1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

240l Amazonasgebiet in Brasilien

Dieses Thema im Forum "Mitglieder Aquarien" wurde erstellt von Phantom Leo, 17. Oktober 2014.

  1. Hallo

    ich bin Leo und neu hier im Forum. Ich habe mich jetzt lange hin- und hergerissen und mich jetzt endlich entschieden, beizutreten. Denn ich könnte einfach vor Neugierde platzen, was andere Aquarianer über mein Becken sagen, sei es Gutes, Ratschläge oder Kritik. Ich bin offen.

    Also, vor fast 4 Wochen habe ich mein neues (also nur für mich neu... ;)) 120cm langes Juwel Panorama Becken eingerichtet. Da ich Sand zum Becken dazubekommen habe, entschied ich mich kurzerhand zu dessen Verwendung, wollte ich die gegensätzlichen Meinungen im Netz mal für mich selber ausprobieren. Auf Turmdeckelschnecken wollte ich sicherheitshalber doch nicht verzichten und setzte an Tag zehn 25 TDS ein, aber im Bodengrund konnte ich diese überraschenderweise bisher noch nicht entdecken. Ist das normal?
    Für die Bepflanzung nutzte ich hauptsächlich den Bestand aus meinem ehemaligen 80cm Garnelenbecken: Vallisnerien, Echinodorus tenellus, Javamoos, Javafarn, Ludwigia, Wasserfreund, Mooskugeln. Die Vallisnerien waren in diesem Becken immer recht kümmerlich gewachsen. Ich gab auf den Ratschlag einer Freundin hin Laterit unter den Sand und kaufte weitere Vallisnerien und Echinodorus 'Kleiner Bär'. Es tat sich beim Bepflanzen das Problem auf, dass ich beim besten Willen die Vallisnerien aus dem alten Becken und die E. Tenellus nicht mehr auseinander halten konnte. Gibt es da irgendwelche Tips, sonst muss ich irgendwann die kleinsten immer nach vorne umsetzen...?
    Meine Filter sind ein fluval Außenfilter 105 sowie ein fluval Innenfilter U2, die aus ehemaligen Becken stammen, aber neues Filtermaterial bekommen haben. Ich habe den Innenfilter tief angebracht zur sanften Durchwälzung der mittleren Wasserschicht, während der Außenfilter momentan auf halber Stärke für etwas Oberflächenbewegung sorgt. Die Strömung soll nicht zu stark sein, da ich auch noch Froschbiss habe, der mir letztes mal durch zu starke Strömung, denke ich, eingegangen ist.
    Für gutes Geld habe ich eine co2 Druck-Anlage ohne flipper erstanden. Einen flipper hatte ich aber selber noch von einer bio co2 anlage. Er ist nur für 160l ausgelegt und obwohl ich nur 12 Blasen pro Minute eingestellt habe, war die Auffangwanne nach 2 Tagen fast voll. Was mache ich jetzt? Brauche ich wirklich einen neuen Flipper? Der co2-Wert ist jetzt an der unteren Grenze (bei pH 7 und Kh 3).
    Meine Beleuchtung besteht aus zwei 54Watt T5 Röhren. Ich habe aus Alufolie einen Reflektor gebastelt. Vorerst leuchtet Sie nur 8h mit einer 4h Mittagspause in der Mitte. Das wohl so lange bis ich das CO2 geregelt habe. Außerdem war an die Abdeckung eine Nachtbeleuchtung gebaut. Meiner Meinung nach viel zu hell, ich nutze sie also als Dämmerungslicht (2h nach und vor dem Anschalten des Lichtes). Da ich gerne Zwergbuntbarsche halten würde und denen in der Nacht eine Chance zur Bewachung der Brut geben will, lasse ich mir zu dem Zeitpunkt noch irgendwas einfallen.
    Ca. Ein drittel des Beckens ist mit teils gekauften, teils selbst gesammelten Moorkienholzwurzeln dekoriert. Dort bilden sich viele Höhlen. Trotzdem will ich aus Blumentöpfen weitere Höhlen herstellen.

    Was den Besatz angeht. Nach 2 einhalb wochen habe ich mir 9 Schwarze Phantomsalmler gekauft. Diesen Schwarm würdebich gerne um drei Tiere ergänzen. Leider glaube ich, nur männchen abbekommen zu haben, darauf muss ich das nächste Mal achten.
    weiterhin sind geplant: Nannacara anomala - ich bin mir nicht sicher, ob Harems oder Paarhaltung besser geeignet ist.
    Ursprünglich wollte ich noch Schmucksalmler hyphessobrycon rosaceus 9x, aber da würde ich gerne eure Meinungen hören.
    Ganz interessant fände ich auch Panzerwelse und Amanogarnelen, wobei ich denke, dass es da Zoff mit den Zbb gibt.

