
    habe mich über Hexenwelse eingelesen und werde zu dem Paar Panduro 3 Hexen setzen. Reicht der Besatz, oder brauchen die Hexen mehr Gesellschaft oder die Apistos, um nicht schreckhaft zu werden, unbedingt Beifische? Ich wollte den Besatz eigentlich nicht mehr vergrößern....
     
  7. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich habe in einem 80er fünf Leliella. das geht gut, würde sogar noch 2-3 mehr nehmen

    gruß
     
  8. Piccola

    Piccola Mitglied

    Guten Morgen,
    dann werde ich 5 Leliella nehmen und 2 Panduro, vielleicht noch 5 Amanos, mehr aber nicht. Darf ich bei Amanos alle Pflanzen verwenden, oder sind manche für sie tödlich, dann nehme ich keine Amanos...
     
  9. kai71

    kai71 Mitglied

    Hallo

    Ich habe schon oft gelesen, das Anubien und Cryptcorynen für Garnelen nach dem Beschneiden giftig sein sollen. Zu Anubien kann ich nichts sagen. Aber was die Cryptcorynen angeht, habe ich in Verbindung mit Amano Garnelen keine negativen Erfahrungen gemacht.

    Gruß Kai
     
  10. Piccola

    Piccola Mitglied

    Hallo,
    sicherheitshalber werde ich weder Cryptos noch Anubien nehmen. Liegen noch andere Erfahrungen vor? Auch zur Haltung von Panduro. Ich bin für jeden Beitrag dankbar...
     

Diese Seite empfehlen