    Tja, also ich bitte um Anregungen jeder Art und besonders um die Klärung der Besatz frage. Stehe auch für Fragen zur Verfügung. Bilder kommen später!
    bis dahin, mit vielen Grüßen
    leo
     
  2. Vielleicht ist das auch im falschen Forum? Hilfe ^^
    Vg
     
  3. Hallo Leo,

    erstmal Herzlich Willkommen.

    Warten bestimmt alle auf die angekündigten Bilder.

    Schöne Grüße

    Jürgen
     
  4. Hallo Jürgen

    Ach ja die Bilder. Ich krieg es vom Handy aus nicht hin und komme nur so selten an den Laptop. Vielleicht heute Abend!
    viele Grüße und danke für die Antwort!

    leo
     
  5. Hallo,

    so jetzt endlich die versprochenen Bilder! Es tut mir sooo leid, dass es so lange gedauert hat.

    [​IMG]
    Das ist das Becken, ca. 2 oder 3 Tage nach dem Einrichten.

    [​IMG]
    Mein Sand... weiß nicht, ob das hilft.

    [​IMG]
    Vallisnerien oder Echinodorus tenellus?

    Bei dem CO2-Flipper habe ich oben ein ganz kleines Loch gebohrt, das jetzt alles paar Sekunden ein winziges Bläschen rauslässt, das sich in der Filterströmung fast komplett auflöst. Trotzdem ein Bild vom Zustand davor
    [​IMG]

    Vom 'Nachtlicht' habe ich noch kein Bild.

    [​IMG]
    So, hier die Fische. Sehen alle so aus.

    Schade, die Qualität ist nicht so toll :( Das kommt aber durchs Hochladen. Weiß jemand, wie man die besser kriegt, oder seht ihr schon genug?
    Vg
    Leo
     
  6. Hallo,

    also Donnerstag oder Freitag werde ich dann die nächsten Fische kaufen. Auf jeden Fall drei Phantomsalmler und dann schaue ich, was noch für Fische aus meiner Liste da sind. Die Glänzenden Zwergbuntbarsche habe ich noch nirgendwo gesehen, aber die treibe ich schon irgendwo auf. Ich poste dann noch mal, für was ich mich entschieden habe, sonst würde ich mich aber noch mal über eine Antwort freuen :)

    Viele Grüße
     
  7. Hallo,

    das AQ ist recht spärlich bepflanzt. Das wird mit den Nannacara schwierig, die Tiere brauchen Rückzugsmöglichkeiten. Bei den Nannacara empfehle ich Paarhaltung, das mit dem Harem hat bei nie so richtig geklappt. Meist war es so, dass ein Weibchen vom Männchen und dem anderen Weibchen sehr stark gejagt wurde. Die Theorie, dass sich bei Haremshaltung die Aggresion des Männchens auf mehrere Weibchen ist vor allem eines: eine Theorie, kann klappen, muss aber nicht.

    Panzerwelse und Amanos gehen auch, das klappt bei mir zumindest ohne Probleme. Die Nannacara stubsen vielleicht mal die Corys weg, mehr aber auch nicht. Die Amanos werden komlett ignoriert. Für die Amanos ist es wichtig, dass die Bepflanzung dichter wird, ansonsten haben auch die keine Rückzugsmöglichkeiten.

    Ansonsten würde ich nur einen Schwarm Salmler nehmen und dann davon ruhig ein paar mehr.
     
  8. Hallo Christian,

    vielen Dank für die Antwort. Ich hatte mir das mit einem Schwarm Salmler auch neulich durch den Kopf gehen lassen, weil mir die Phantomsalmler so gut gefallen. Also bleibt es erst mal bei dem einen Schwarm.
    Bis die Nannacaras kommen, hat es ja noch Zeit - ich hoffe, dass die Pflanzen bis dahin noch wachsen, die großen Vallisnerien bilden ja zum Glück wie verrückt Ausläufer. Trotzdem könnte ich mir auch noch was feinfiedriges vorstellen. Mal sehen, was ich finde. Ich habe immer ein paar kleine Probleme damit, das Becken dicht genug zu bepflanzen, weil es mir immer so vorkommt, als wüchsen die Pflanzen ineinander hinein. Wo braucht es denn noch besonders dringend mehr Grün (außer im Vordergrund)?
    Ich freue mich, dass es mit den Corys keine Probleme gibt, weil ich die Tiere sehr schön finde und ich denke, dass sie sich mit dem Sand hoffentlich wohl fühlen könnten. Und das mit den Amanos ist direkt noch besser! Das hatte ich wirklich gar nicht erwartet :D

    Viele Grüße
     
  9. Na eigentlich überall mehr Pflanzen. Klick mal den Link unten an. Das ist zwar schon eine Weile her, aber so ähnlich wär schon mal nicht schlecht.

    Was ist übrigens so schlimm dran, wenn die Pflanzen ineinander wachsen? Ist doch normal... Wenn dir die Pflanzen zu teuer sind, da schau dich mal bei den Kleinanzeigen, hier und in der Bucht um, da finden sich ab und an schöne Pflanzen für den schmalen Geldbeutel. Wenn man so nen AQ will ich hab, mit den Pflanzen gleich von Anfang an, kann man locker mal 100-200 € hinblättern. Wenn man sich umschaut, bzw. über die Jahre Pflanzen vermehrt, wird's günstiger.
     
  10. Hallo,

    ja stimmt, die Pflanzen sind immer teuer :( Ich beziehe sie deshalb meistens von Kleinanzeigen... Was ist die Bucht?
    Ich lasse mir mit den Pflanzen auf jeden Fall noch was einfallen. Danke.

    Vg
    Leo

    *Änderung: Das Bild wurde übrigens auch direkt nach dem Einrichten gemacht. Die Vallisnerien sind wie gesagt gewachsen (außer die kleineren... hmmm...) und die Oberfläche ist voll Froschbiss. Auch die Ecke mit dem Holz ist nicht mehr ganz so kahl. Aber so viel wie in deinem Becken ist es leider noch nicht, Christian.
     
  11. Bucht -> Bay -> ebay das ist umgangssprachlich und manche Foren zensieren das Wort ebay.
     
  12. Danke, das hab ich so noch nicht gesehen! Jetzt ärgere ich mich, dass ich nicht selber drauf gekommen bin :wink:
     
  13. [​IMG]

    Hallo noch mal,
    endlich ist Zeit gefunden, die neuen Pflanzen zu kaufen und einzupflanzen. Ich hoffe, es gefällt besser. Es ist jetzt ein kleines Sammelsurium an Arten, denn es sind ganz viele kleine Portionen vieler Arten gekommen, aber ich denke mal, dass einige sich bald stark vermehren und andere es vielleicht nicht schaffen.
    Außerdem sind nach den Pflanzen vor 2 Tagen noch 8 Weibchen von meinen Schwarzen Phantomsalmlern eingezogen (mehr hatte der Zooladen nicht).

    Freue mich auf weitere Tips.

    LG
    Leo

    Edit: bessere Bilder kommen auch noch irgendwann, aber bei mir dauert das mit dem Fotos hochladen immer ein bisschen... :oops:
     
  14. Dande

    Dande Mitglied

    :thumright: Das Aquarium gefällt mir mit den neuen Pflanzen sehr gut. Eine echte Verbesserung.
     
  15. Vielen Dank :D,

    Ich habe die Beleuchtungszeiten mit der Ankunft der neuen Pflanzen auch geändert: 9-9.30 'Nachtlicht', 9.30-20.30 beide T5 Röhren, dabei 11.00 bis 15.00 zusätzlich zu den Röhren das Nachtlicht; 20.30-21.00 'Nachtlicht.
    Was meint ihr? Zu viel?
    Die CO2 Anlage läuft immer, wenn die Röhren leuchten. Allerdings dazu noch eine Frage. Ich habe ja jetzt noch immer den (zu) kleinen Flipper drin und mein CO2 Gehalt ist inzwischen auf einen Wert von nur 15mg/l gesunken (berechnet aus Ph und KH). Trotz des kleinen eingebohrten Loches ist die Auffangschale immer voll und droht überzublubbern. Meint ihr ich sollte noch ein Loch in die Auffangschale bohren oder mir lieber einen größeren Flipper zulegen? Oder ist der CO2 Wert eurer Meinung nach doch ausreichend?

    Vg
    Leo
     

Diese Seite empfehlen